Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von Schornsteinfeger, OSS, Start 28.08.13
Seiten: (5) [1] 2 3 4 5 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ausstiegstagebuch von Schornsteinfeger, OSS, Start 28.08.13
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Tag 1
Ich will mich nie mehr vor dem PC, Foto- oder Videomaterial selbst befriedigen.
1.) Passwort der KISI ist noch in meinen Händen und nicht aktiviert. Aufgrund von Softwareproblemen muss ich wahrscheinlich meine Festplatte neu installieren. Gerade in der Anfangsphase gibt es immer noch Korrekturbedürfnis bei der Einstellung der KISI.
2.) Erfolge: Drang nach SB am Vormittag widerstanden, Versuchungen: Foto einer Frau im Dirndl auf Zeitung gesehen, normalerweise Impuls nach ähnlichem im Netz zu suchen, nicht gemacht
3.)Ich sehe es ist 22:18, nach 22 Uhr will ich nicht mehr im Internet sein, also schnell zum Abschluss kommen
4.) Schwäche gezeigt, ein user hier berichtet von der Plattform smeet, konnte nicht widerstehen mir diese Seite anzusehen
5.) Hab Angst die Berichte in diesem Forum können mich auf neue Ideen hinsichtlich Pornografie bringen, zB. Sex-chats oder Webcam bisher nie ausprobiert, ich bleibe wachsam!!!!
Wachsam!!!


28.08.2013 22:22:15 
HeavyJonesfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 106
Mitglied seit: 27.08.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Du bist den ersten Drängen standhaft geblieben. Finde ich sehr löblich :)
Wenn ich derzeit in Zeitungen und Prospekten visuell gereizt werde, versuche ich mir selbst zu sagen: "Jetzt gerade nicht, aber in 5 Minuten" und wende mich ab ... 5 Minuten später ist der Impuls dann ganz gut abgeklungen. Vielleicht hilft Dir das?
Den Beitrag über 'smeet' habe ich auch gelesen. Der gleiche Impuls überkam mich auch und vor einigen Wochen hätte ich die URL auch eingetippt! Aber nichts da ... smeet hätte mich nur wieder zu meinen Seiten geführt.

Bin gespannt wie Tag zwei bei Dir verlaufen ist.

Grüße
HeavyJones


29.08.2013 10:46:11  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Tag 2

Erfolg: Endlich mal wieder Sport gemacht, das gibt einem Kraft und hilft gegen dieses häufige Gefühl von Ohnmacht und Machtlosigkeit, sowieso auch Agressionsabbau. Ziel: Das jetzt regelmäßig 2 - 3 Mal die Woche hinzukriegen

Schwäche: Beim Surfen taucht in der Werbung ein kleines Bild von einer Frau im Bikini auf, um für Zypern-Urlaub Werbung zu machen, sofort der alte Reflex und ich suche nach Bildern von dieser Frau. Zum Glück fand ich nix und führte meine vorige Aktivität weiter aus. So ist ein Rückfall vorprogrammiert. Ich muss wirklich schnell die KISI vorantreiben, auch wenn die mich nicht vor Bikinis schützen kann.

Erfolg: in den HSO Beratungsraum getraut und mcih ausgetauscht, extra Abend dafür frei gehalten


29.08.2013 20:40:43 
Don Quijotefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 68
Mitglied seit: 17.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Nabend,
gegen die Werbung kannst du dir ein Adblocker installieren. Für Firefox gibt es das auf jeden Fall als plug-in und funktioniert sehr gut. Es erhöht auch etwas die Sicherheit beim surfen allgemein.
Mir fällt es immer wieder auf, dass ich an Rechnern ohne Adblock ständig mit Werbung für Single Seite bombardiert werde. Mit Adblock ist das alles weg und bei Bedarf kann man auch selbst Seiten blockieren. Diese Seiten werden dann zwar nicht völlig gesperrt, aber es wird nur noch der reine Text angezeigt. Keine Bilder, kein Flash, kein Java, keine Videos!

Gruß,
Don Quijote


30.08.2013 00:08:30  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Muchas Gracias Don Q. Wertvoller Tip. Muss Firefox wieder zum laufen bringen, es läuft grad bei mir nicht und mit google-chrome komm ich gar nicht zurecht.


30.08.2013 12:42:33 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Tag 3
gerade habe ich mich an Porno-Bilder erinnert, die ich vor 3 Tagen angeschaut habe, Gefahr, ich fühle mich nicht gut, Schuldgefühle mal wieder gegenüber meiner Mutter? sie liegt im Krankenhaus seit 3 Tagen, das würde 6 Stunden Zugfahrt für mich bedeuten, es ist nichts gefährliches, aber 3 gebrochene Rippen immerhin. dann frustriert mich, dass ich noch niemanden gefunden habe, der mit mir morgen wandern geht und auch für die abendgestaltung heute hat sich noch nichts gefunden. sitz bestimmt schon 2 Stunden am Rechner und vertrödel die Zeit mit Facebook, Wetterbericht und Fußballnachrichten, anstatt mich um Bewerbungen zu kümmern. Ich bin selbständig und bin grad unterbeschäftigt. Jetzt aber, ran an den Speck, bewerben!


30.08.2013 15:16:14 
HeavyJonesfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 106
Mitglied seit: 27.08.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo SF,

und? Bist Du mit den Bewerbungen gut voran gekommen? Für Chrome gibt es auch einen Werbe-Blocker der sich AdBlock nennt. Da Du mit der Bedienung des Browsers anscheinend noch nicht sehr bewandert bist, unter folgendem Link findest du das Plugin: https://chrome.google.com/webstore/detail/adblock/gighmmpiobklfepjocnamgkkbiglidom?hl=de&utm_source=chrome-ntp-launcher
Dort einfach oben rechts auf das +KOSTENLOS klicken und das Plugin dürfte sich installieren.


30.08.2013 17:31:21  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Danke HJ, ja danke 4 Bewerbungen gemailt, danke probier ich, leider kann ich teilweise keinen neuen Programme mehr installieren, da ich meine Administratorenrechte abgegeben habe, bzw. ein Kumpel hatte das Passwort und es dummerweise gelöscht. Jetzt muss ich die Festplatte formatieren und alles neu installieren. Aber probier das jetzt mal mit Adblock.


30.08.2013 17:36:06 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


ad Tag 3

fühle mich jetzt besser, weil ich 4 Bewerbungen abgeschickt habe
und über eine Kontaktbörse eine Mitwanderin gefunden habe, da bin ich sehr gespannt, sie hat kein Foto in ihrem Profil, aber vielleicht sollte ich auch mal weg von der anerzogenen Wichtigkeit von Äußerem (war bei meinen Eltern oft ein großes Thema), trotzdem spannend

jetzt Rechner erst mal aus, sitz hier schon 6 Stunden, immerhin ohne SB, Bravo!!!


30.08.2013 17:42:23 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Tag 4 und 5
Ich habe durchgehalten ohne SB. Tag 4 bin ich haarscharf an einem Rückfall vorbei geschlittert. Ich fühlte mich schlecht, es schien sich nichts an spannenden Aktivitäten aufzutun, keine Freunde mit denen man was unternehmen kann, eine Wanderung mit 2 unbekannten Frauen aus einer Kontaktbörse hatte ich abgesagt, weil ich mich kränklich fühlte, dann das schlechte Gewissen gegenüber meiner kranken Mutter, die ich nicht besuchen wollte. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen am Wochenende den PC komplett aus zu lassen. Dummerweis hatte ich am Vorabend Fußball im TV gucken wollen, das erste was ich sah auf den Bildschirm war eine vollbusige Frau mit aufgeknöpfter Bluse. Ich war wie in Schockstarre konnte nicht umschalten, musste dran bleiben, gleichzeitig war mir klar, Hände weg vom Schritt, aber wenigstens gucken. Zum Glück nahm die Szene schnell ein unspektakuläres Ende. Ich schaltete um auf Fußball. Aber immer wieder gingen meine Gedanken zu dieser Frau, ein Kampf in mir, wie heißt die Schauspielerin, vielleicht finde ich im Netz Szenen in denen sie ganz nackt spielt, dann wieder nein du musst stark sein, du willst doch eigentlich nur Fußball gucken. immer wieder ging ich zurück auf den anderen Sender. Zum Glück kam nix erotisches Meer. Ich ging ins Bett, scheinbar beruhigt. Aber in der Nacht große Unruhe, erotische Bilder im Kopf. Am nächsten Morgen fühlte ich mich dann resignativ, frustriert, depressiv, lustlos, ich griff zum Handy und googelte nach der Schauspielerin und fand bald nackte Szenen von ihr. Zum Glück ist mein Smartphone-Display so klein, dass es kaum einen Reiz birgt, sich das dort anszuschauen. Aber jetzt stand der Rückfall dicht vor der Tür. Ich breche meinen Vorsatz und gehe an den PC und mache SB, nur 1 oder 2 Stunden. Gleichzeitig denke ich, klar das kennen wir, daraus werden dann schnell 4, 6 oder gar mehr Stunden und danach fühl ich mich noch schlechter. Ich will stark sein. Was werden die Leute hier im Forum sagen, egal, da wimmelt es doch nur so vor Rückfällen. Ich weiß wirklich nicht, wie ich die Kurve gekriegt habe. Aber ich blieb standhaft. Ehrgeiz? Das Bewusstsein danach gehts mir noch schlechter? Ich wusste auch, dass ich für Sonntag beruflich noch was wichtiges vorbereiten musste, was mich aber in der Regel in Hochsuchtphasen nicht abhalten konnte. Ich weiß es nicht. Ich hoffe es verändert sich etwas. Stattdessen ging ich dann in einen Park und schrieb meine Gedanken nieder und arbeitete etwas. Es ging mir allmählich besser. Anfangs entstand auch hier unruhe, überall Frauen sommerlich oder kaum bekleidet. Der Drang heimlich Photos von Ihnen mit dem Handy zu schießen, auch hier widerstand ich. Gott, was bin ich froh. DEr "Feind" lauert überall. Wie wachsam muss man bei dieser Sucht sein. Tag 5 verlief dann ohne große Probleme, ich hatte beruflich zu tun und ließ den PC daheim aus. Ich erkenne aber auch, dass ich für mein Handy ebenfalls eine KISI brauche. Mobiles Internet am Handy ist eine Art Einstiegsdroge. Ich glaube mein Kauf eines Handy mit Internetaccess, hat mit dazu beigetragen, dass ich nach 6 Monaten Askese einen Rückfall erlitt. Auch hier dient mir das Internet zum kitten/füllen der Leere, ständig auf Facebook/Email schauen, ob man nicht ne Nachricht bekommen hat, sich mit Kicker-Nachrichten ablenken und wenn der Druck eben zu hoch ist, auch das Suchen nach Erotik.


02.09.2013 12:36:59 
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Sorry, Schornsteinfeger, ich will Dich nicht desillusionieren. Aber stell Dir mal einen essgestörten Menschen vor, dem Du sagst, er soll ab sofort nichts mehr essen. Das kannst Du 1:1 auf Dich umsetzen. Ich weiß, dass einige Männer wirklich den Königsweg darin sehen, nicht mehr zu onanieren. Sie glauben, damit würde der Ausstieg aus der OSS leichter.

Meine Erfahrung in der mehr als zehnjährigen Beratungspraxis ist, dass diese Männer leider auf dem Holzweg waren. Das Ziel ist viel zu hoch gesteckt und einfach nicht realisierbar. Automatisch entsteht wieder ein schlechtes Gewissen, wenn man(n) es doch getan hat und der Erfolg der bisherigen Abstinenz und Abkehr vom Onlinesex ist scheinbar hinfällig. Der Rückfall ist vorprogrammiert.

Nein, es geht beim Ausstieg aus der Onlinesexsucht um etwas anderes! Die Selbstbefriedigung an sich ist doch gar nicht das Problem, das hast Du doch vor Deiner Abhängigkeit auch getan! Das Geheimnis liegt darin, nicht mehr EXZESSIV zu onanieren, also weniger, bewusst und mit Genuss. Keinesfalls solltest Du ein schlechtes Gewissen haben!

Mir ist klar, dass christliche Suchtberatungsstellen mit mir da nicht einer Meinung sind, dort legt man Wert auf den totalen Verzicht der Selbstbefriedigung, aber aus Gründen, die mit dem Glauben zu tun haben.

Dass wir uns nicht falsch verstehen: Pornoverzicht ist absolut notwendig! DAS ist aber ein anderes Paar Schuhe!

Manchmal geht man(n) mit den besten Vorsätzen an seine Lebensveränderung, Schornsteinfeger, aber eine gute und kompetente Beratung und Abwägung der richtigen und angebrachten Maßnahmen rentiert sich eben doch!

Alles Gute!

Zur Gründung einer Selbsthilfegruppe habe ich im Forum unter der entsprechenden Kategorie etwas gepostet.

G.


bearbeitet von gabriele_farke am 02.09.2013 14:01:35
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
02.09.2013 14:01:02    
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo Gabriele, ich glaube Du hast mich etwas missverstanden, ich plane kein absolutes SB-Verbot und ich bin ganz Deiner Meinung SB ist nichts Negatives, solange es nicht zwanghaft mit Pornografie verknüpft ist. Ich habe mir jetzt einen festen Tag im Monat festgesetzt an dem ich SB machen kann, aber ohne Video-/Bildervorlagen aus egal welchen Quellen, sondern durch reines Kopfkino. Mir Zeit dafür zu nehmen und es genießen. Hältst du das immer noch für falsch?
SF


02.09.2013 23:50:42 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Tag 6
Keine besonderen Vorkommnisse, viel Programm, hier und da das Gefühl überfordert zu sein, sehr diszipliniert erledigt was ich mir für den Tag vorgenommen hatte, kleine Phasen des Abschweifens, deshalb wachsam bleiben, am Abend auf einem beruflichen Stammtisch gewesen, an dem ich bisher immer sehr ängstlich und unsicher aufgetreten bin, mich entfremdet gefühlt. Heute hab ich mich da so unbefangen gefühlt und integriert, schön!


02.09.2013 23:55:58 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Noch eine Frage an G.
Ein Bekannter von mir macht Männercoaching und gründet eine Männergruppe nach David Deida. Sagt Ihnen der Name etwas, der erste Eindruck zum Wikipedia-Eintrag schien mir eher dubios. Kann so eine Männergruppe heilsam sein?


03.09.2013 00:03:28 
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


QuoteIch habe mir jetzt einen festen Tag im Monat festgesetzt an dem ich SB machen kann


Wie wäre es mit keinem festen Tag, sondern eher mit einer Begrenzung der Anzahl pro Woche? Das ist überschaubarer, realisierbarer und übt Disziplin.

Zu "David Deida" kann ich leider nichts sagen.

Halte durch! Viel Erfolg!

G-





Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
03.09.2013 07:42:38    
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (5) [1] 2 3 4 5 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von Schornsteinfeger, OSS, Start 28.08.13

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 396 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at