Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch - Salem 20.04.2013
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ausstiegstagebuch - Salem 20.04.2013
Salemfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 20.04.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,

ich bin Salem. 28 Jahre alt. Student.

Und ich kann mich nicht daran erinnern wann ich das letzte mal einen Tag verbracht habe, ohne meiner Internet-Sucht nachzugehen.

Früher waren es Computerspiele. Ich spielte nahezu alles, aber hauptsächlich Rollenspiele. In der Schule hatte ich deswegen häufig Probleme. Als meine Eltern sich trennten wurde alles nur noch schlimmer. Wir zogen weg von meinem Vater, zu einer neuen Familie. Ich fand damals in der Schule nie Freunde. Damit hat es angefangen, fürchte ich. Damals war ich 13 Jahre alt und war nicht in der Lage auch nur einen Freund zu finden. Also wurde der Computer mein Freund. Einen Großen Teil meines Lebens habe ich damit verbracht mich in eine virtuelle Welt zurück zu ziehen. Ich spielte alles. Irgendwann verbesserten sich meine sozialen Verhältnisse, ich kam in eine neue Schule. Hatte endlich die Möglichkeit neu anzufangen und Freunde zu finden. Das funktionierte Zeitweise. Bis ich das erste mal World of Warcraft spielte. Das ging teilweise so weit, das ich weit mehr als 10 Stunden am Stück am Rechner verbrachte.
Heute spiele ich etwa 3-4 Stunden am Tag. Vielleicht mehr...aber ich bin mir auch nicht sicher ob ich mich gerade nicht selbst belüge. Ich habe gerade mal nachgerechnet. Seit März 2012 habe ich etwa 1008 Stunden damit verbracht.

Wann das ganze auch noch in die OSS umschlug, weiß ich nicht mehr. Es fing damals mit einfachen Bildern an. Heute ist es so, das ich Stunden damit verbringe Bilder und Videos herunter zu laden. Anschließend sortiere ich sie. Gelegentlich masturbiere ich (teilweise 4 bis 5mal am Tag). Ich habe hier öfters über die "Suche nach dem perfektem Bild" gelesen, das kenne ich nur zu gut. Ich besuche auch öfters diverse Kontaktseiten, wo Sex kaufbar ist...habe es bisher aber nie getan, aber ich habe Angst das ich es irgendwann tue und es danach noch viel schlimmer wird. Nach der Suche, gehe ich meist duschen. Ich bereue es jedes mal.

Einen Ausstieg habe ich schon mehrmals versucht. Ich lösche dann alles. Schaffe es aber meistens nicht lange. Das es ein Problem ist, weiß ich schon lange.

Von der Außenwelt, schotte ich mich immer mehr ab. Ich wollte früher so viel erreichen. Hatte, nein habe eigentlich sehr viele Möglichkeiten in meinem Leben noch etwas aufzubauen. Aber ich schaffe es einfach nicht aus dieser virtuellen Welt los zu kommen. Früher war ich ein Aussenseiter, weil mich andere verachteten. Heute bin ich es, weil ich mich selbst dazu mache.

Es gibt Tage, da denke ich darüber nach das ganze einfach zu beenden. Einfach für immer zu verschwinden. Aber das ist für mich noch keine Option. Ich habe Angst, das es irgendwann eine Option für mich sein wird.

Nichts desto trotz, habe ich auch ein Leben. Und einige Freunde, die mir wichtig sind. Ich studiere und habe meinen Bachelorabschluss gut geschafft. Ich will nicht das, dass alles umsonst wahr....ich will das ganze nicht für so einen Scheiß verlieren. Deswegen bin ich jetzt hier. Ich weiß, das ich das alleine durchstehen muss. Aber ich weiß auch, das es andere gibt wie mich. Und ich hoffe das mir das irgendwie hilft.

Gerade habe ich alles gelöscht. Ich frage mich: "Wie oft habe ich das eigentlich schon Versucht?". Es tut gut, das alles mal gesagt zu haben. Tag 1.

vg,

Salem


bearbeitet von Salem am 20.04.2013 19:12:26
20.04.2013 18:50:18   
Don Quijotefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 68
Mitglied seit: 17.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Salem,

Willkommen im Forum! Sich alles von der Seele zu schreiben hilft ungemein. Wir können den Ausstieg schaffen! Also los geht's.Lächeln
Ein Tipp bleibe die ersten Tage offline und halte den Rechner am besten ganz aus. Das half mir am Anfang sehr.

Grüße,
Don Quijote


21.04.2013 04:56:11  
reinhard_wienfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 62
Mitglied seit: 14.01.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Lieber Salem,

Hast du schon eine Kindersicherung installiert? Ohne diese wird es nicht gehen... Oder überhaupt die Totallösung: Hast du auch daran gedacht den PC/web wegzugeben. Und nur mehr in "kontrollierter Umgebung" (z.B. auf der UNI) zu surfen. Dort kann man auch Seminararbeiten schreiben etc. Gleichzeitig wärst du dort mehr unter Menschen.

Die ersten drei Tage erscheinen unmöglich zu schaffen, aber dann ist es ganz leicht und geht wie von alleine...

Du wirst dich besser fühlen, wenn du von dem Zeug lassen kannst. Deine Lebensqualität wird steigen.

lg Reinhard


23.04.2013 11:18:04   
Salemfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 20.04.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich muss sagen bisher läuft es ganz gut. Gerade eben kam mal wieder kurz der Gedanke auf. Aber momentan bin ich noch recht zuversichtlich. Habe die nächsten Tage auch recht viel zu tun, von daher hoffe ich das mich das ganze nur am Rande beschäftigt und ich mich etwas besser ablenken kann. Danke für die aufmunternden Worte!

lg,

Salem


23.04.2013 21:04:05   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch - Salem 20.04.2013

.: Script-Time: 0,203 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 780 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at