Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Second Life » Sl -Eine schleichende Sucht
Seiten: (2) [1] 2 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Sl -Eine schleichende Sucht
Hopefulfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 13
Mitglied seit: 04.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


Erst einmal ein Hallo an alle die hier rumschwirren und sich Rat holen.
Ich verfolge dies hier nun seit ein paar Tagen und denke so langsam wird es Zeit auch meine Geschichte einmal dar zu stellen.
Ich habe vor einer ganzen Weile festgestellt das ich Sl-süchtig bin .Lange Zeit wollte ich es nicht wahr haben wie weit ich in diese Welt eingetaucht bin.
Mein Leben im Realen ging immer mehr bergab und ich vergrub mich mehr und mehr in die virtuelle Welt.dort lernte ich meinen Stern kennen und auch das erste mal was es heisst jemandem wirklich wichtig zu sein.
Im realen bin ich seit über 17 jahren verheiratet,habe zwei zuckersüße Kinder.Und doch ist es nicht das was ich zum Leben brauche.
Für meinen realen Mann bin ich nur ein Gebrauchtgegenstand seit eh und je...
Ich bin ihm dankbar denn er holte mich aus einem noch schlimmeren Leben heraus.Mein Stern zeigte mir das das Leben auch andere Seiten hat,wenn am Anfang auch nur im virtuellen.
Wir führten eine tolle Beziehung im Sl,bis er aus persönlichen Gründen einfach weg war.Eine welt brach damals zusammen.
Ich fing an mich in Sl auszutoben,nahm das Leben auf welches ich vor meiner ehe im realen führte,genoss es begehrt zu werden und mit den Kerlen einfach zu spielen .Keinen an mich heran zu lassen,immer über allem erhaben.Ich holte mir was mir im realen fehlte.
Ansehen,Begierde,hatte mein Land,meine heile Welt.Doch sehnte ich mich mit der Zeit nach mehr,also fing ich an ein Rollenspiel zu spielen.Ich genoss es in vollen Zügen...die Fäden immer in der Hand
Merkte jedoch nicht wie sehr ich andere verletzte und immer tiefer rutschte.Dann kam mein Stern wieder..ich war so glücklich ...wir nahmen unsere damalige Beziehung wieder auf.Doch mit meiner Neigung ins RP zu gehen kam er nicht klar.Heute weiß ich warum...damals war ich blind,fing an ihn zu hintergehen um ihm nicht weh zu tun.
Bekam leider zu spät mit wie sehr er darunter litt.
Eines Tages stand er vor mir und stellte mich im realen an die Wand....auf einmal war er nicht mehr virtuell sondern ein Mann aus Fleisch und Blut .Ein Mann den ich von dem Tage an nicht mehr missen wollte.Doch ging es auch nicht weiter meine Spielchen im Sl zu spielen .Ich ging bei und machte es heimlich ,was natürlich nicht ohne Konsequenzen blieb....Voll erwischt..
Wieder stand ich an der Wand.Da bekam ich wieder einmal richtig zu spüren welchen Mist ich gebaut habe.Gemeinsam haben wir beschlossen wir müssen wenn wir gemeinsam eine Zukunft haben wollen so einiges ändern .gesagt getan ......
ich habe mir Termine geholt um professionelle Hilfe zu bekommen denn ich weiß allein schaff ich es nicht mehr.
ich bin jetzt seit einer Woche nicht mehr in Sl gewesen.Klar juckt es unter den Nägeln aber wenn ich meinen Stern behalten will muss ich halt Butter bei de Fische packen.Leider habe ich den ersten Termin beim Neurologen erst in einem Monat und muss bis dahin zusehen wie ich es so gebacken bekomme.Doch zum einen ist mein Stern an meiner Seite und zum anderen habe ich diese Seite die ganz gut ist auf andere Gedanken zu kommen wenns jucken mal wieder arg groß wird.
Haben es ebenso mit einer Sperre versucht welches jedoch nur dazu führte das es schlimmer wurde.für mich habe ich /wir uns entschieden die geladene Waffe (dennoch gesichert ) auf dem Tisch liegen zu haben.Ich kann jederzeit überall rein wie ich es für richtig halte,jedoch durch mein Sterns Präsenz auf meinem Lappi durch Teamviewer und die telefonate etc ist doch eine gewisse Sicherheit gegeben.
Ich bin ihm dankbar das er den Weg mit mir gemeinsam geht und mich nicht verurteilt.Das auch er gemerkt hat das ich eigendlich gar nicht solch schlimme bin und ihn wirklich von ganzem Herzen liebe.
Ich weiß wir werden es gemeinsam schaffen,auch wenn ich weiß das diese verdammte Sucht immer ein Teil bleiben wird.Doch der Umgang damit ..der wird sich ändern

Soviel ersteinmal als kleinen Einblick in meine verwirrten Gehirnwindungen...
Sl macht Spass doch ist es auch wahnsinnig gefährlich...ich hätte nie gedacht das es mich jemals so gefangen nehmen kann...
lg Hopeful



06.05.2012 22:13:03  
Hopefulfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 13
Mitglied seit: 04.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


Teil 2
Verworren Verworren
Einen guten Morgen wünsche ich....
Heute ist einer der Tage,an denen ich einfach alles hinschmeissen möchte.Die Nacht war die Hölle.Ein Traum verfolgte den
Nächsten.Ich war nun ein paar Tage nicht mehr im Sl und ich spüre grad heute die Sehnsucht arg danach.Sehnsucht danach die Neugierde zu stillen
es noch einmal wieder genießen zu können...zu spielen ...es ringen die Gedanken ..es ist doch nichts dabei,nur ein Spiel,nur ein Einholen von Gedanken.alte Freunde
(sofern sie es jemals waren) besuchen,sehen was sie die Zeit über gemacht haben.
Auf der anderen Seite sehe ich meinen Stern vor mir,weiß das ich alles zerstöre wenn ich der Sehnsucht nachgebe.Das will ich nicht.Im Kopf schwirrt die ganze Zeit dieser doofe Traum der letzten Nacht.
Der Grund warum ich ihn weckte....
Es war eine Schar Menschen um mich herum die mit dem Finger auf mich zeigten und mich auslachten.Hockte zusammen gekauert in der Mitte und suchte verzweifelt nach meinem Stern.
Er war nicht da...das Gelächter habe ich noch in meinen Ohren,sie lachten und zeigten auf mich...verstehe das wer will.ich kann damit im moment nicht umgehen.
Nach einer Weile habe ich mich durchgerungen meinen Stern anzurufen.Es war nicht leicht denn eigendlich wollte ich ihn deswegen nicht wecken.Ich hatte ihn am Ohr und es ging langsam besser.Ich schlief wieder ein.
Heute morgen als ich wach wurde war dies Gelächter noch nicht weg und brachte mich dazu mich an den Rechner zu setzen und hier zu stöbern.Doch so wirklich beruhigthat es mich diesmal
nicht.habe viel über onlinesexsucht und spielsucht hier gelesen.Doch was ist mit dieser bescheidenen Kombination aus beidem?? Denn nichts anderes ist dies Sl.Im Gegenteil..dort ist man selbst der Schaupieler
selbst dafür verantwortlich was man wann wie macht.Was ist wenn der Drang hoch kommt sich nicht Filme anzusehen sondern sie im Kopf durchlebt und als "Pixelhaufen"umsetzt?Man andere Menschen
durch sein Spiel verletzt,es doch aber gar nicht will.Man einfach so gefangen genommen wird und in diesem Sog ertrinkt.Diese welt verfolgt/e mich über 4 Jahre.Ich lebte in dieser Welt teilweise mehr als im Realen

Mein klarer Verstand sagt mir"Lass das alles hinter Dir und blick nach vorn"doch der Teufel der auf der Schulter sitzt sagt etwas ganz anderes.
Es sind doch nur Pixel,basierend und zum Leben erweckt durch Gedanken,Emotionen,Reaktionen...nichts Greifbares...und doch sooo mächtig!!!

Und grad in solchen Momenten fragt man sich ...ist es alles richtig was ich mache? ..ich gehe den Weg das ich mir proffessionelle Hilfe nehme.Ob
und wie sie hilft ..ich habe keine Ahnung.Denn im Endeffekt steht man doch alleine da.
Ich denke ich bin da nicht die Einzige die diese Gedankengänge hat ,jeder für seine eigenen Teufel im kopf..
Der Nachteil ist halt grad wenn man sich befreien will von dem Ganzen werden sie verdammt stark und gewinnen auch
ab und an ,auch wenn man es gar nicht will.man verletzt,ohne es zu sehen...nicht nur sein Umfeld..nein auch sich
selbst ....
ich hoffe und bete jeden Tag aufs Neue das ich das Gefühl danach nie wieder spüren muss und es auch in Zukunft irgendwie schaffe
NEIN zu sagen..denn dies ist härter und schwerer am Anfang als sich einen arm abzureissen.
Ich bewundere die Menschen die dann da sind und einen auf dem Weg im Umgang mit seiner Sucht beistehen.
Es ist ein weiter und schwerer Weg indem auch sie ihre Zweifel haben werden.
Man sollte nur nie aus den Augen verlieren,das diese Sucht..sei es wie in meinem Falle das Sl als auch andere Süchte eine Krankheit sind und in den meisten Fällen rein gar nichts mit dem Partner
zu tun haben
Irgendwie ist das doch alles wie ein cdplayer..
-Kommt man auf Play(der Punkt der die Sucht anheizt) spielt sich alles von alleine ab
oft ist er mehr als deutlich und sehr empfindlich
-kommt man auf Stop..ist die Sucht gestillt doch das Erwachen daraus die Hölle
-mit dem Rücklauf versucht man zu begreifen
-und die Pause......das sind die momente wo man weiß das es so nicht richtig ist und man was tun muss
-nur das Begreifen das wenn man den STOP knopf zweimal drückt man eine neue cd,sprich einen anderen Weg einschlagen,das ist sehr schwer zu erkennen,zu begreifen und vor allem umzusetzen


Wieder einmal ein Gang durch meine Hirnwindungen erfolgreich überstanden und dem Teufel die lange Nase gezeigt.
Wieder ein klein bisschen dem Ausweg entgegen,wieder ein kleiner Schritt mehr nach vorn.
Und wieder ein wenig mehr an mir gewachsen.Dies wünsche ich allen die den gleichen oder ähnlichen Weg beschreiten
Es sind die kleinen Schritte die am Ende genauso zum Weg und zum Ziel gehören wie die Größeren.Doch die zu wagen und zu gehen
brauchen viel Kraft und Willen.Angehörige,Freunde etc können zwar begleiten doch gehen muss man selbst
Fürs Erste ersteinmal wieder einen schönen Tag und viel Kraft für Jedermann
Hopeful





08.05.2012 13:15:05  
TheRealistfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 6
Mitglied seit: 03.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


SecondLife Die Droge!
Ich habe mal überlegt warum grade Second Life so gefährlich ist und ein so großes Suchtpotential hat. Ich selber bin seit ca. 5 Jahren (mit Unterbrechung) in SL. Es gab Zeiten da war ich extrem viel online. Dann eine Zeit wo ich gemerkt habe das SL zu meinem RL (RealLife) wurde und habe es eingeschränkt bzw. erst mal ganz auf Eis gelegt. Es gibt meiner Meinung nach 2 fundamentale Gründe warum Leute so in den Bann von SL gezogen werden.

Da ist erst mal die Möglichkeit seinen realen Körper zu verlassen. Sind wir doch mal ehrlich, wer ist schon 100% zufrieden mit seiner sterblichen Hülle? Zu klein, zu dünn, zu dick, zuviel Gesicht dafür zu wenig Haare, usw. SL bietet die perfekte Möglichkeit all diese Makel und Unzulänglichkeiten die man an sich selber entdeckt hinter sich zu lassen. Der Geist wird in einem perfekten Körper geboren den man sich ganz nach seinen Traumvorstellungen basteln kann. Der 80 Jährige fette Opa wird zu einem Adonis vom Feinsten. Und nicht nur das. Auch die Statussymbole denen viele in RL hinterherjagen sind ohne großen Aufwand hier in Minuten umsetzbar. Ich denke da an Villen mit Pool usw. Krankheit, Behinderung usw. alles Negative welches das RL teilweise so schwer macht ist hier völlig irrelevant. Ballast und Klötze am Bein wie z.B. Frau, Kinder usw. sind mit einem Klick einfach weg. Es bedarf schon eines sehr gefestigten Charakters um nicht in den Sog dieser Realitätsflucht zu geraten.

Zum zweiten gelten in SL die normalen Regeln des RL eigentlich gar nicht. Moral, Ethik, Gesetze nichts ist dort wirklich vorgegeben. Ein Eldorado für die menschlichen Abgründe oder die dunklen Seite in uns. Ich unterliege in RL meinen Zwängen und den gesellschaftlichen oder sozialen Regeln? Yeah, in SL kann ich es raus lassen das Tier! Immer schön versteckt hinter der Maske der Anonymität. Ich kann Andere verletzen, beileidigen, zu Boden treten. Na und… sind doch alles nur Pixelhaufen und ich sitzt sicher zuhause. Ich finde SL ist zum Teil sogar ehrlicher als das RL, es zeigt oft deutlicher welchen Charakter derjenige hat der den Avatar steuert. Und wenn es mal doch zu viel Stress gibt in SL. Was soll’s, da mach ich mir einen 2. 3.4….. Ava und weiter geht es. Wozu Probleme lösen wenn ich doch ganz leicht in ein weiteres Leben schlüpfen kann. Grade diese Flucht bringt Spieler immer mehr dazu RL zu verlassen und immer mehr in SL zu leben. Unzufriedenheit oder Konflikte werden nicht mehr im echten Leben gelöst sondern man flüchtet sich in das 2. Leben. Holt sich dort all das was man im wahren Leben nicht bekommt oder wofür man nicht kämpfen möchte. SL ist eine schöne virtuelle Welt mit fasst unendlichen Möglichkeiten und hat viel Licht aber auch jede Menge Schatten. Jeder sollte sich im Klaren sein das es nur eine flüchtige Welt ist ohne Bestand und keines seiner realen Probleme in SL gelöst werden kann. Hier kann ich nur auf meine Signatur verweisen.

SL ist nicht schlecht aber es gibt uns die Möglichkeit die reale Welt zu vergessen. Das kann soweit führen das wir die Welt und alles um uns rum, ja sogar uns selber nicht mehr so akzeptieren. schätzen und lieben können wie es ist.

lg
TheRealist



Das Internet hat keine moralische Dimension. Es ist wie ein Messer. Wenn man es einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise.
10.05.2012 14:44:25  
hanna123fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 10
Mitglied seit: 10.02.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


Sl kann ein wahre Bedrohung für das RL sein und die die drinn sind, merken nicht mal was mit Ihnen passiert....




10.05.2012 22:08:22  
Hopefulfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 13
Mitglied seit: 04.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


guten morgen hanna
natürlich muss man erkennen können was sl aus einem macht.mir wurden zum glück die augen noch geöffnet.es ist erschreckend wie tief man hinein rutschen kann ohne es zu merken,und wie schwer es ist wieder heraus zu kommen.
auch nach zwei wochen "entzug" schwirren die gedanken um dieses leben,doch merkt man auch das es einfacher wird dem entgegen zu wirken und nicht mit dem gedanken zu spielen wie komme ich da wieder rein.am anfang ist es noch so das jeder gedanke sich um diese welt dreht.naja nach 13-15 stunden täglich ..welch wunder.aber wenn der wille stark genug ist wird es besser und weniger.man versucht seine gedanken umzulenken.grad wenn noch kinder im umfeld sind.habe meine zwar nie in den hintergrund gestellt und doch merke ich jetzt auch bei ihnen wie gut es ihnen tut das ich mehr präsent wieder bin .alles läuft wieder runder und besser.habe zwar noch immer gefühlsschwankungen aber auch die werden besser.lerne einfach langsam das sehen im realen wieder....


11.05.2012 06:39:15  
Hopefulfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 13
Mitglied seit: 04.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


hi
hier der neueste stand der dinge.ich hab es vergeigt.die ganzen wochen waren alle umsonst.ein tief,ein moment der schwäsche und es ist alles zunichte gemacht.egal wie groß auch die liebe zum partner ist ,wie sehr man es sich wünscht das alles gut wird...auf distanz kann es einfach nicht funktionieren.und bevor ich meinen stern mit zerstöre gehe ich weg von ihm.ich habe nicht die kraft,hänge zu tief drin.mein traum wurde wahr..leider...ich wünsche allen alles liebe und gute und das sie für ihre sicht mehr kraft haben werden.setzt nicht aufs spiel was ihr liebt sondern kämpft darum und versagt nicht wie ich .dies ist was ich noch mit auf den weg geben kann....
und dir mein stern ...es tut mir unendlich leid
bis denn aus einem hopeful wird hopeless........



15.05.2012 15:38:06  
Aureliusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 270
Mitglied seit: 28.11.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo hopeful!

Rückschläge kann es immer geben, wichtig ist, das man dann nicht aufgibt, sondern weiter kämpft.

Ich habe z. B. auch mehrere Anläufe gebraucht, um mit dem Rauchen aufzuhören. Wichtig ist, das man weiter an sich arbeitet.

Also gib Deine Beziehung nicht auf, sondern versuch weiter dafür zu kämpfen. Denn nur, weil man ein "Schlacht" verloren hat, ist noch nicht der ganze "Krieg" verloren.

Viele Grüße!

Aurelius


Selbsthilfegruppe "Onlinesucht für Angehörige und Betroffene":

Jeden ersten und dritten Mittwoch von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

SHG: www.onlinesucht.de/beratung *

Umfasst folgende Themen:

- OnlineSPIELsucht
- Forensucht
- Chatsucht
- Onlinesucht allgemein

Zusätzliche Themen:

- Konsolenspielsucht
- Offline-Spiel-Sucht (PC)

* Auf "Wartezimmer" klicken, dann auf "HSO-Gruppenraum" und abschließend anmelden (eventuell vorher registrieren).
15.05.2012 22:38:04   
hexe61fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 254
Mitglied seit: 11.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


ja,hopeful...gib nicht auf...kämpfe weiter..!!!auch wenn es ab und zu einen rückfall gibt...denk an dein ziel...du kannst es schaffen...lg hexe


15.05.2012 23:05:41  
Hopefulfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 13
Mitglied seit: 04.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


mal wieder ein kurzes feedback...
es wird von stunde zu stunde schlimmer.vorher war ich drin um spass zu haben mich abzulenken.wenn man wieder drauf ist (ja ich denke diese bezeichnung passt) will man nur noch betäuben.das schlimme ist man weiß das man alles kaputt macht,gemacht hat und doch wird der teufel im kopf immer stärker.die sucht nach der "befriedigung" im kopf immer stärker.nur ein wenig noch..es ist doch eh alles weg ...nur noch 5 minuten....daraus werden stunden.selbst kein gefühl mehr wirklich für die zeit,das geschehen.in klaren momenten man sich besinnt und das alles gar nicht will.einem klar wird was man macht.und schon ist der gedanke wieder vom teufel wie weg gewischt.man will kämpfen mit aller macht.doch dann die frage..wofür?...ich bin an dem punkt angelangt wo ich hoffe das ich vllt einen stationären platz bekomme.denn ambulant glaube ich kaum das ich es schaffe.um meine beziehung kämpfen,sie nicht aufgeben...soll man jemanden den man tief liebt noch mehr schaden als eh schon?..zum anderen egoistisch ausgedrückt...was soll man noch machen wenn dieser mensch sich zurrück gezogen hat weil er selbst es nicht mehr erträgt?....nein ..ich weiß ich muss den weg alleine schaffen wenn ich irgendwann dieser liebe wieder offen in die augen schauen will.doch im moment schaffe ich dies nicht.ob der blick dann noch erwidert wird...man wird es sehen.eigendlich wollte ich dies alles gar nicht hier schreiben ,habe lange drüber nach gedacht .doch denke ich auch das auch solches vielleicht interessant sein kann wie die seite mitten im rausch ist....wie es ist wenn man nicht mehr wirklich klar denken kann nur noch einem phantom hinterher zu jagen....bitte lasst mich einfach nur noch aus diesem traum erwachen und den weg wieder aufnehmen....
bis dahin verbleibe ich ....



16.05.2012 15:26:31  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hopeful, habt Ihr beide schon mal darüber nachgedacht, Euch Hilfe zu suchen? Es allein schaffen zu wollen, ist lobenswert, aber wenn Ihr spürt, dass es so nicht geht, dann gibt es wirklich kompetente Leute, die Euch weiterhelfen können!

Eine Liste der Therapeuten und Anlaufstellen findet sich auf www.onlinesucht.de unter "Therapeuten"!

Alles Gute!




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
16.05.2012 17:43:44    
hexe61fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 254
Mitglied seit: 11.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo hopeful!

ich glaub auch,das es nur mit stationärer therapie möglich ist eine sucht zu besiegen.man muss schon einen sehr starken willen haben.
aber leider ist die sucht meisst stärker wie der wille.

es wäre gut,wenn du für 3monate ganz weg vom internet wärst.zu hause ist die versuchung zu groß...
versuch es bitte und bleib dran...glg hexe


16.05.2012 23:21:32  
hexe61fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 254
Mitglied seit: 11.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


mein ex ist oss und secret city-süchtig.hatte ihm auch gesagt,das er nur mit hilfe einer stationären therapie aus der sucht rauskommt.man muss eine weile abstand nehmen vom net und von seinem umfeld.1stunde therapie in der woche bringt nichts...
leider war er nicht bereit diesen schritt zu gehen...




16.05.2012 23:28:27  
TheRealistfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 6
Mitglied seit: 03.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich habe lange überlegt ob ich etwas schreiben soll oder nicht. Habe nachgedacht über Chancen, den Fehler im System gesucht, warum dies alles diese Entwicklung genommen hat. Ich denke SL-Sucht und Suchtverhalten überhaupt ist mehr ein Symptom als eine Krankheit. Das RL ist nicht so wie wir es uns wünschen, wir haben Sehnsüchte, Defizite. Sind unzufrieden haben aber nicht die Kraft oder den festen Willen es zu ändern. Man stürzt sich in diese andere Welt weil dort vieles leichter ist. Ein Ursache>> Wirkung Prinzip. Was mein RL glücklich und zufrieden machen würde kann ich dort nicht erreichen und hole es mir in der Sucht. Leider entwickelt die Sucht dort dann eine Eigendynamik, ein tödlicher Cocktail aus Realitätsflucht, Verdrängung, Betäubung. Selbst wenn die Ursache geringer wird bleibt noch diese Sucht. Ich denke als erstes muss man sein RL verbessern, die Lücken schließen. Dies ist alleine nur sehr schwer möglich und man muss jeden Tag gegen die Dämonen kämpfen und versuchen hier und jetzt etwas zu ändern. Ziele definieren und konsequent auf sie zusteuern. Die Stimme die einen belügen will mit den Worten „Was habe ich denn sonst noch außer SL!“ zum Schweigen bringen. Es gibt viele schöne Dinge im RL für die es sich lohnt zu kämpfen, sei es Familie, Kinder,für die Liebe oder einfach nur für das Ziel sich endlich mal wohl und zufrieden zu fühlen.

Dieser Kampf ist mit einem Partner wesentlich leichter als alleine, nur was ist wenn dieser nicht präsent ist oder die Rahmenbedingungen es sehr schwer machen. Es gibt nie die ideale Konstellation um aus der Sucht auszusteigen aber doch einige Parameter die dies unterstützen. Bei uns ist nun mal Tatsache das wir örtlich voneinander getrennt sind. Das Internet und der Computer unser Kommunikationsmittel ist. Genau das Medium welches für das Problem mit verantwortlich ist. Es ist wie ein Alkoholiker der in einer Kneipe arbeitet und dem man sagt. „ Die 2 Getränkeknöpfe darfst du drücken die anderen aber nicht!“ Wer kann da der Versuchung wiederstehen?

Ein weiteres Problem ist wenn die Sozialkontakte fasst ausschließlich aus Personen bestehen die genau so drin hängen wie man selber? Ich will von SL weg und rufe einen guten Bekannten an der mir dann erzählt was er letzte Nacht in SL so alles getrieben hat!? Das kann glaube ich nicht funktionieren. Der richtige Weg ist meiner Meinung nach völlige Distanz zu schaffen was die Droge angeht, in jeder Form. Sein RL in richtige Bahnen lenken, sich professionelle Hilfe holen und sich in den Hintern treten und sich Offenbahren und mitteilen. Das Schönste was ich mir vorstellen kann ist irgendwann von meiner Sonne voller Stolz und Freude zu hören „Ich hab es geschafft!“ Erst dann gibt es ein neues „altes“ Leben. Ich drücke dafür jeden Tag alle Daumen.

Bis denne…
The Realist




Das Internet hat keine moralische Dimension. Es ist wie ein Messer. Wenn man es einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise.
17.05.2012 23:15:35  
Hopefulfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 13
Mitglied seit: 04.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


guten morgen allen
es steht fest sowie ein platz frei wird werde ich mich einweisen lassen.es sind zwar noch ein paar dinge vorher zu erledigen und leider kann man dies nicht von heut auf morgen doch sind die weichen gestellt.dies bin ich mir schuldig.endlich einmal im leben sagen zu können ..ich habe das richtige für mich getan.für meine kids und mein stern ..auch dir werde ich zeigen wie wichtig du für mich bist ...auch wenn du dies in dem zusammenhang nicht hören magst.ich hoffe dennoch du weißt wie ich es meine....



18.05.2012 06:22:26  
hexe61fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 254
Mitglied seit: 11.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo hopeful!
es freut mich,das du dich um einen therapieplatz bemühst.ich finde,das ist der richtige weg.das wichtigste ist erstmal die einsicht und dann sich professionelle hilfe zu suchen.
wenn man dann einen partner zur emotionalen unterstützung hat,ist die beste voraussetzung geschaffen,der sucht zu entkommen.
würde es die möglichkeit geben,das ihr es gemeinsam macht?so könnte man sich gegenseitig den nötigen beistand und halt geben und sich gegenseitig aufzubauen.
ich hoffe,es klappt alles...mach weiter und bleib dran hope!!!
du kannst es schaffen,ihr könnt es schaffen!!!lg hexe


21.05.2012 23:12:42  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) [1] 2 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Second Life » Sl -Eine schleichende Sucht

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 366 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at