Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Second Life » Ehe am Ende ....
Seiten: (2) [1] 2 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ehe am Ende ....
hanna123fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 10
Mitglied seit: 10.02.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo

bin recht verzweifelt und schildere einfach mal meine Geschichte hier!
Also wir sind 38 und 43 Jahre alt und haben 2 Teenager (14 und 16 Jahre)und sind seit fast 20 Jahren ein Paar (seit 16 Jahren verheiratet).

Es gab in den Jahren gute und schlecht Zeiten und nun habe ich das Problem das mein Mann ständig SL spielt! Davor war er auch schon recht viel am PC und andere Spiele gespielt, was auch schon ein Problem war! Wir haben erst im Jahr 2000 einen PC und Internet bekommen! Zu Anfang war das auch alles recht ok, dann fing er aber an alles zu verheimlichen
neue E-Mail Adressen, Verlauf wurde gelöscht, eigene Oberfläsche am PC usw. .....! Dann kam auch eine recht große Krise, da er sich verliebt hatte. Wobei ich dies erst von ihm bestätigt bekam als ich es beweißen konnte und er nicht mehr lügen konnte! Dieser Vertrauensbruch hat sehr an mir genagt, denn obwohl ich immer wieder gefragt hatte, er hat es abgestritten....wir einigten uns dann wieder...Zusätzlich zu dem ganzen merke ich mal an das mein Mann eigentlich keine Sozialenkontakte pflegt, unsere Freunde sind eigentlich meine Freunde ausser SL oder PC was er verheimlicht, weil es gab da mal jemanden mit dem er regen SMS austausch hatte, wobei nachdem ich fragt, was, wer, wo ... hörte er gleich auf, sollte aber laut seinen Angaben jemand aus SL sein...

Tja und nun zu SL das fing vor 2-3 Jahren an!Zu Anfang 7 Tage die Woche 6-8 Stunden lang oder noch länger! Er verschlief recht oft... irgendwann habe ich echt gesagt hallo wir sind auch noch da ??? (Tagesablauf 6-16.30 Uhr arbeiten; 16.30 - 19.00 oder 20.00 Uhr Familie; danach SL bis die Nacht 2-4 Uhr)! Dann habe ich auf dem PC Chats gefunden (er wäre Mädchen, 22 Jahre alt, lesbisch)! Mitteilungen wie : "mein Engelchen habe dich ja so dolle lieb und werde wahnsinnig, wenn ich nicht in SL kann" dann merkte ich das er unser RL ins SL brachte (laut ihm wollen sich die Eltern von ihm trennen) eigentlich war es so bei uns im RL... da machte er den Kompromiss Mo + Mi + Fr + So zuerst noch halb/halb sind SL Tage und nicht mehr so lange... das hielt nicht lange nun sind es Di + Do + Sa für mich vorm TV (kotz würg)würde gerne mal was unternehmen evetuell neue Hobbys ausprobieren usw. und der rest SL bis nachts 1-2-3 Uhr! Obwohl er weiß wie schlecht es mir dabei geht, er zieht sein ding durch und es wäre nur Spaß SL... Während der Kurzarbeit war auch morgens am PC... und verheimlicht alles...sobald die Kids oder ich in die nähe kommen zugeklickt...

Dazu kam nun das auch das Sex-Leben stetig zurück gegangen ist, da er ja abends (lach lach) keine Lust hat, eher morgens oder mittags (mit Teenager cool)wobei er weiß das ich morgens hasse wie die Pest und das geht ja dann auch nur am Wochenende da ansonten Arbeiten angesagt ist ... Schrieb ihm nun einige Male weil reden tut er keinen Ton das ich wieder mehr nähe möchte und versuchte mich auch wieder attraktiv zu machen, aber mit dem Ergebnis das nun der Sex gar nicht mehr ging... und er meinte das könnte mal sein...ja kann Mal aber ständig oder nur gerade so... also welche normale Frau bezieht das nicht auf sich???
Jetzt bin ich wieder an einem Punkt, wo ich eigentlich alles hinschmeisen möchte...ist das Verhalten wirklich normal und übertreibe ich ???

glg hanna123


10.02.2011 12:12:50  
Deanfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 119
Mitglied seit: 01.06.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Hanna123,

es macht mich wirklich traurig, deine Zeilen zu lesen, aber deine Geschichte gleicht leider der einiger anderer hier sehr.
Zum Teil kann ich es leider gut nachvollziehen, bei uns ist es jedoch noch nicht so fortgeschritten...
Bei "uns" hat es eine interessante Wandlung genommen, ich brachte meiner Flamme WoW näher und sie "hängt nun darin fest"... Enttäuscht
Allerdings kann ich mich mit ihr darüber unterhalten, allein ihre Bereitschaft gibt mir noch Hoffnung. Da ich selbst leider auch noch spiele, ist es auch nicht ganz so "einfach".
Aber dadurch kann ein Teil von mir ihr Verhalten verstehen, wenn auch nicht ganz, zumindest ein bischen...
Ich bin mir, aus unserer Perspektive, ziemlich sicher das unsere Gespräche einen guten Anteil haben das wir uns noch haben.
Eine Beziehung ist bekanntlich nicht immer ein "Zuckerschlecken", aber in der Regel bereichert sie einem das Leben doch schon! Zwinkern
Das dein Mann darüber nicht mehr reden möchte ist schon schade...
Hast du dir schonmal SL von ihm zeigen lassen, um zu erfahren was ihn so sehr daran fesselt?
Oder redet er mit dir gar nicht mehr darüber?
Du glaubst das all das an dir liegt? Hat er dir das gesagt?
Wenn dem nicht so ist solltest du es zumindst noch mal in Form von Fragen versuchen?!
Wenn er gar nicht mehr mag wirst du es erfahren, sofern euer Verhältnis noch auf Ehrlichkeit, meiner Meinung nach einer der Grundsteine einer Beziehung, beruht.
Ich hoffe das ich mit meinem Versuch dir helfen zu wollen irgendwas von mir geben konnte was zumindest dir hilft?!
Im Optimalfall sogar euch beiden, in dem Sinne alles gute auf deinem Weg...


bearbeitet von Dean am 14.02.2011 07:18:45
10.02.2011 14:52:08  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


das hört sich nach na ausgeprägten sucht an. demnach wird alles andere, wie beziehung, erlichkeit und kinder hinten drangestellt. wenn er noch regelmäßig zur arbeit geht ist das meiner erfahrung nach schon das höchste der gefühle.

wenn das tatsächlich eine sucht ist wäre professionelle hilfe eine möglichkeit. wenn es nur eine suchtähnliche phase ist, hält sie meiner erfahrung nach 5-6 jahre an, d.h. innerhalb der nächsten 3 jahre würde sie nachlassen und der mann wäre froh jemanden an seiner seite zu haben, wenn er aus seinem suchttraum aufwacht.


ich kann aus deinem text lesen wie du funktionierst. mit einem wort beschrieben: gesund. (EDIT: mit ausnahme der co-sucht) allerdings kann ich nicht beurteilen wie dein mann funktioniert, daher kann ich auch keine tipps zur vorgehnsweise geben.

allgemein gillt: das wohl der kinder sollte über allem stehn. tragt eure debatten also aus wenn sie nicht anwesend sind, d.h. nicht im hause. kinder kriegen ohnehin mehr als genug mit. haltet eure probleme wie die sexuellen einfach fern von ihnen. gebt ihnen halt.

lg²




ich bin kein fachmann und damit nicht qualifiziert qualifizierte antworten zu geben. meine beiträge können schädlich und potenziell gefährlich sein. befolgung meiner ratschläge geschieht in jedem fall auf eigene gefahr. es wird keinerlei haftung übernommen.
eher man meine ratschläge annimmt sollte man mit klarem verstand überprüfen ob sie überhaupt sinvoll sind.


12.02.2011 03:04:24 
hanna123fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 10
Mitglied seit: 10.02.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


hy
schade das so wenige ihre Meinung gesagt haben.... das WE war eigentlich sehr schön gewesen... und dann heute sehe ich das der Verlauf voll von Pornoseiten...und bei mir nicht können bzw. angeblich keine Lust...


15.02.2011 15:26:37  
subbelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 251
Mitglied seit: 13.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Hanna,

Dein Mann scheint sowohl mit SL als auch mit Pornos ein Problem zu haben. Wenn Du Dich hier im Forum informiert hast, wird Du erkennen, dass Du leider nur eine Chance hast, wenn er seine Sucht erkennt und sich Hilfe sucht.

Aber dazu musst Du Dir klar drüber werden was Du willst?

Willst Du mit ihm auch zusammen bleiben, wenn er keine Einsicht zeigt? Du musst ihm konsequent sagen, dass Du so nicht mit ihm weiterleben willst und kannst, dass er etwas gegen seine Sucht tun muss. Aber dann musst Du auch dahinter stehen und nicht nur etwas androhen, was Du dann doch nicht wirklich in die Tag umsetzen willst, sonst nimmt er Dich nicht Ernst.

LG

Karin




SHG für Angehörige: Jeden Montag ab 20.00 Uhr

15.02.2011 17:23:57  
hanna123fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 10
Mitglied seit: 10.02.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


hy
mein größtes Problem ist einfach, das er der Meinung ist, man muß nicht ständig alles Hinterfragen, sondern man akzeptiert es einfach! Diese Einstellung macht mich schon seit Jahren wahnsinnig!Wir hatten schon vor einigen Jahren Probleme und zog ich mich zurück, wollte keine Nähe, habe ihn über 1 Jahr nicht mehr geküsst... seine Reaktion na dann ist das so.....nur mal als Beispiel....

Über SL redet er mit mir gar nicht, die einzige Aussage die da kommt das ist fun und spaß..... er geht überhaupt nicht darauf ein, wenn ich ihm sage, wieviel Zeit er darin verbringt und wie wenig ich oder die Familie von ihm haben... er schweigt... Monologe habe ich mit ihm schon zur genüge geführt....denke er hat den Respekt schon verloren....;-(

Weiß echt nicht, warum ich so kämpfe, hat er es eigentlich verdient! Meine Psychologin sagt, der macht sie kaputt... aber das gehen ist bei uns nicht einfach.... stecken viele Faktoren dahinter....


23.02.2011 13:21:14  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Hanna,
wenn du in Therapie bist, dann wurde bestimmt das Wort "Co-Abhängigkeit" gehört. Ansonst kannst ja danach googeln.

Eine gesunde Partnerin setzt Ultimatum: er ändert sich, oder man geht. Aber auch nur 1 Ultimatum. (Mein Ex hatte jeden Monat ein Ultimatum)

Eine co-abhängige Partnerin fühlt sich in der Opferrolle zu Hause, will Beziehung retten, will helfen, und verharrt in einer destruktiven Beziehung. Man gibt seine eigene Persönlichkeit auf, will Beziehung und Ehe retten - alles im Namen der Liebe.

Bis sie selbst am Boden ist.

Gruß A.


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
23.02.2011 14:33:23  
subbelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 251
Mitglied seit: 13.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline



Hallo Hanna,

Dein Kampf ist völlig sinnlos, da er ja keinerlei Einsicht zeigt. Für mich liest es sich übrigens so, dass ihm Deine Gefühle schon immer relativ egal waren; dass Du eben einfach alles, was er so macht, akzeptieren sollst.

Aber frag Dich mal allen Ernstes, warum er sich aus seiner Sicht auch ändern soll? Du bist zwar unzufrieden über seinen PC-Konsum, aber damit kann er sicherlich leben. Er hat doch beides. Er hat Dich und die Familie und kann trotzdem weiter sein geliebtes Second Life spielen. Irgendwelche Folgen hat sein egoistisches Verhalten ja nicht für ihn.

Wenn ein Süchtiger seine Sucht nicht einsieht, kannst Du soviel betteln und weinen wie Du willst, das bringt nichts.

Lies wirklich mal hier im Forum über Co-Abhängigkeit nach.....

LG
subbel




SHG für Angehörige: Jeden Montag ab 20.00 Uhr

23.02.2011 15:49:25  
eine verzweifeltefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 54
Mitglied seit: 19.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Hanna,

Karin hat dir schon geschrieben was am besten wäre.Ich denke
aber das du noch nicht soweit bist.Ich bin immer wieder
erschrocken was so alles passiert im Namen der Liebe?!
Ich empfehle dir das Buch ...wenn Frauen zu sehr lieben.
Mir hat es vor langer Zeit mal die Augen und die Ohren
geöffnet.Du bist wahrscheinlich in deiner Co-Abhängig-
keit gefangen und solltest dringend etwas für dich tun.
Du machst ja schon eine Therapie.Hat deine Therapeutin
denn Erfahrung mit OSS oder Co-Abhängigkeit?
Wenn nicht Gabi Farke kann dir eine Liste geben,wer in deiner Nähe in Frage kommt.
Ich wünsche dir alles alles gute und die Kraft vor allem
für dich selbst.
Mein Mann und ich haben es geschafft.Ich mußte auch bis
zum Rauswurf gehen.Erst dann hat er wirklich verstanden.
liebe Grüße
keine verzweifelte


23.02.2011 15:59:16  
hanna123fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 10
Mitglied seit: 10.02.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo
ein bischen gebe ich euch recht mit der Co-Abhängigkeit....
bin denke ich zur Zeit so am Ende das ich liebend gerne gehen würde... nichts lieber als das.... aber wohin... habe kein Geld zum ausziehen, kann ja keinen Mietvertrag unterschreiben, wenn ich nicht zahlen kann...

es ist seine Wohnung (Eigentum)! Hilfe bekomme ich von
meinen Freunden mental sehr, aber mein Problem lösen, können sie auch nicht!Ausserdem bin ich zur Zeit einfach recht kraftlos und da aber ich alles durchziehen muß....habe ich angst zusammen zu brechen...

habe einen Termin bei zu einer Trennungsberatung im März, hoffe das die mir Lösungen nennen können.

Bin seit fast 20 Jahren mit diesem Mann zusammen und verstehe mich immer weniger, wie ich mich so irren konnte in einem Menschen... und das dieser Mensch es schafft einem es einzureden, das ja alles nur an mir liegen würde...



23.02.2011 16:09:59  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Hanna,
verharre nicht im Leid.

Stagnation ist oft gleich Resignation.

Melde dich arbeitslos beim Arbeitsamt. Kläre es mit der Krankenkasse. Da ich niergends gelesen habe, dass du kleine Kinder hättest, ist doch alles einfacher.

Man kann kurz bei den Eltern einziehen, kurz bei einer Freundin im Wohnzimmer schlafen. Und wenn alle Stricke reißen, gibt es Frauenhäuser.

Zeig deiner Therapeutin deine verletzliche Seiten, denn es ist ihr Job, dein Selbstvertrauen zu stärken.

Du hast Angst zusammenzubrechen? Ok, dann ändere nichts, und glaub mir, dein Leben wird nur ein Dahinsiechen sein. Das Wort Sucht kommt aus dem Aldeutschen und kommt von Siechen oder Siechtum.

Du kannst alles im Leben packen, wenn du es willst (bei mir hat es auch etwas länger gedauert). Gruß A.


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
23.02.2011 16:53:58  
hanna123fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 10
Mitglied seit: 10.02.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


bin nicht arbeitslos, bin berufstätig .... das ändert aber nichts daran das man ohne Geld (Kaution, Provision) keine Wohnung bekommt.... und meine Eltern gibt es nicht mehr und meine Freunde die das machen würden, wohnen zu weit weg von meiner Arbeitsstelle und die Kids sind nicht mehr klein, aber verlassen werde ich dennoch nicht.... diese Entscheidung wo sie wohnen wollen, sollen sie selbst treffen...

Meine Entscheidung kann andere Unschuldige ihre Exitenz kosten.... und sowas muß man überlegen....




23.02.2011 20:40:36  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Hanna,
deine Überschrift lautet "Ehe am Ende". Also das hast du ja selbst erkannt. Solange dein Partner nichts aktiv gegen Sucht macht, wird sich auch nichts ändern. Versprechen zählen nicht, nur Fakten.

Und nun zu Co-Abhängigkeit. Für mich persönlich klingt alles nach Ausreden einer Süchtigen.

Es gibt Arbeitnehmer-Darlehen, es gibt bei der Bank Darlehen, es gibt Wohnungen, wo man keine Makler und Kaution bezahlen muß (ich mußte keine Kaution zahlen), zur Not gibt es Freunde, die zusammenlegen könnten? Oder es selbst ansparen? Wenn man etwas wirliklich WILL, dann schafft man es.

Du schreibst: "Meine Entscheidung kann andere Unschuldige ihre Existenz kosten".

Aber was macht dein Partner, er hat sich ja auch scheinbar für Sucht entschieden, und ander Unschuldige ringen um die Existenz.

Außerdem glaubst du doch nicht, dass in einer süchtigen Beziehung Kinder glücklich sind?

Das sind klare harte Worte. Denn ich schreibe dir nicht das was du hören willst.

Eine Co-Abhängige will wohl hören: Ach du Arme, ach du Opfer, bleibe bei dem Partner, harre durch, es wird wieder von alleine. Denn co-abhängige bleiben in kaputten Beziehungen.

Lese das Buch: Wenn Frauen zu sehr lieben. Das öffnet dir die Augen.

Du kannst deinen Partner nicht ändern. Das muß er von alleine tun. Alles andere macht keinen Sinn.

Aber du kannst dein Leben in die Hand nehmen. Oder die nächsten Jahre genauso weiter leben.

Verstehe das bitte nicht als Tipps, was du machen sollst oder mußt, sondern nur als Anregung zum Nachdenken. Gruß A.




bearbeitet von Phoenix am 25.02.2011 10:55:20
"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
24.02.2011 12:48:43  
eine verzweifeltefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 54
Mitglied seit: 19.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Phoenix,
Ähnlich wie du habe ich auch schon an Hanna geschrieben,
und ihr das Buch ...Wenn Frauen zu sehr lieben...
empfohlen.Ich finde du hast das sehr treffend beschrieben,
doch obwohl sie sicher am schon am Boden liegt,kann sie
wohl noch nicht wieder aufstehen.Ich glaube sie noch zu sehr
in der Opferrolle gefangen.
Liebe Hanna,
Ich möchte dir zusätzlich noch den Tipp geben die
Broschüre von Gabi zu lesen...Aber ich liebe ihn doch...
falls du das nicht schon getan hast.Dort steht alles
wissenswerte drinnen.Mir hat es sehr geholfen.Nur Mut.
lg keine verzweifelte




24.02.2011 14:07:22  
subbelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 251
Mitglied seit: 13.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline




Liebe Hanna,

wenn Du ihm eine Trennung androhst, kann es ja auch sein, dass ihn dies ja endlich mal wachrüttelt. Es muss ja nicht unbedingt zur Trennung kommen.

Auch Männer, die jahrelang nicht so richtig reden konnten, können das lernen. Mein Mann ist dafür ein gutes Beispiel. Als wir damals kurz vor einer Trennung waren, gingen wir zusammen in Paartherapie und da wurde ihm regelrecht die Augen geöffnet. Ist hat sich seither unheimlich geöffnet.

Hast Du Deinem Mann so etwas schon mal vorgeschlagen?


LG

Karin




SHG für Angehörige: Jeden Montag ab 20.00 Uhr

24.02.2011 18:36:01  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) [1] 2 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Second Life » Ehe am Ende ....

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 520 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at