Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ich bin so fertig....
Seiten: (3) 1 2 [3] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ich bin so fertig....
sigrunfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 30
Mitglied seit: 02.03.2009
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke Sammy,
Du bringst es auf den Punkt und ich glaube sogar er quält mich absichtlich. Ich will nicht mehr an ihn denken.
Er soll in seiner Sucht vermodern.
Tschüs
Sigrun


23.03.2009 13:34:52  
subbelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 251
Mitglied seit: 13.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sigrun,LächelnLächeln

ich glaube jetzt schaffst Du das; das hört sich ja endlich so an, dass Du Dich innerlich von ihm distanzierst.

Habt ihr eigentlich nochmal zusammen geredet? Ist Dir nichts passiert? Denn das hörte sich ja nicht unbedingt gut bei Euch an, da konnte einem ja Angst und Bange um Dich, vorallem da er - wenn ich mich richtig erinnere - früher schon mal geschlagen habe.

Du bist sehr tapfer!!!

Gruß

Karin




SHG für Angehörige: Jeden Montag ab 20.00 Uhr

24.03.2009 12:44:59  
sigrunfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 30
Mitglied seit: 02.03.2009
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Karin,
nein, wir haben nicht mehr geredet. Das heisst zwischen uns war die Komunikation über Gefühle, oder Familienprobleme schon immer problematisch. Mein Mann redet grundsätzlich nicht über Gefühle, auch nicht über die Gefühle und Sorgen unserer Kinder. Das war und ist mein Aufgabenbereich. Ich habe immer versucht mich in ihn einzufühlen und ihn zu verstehen. Mein Therapeut hat mir mal gesagt, er verstünde nicht wie zwei Menschen , die so unterschiedlich sind , wie Sonne und Mond zueinander finden konnten. Und mir war es unverständlich wie ein Mensch in einer Familie ohne emotionalen Austausch aufwachsen kann. So habe ich vergeblich versucht ihm zu geben, was er als Kind nicht bekommen hat. Was mir im laufe der Zeit erst bewusst wurde, war, dass man das Verpasste nicht nachholen kann. Es sind ja gerade die ungeliebten, unbeachteten und abgelehnten "Kinder", die später Suchtprobleme entwickeln. Und ich bin weder gross und stark, noch unverwüstlich und habe eine lähmende Traurigkeit entwickelt, die mir Angst macht. So, als hätte ich seine Probleme, zu den meinigen gemacht.Als hätte er mich infiziert. Ich hatte nämlich niemals zuvor sexuelle oder zwischenmenschliche Probleme. Ich kann alles Schöne im Leben wunderbar geniessen und habe auch einige Talente, auf die ich stolz sein kann. Aber irgendwie ist meine Lebensfreude vergiftet durch das ständige darüber nachdenken und konfrontiert werden. Von mir aus soll er doch so weitermachen, es interessiert mich nicht mehr. Natürlich habe ich auch unter einem dürftigen Sexualleben gelitten, wie alle Frauen hier und habe die Schuld bei mir gesucht und mich verbogen, wie eine Brezel. Und nichts hat genützt. Jetzt will ich IHN nicht mehr , denn ich habe besseres verdient! Und das bisserl was er bietet, genügt mir nicht! So kann man es nämlich auch sehen. Frauen rüsten immer auf und Männer finden sich auch mit Bierbauch schön. Ich habe einfach keinen Bock mehr auf Kindergartenspiele. Ständige manuelle Manipulation, kann sogar krebserregend sein , habe ich in meinem medizinischen Lexikon gelesen. Aber das nur nebenbei. Ich mache mir jetzt darüber Gedanken wie ich mir mein Leben wieder schön und lustvoll gestalten kann.Und er bleibt draussen, ein für allemal!!!!
Sigrun


24.03.2009 14:55:14  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sigrun,

ich schließe mich der Meinung, der anderen an. Dieser Typ, der einmal Dein Mann war, ist nur noch asozial, pervers.
Es ist an der Zeit, dass Du Dich und Deine Kinder vor so jemanden schützt. Ich wünsche Dir viel Kraft, Willenstärke
und auch ein bisschen Glück, dass Du und die Kinder gut aus dieser Sache rauskommen.

Liebe Grüße
baer40


25.03.2009 14:43:24  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Sammy
Sigruns Mann dreht sich im Teufelskreis,schon seit vielen Jahren und er braucht dringend Hilfe um diesen Kreis zu
durchbrechen.
Die Konsequenz einer Trennung wäre Empfehlenswert.
Man sagt ja auch: Lieber ein Ende mit Schrecken ,als Schrecken
ohne Ende.
Da Sigruns Mann in einer öffentlichen Position steht ,habe ich Angst um Sie und ihre Söhne.


Gruß tinitus


bearbeitet von tinitus am 25.03.2009 23:56:02
Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
25.03.2009 23:54:05  
neckarnixe1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 115
Mitglied seit: 16.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi, liebe Sigrun,

das, was Du hier schreibst berührt mich zutiefst.
Dein Bericht enthält so viele Übereinstimmungen mit meinem
eigenen Erleben/Erleiden. Mein Partner ( auch er hat eine sehr öffentliche Position ) hat mich zwar (glaub´ ich jedenfalls) noch nicht real betrogen, doch liegt das vielleicht auch an unserer dörflichen Umgebung. In einer grösseren Stadt mit mehr Anonymität hätte ich kein Vertrauen in ihn.

Ich werde jetzt die Therapie beginnen, die er eigentlich dringend braucht. Doch was will ich dort?
Sicher, es wird gut tun, bei einem realen Menschen mein Herz ausschütten zu können -wie das Schreiben hier im Forum auch sehr geholfen hat.
Erhoffe ich mir, ein "dickeres Fell" zu bekommen, um diese dauernde Ablehnung und Zurückweisung besser ertragen zu können?
Erhoffe ich mir "Tricks", wie ich ihn zur Einsicht zu bringen? - Sicher nicht! Hier habe ich resigniert, er wird sich nie ändern.
Erhoffe ich mir das seelische Rüstzeug, um eine Trennung vorzubereiten und besser verkraften zu können?

Das Erschreckende an Deinem wie an meinem Mann ist dieser
eiskalte Egoismus uns Frauen gegenüber. Sie wollen gar nicht die Einsicht haben, wie sehr sie uns verletzen. Mein
Mann macht einfach so weiter. Er hält sich für vollkommen,
und ich bin hysterisch. Du hast/ich habe seine Intimsphäre
verletzt, also sind wir Frauen die Bösen.

Finde Deinen Weg! Für Dich und für Deine Söhne!
Bei Dir glaube ich zu erkennen, daß Du schon weißt, in
welche Richtung Du gehen möchtest.
Ich für mich weiß es noch nicht. Mich läßt meine (naive) Hoffnung immer noch zaudern. Obwohl sein unverändert egoistisches und aggressives Verhalten sehr viel zerstört hat und immer mehr in mir zerstört.

In Verbundenheit
Neckarnixe






bearbeitet von neckarnixe1 am 26.03.2009 14:40:25
26.03.2009 10:09:44  
sigrunfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 30
Mitglied seit: 02.03.2009
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo liebe Neckarnixe,

ich weiss nicht , was die Zukunft bringt, mit zwingt der Leidensdruck zu handeln. Sowie die Sucht Veränderungen im Hirn (Belohnungszentrum) des Süchtigen verursacht, haben die chronischen Verletzungen, das Grübeln, die Schocks schon wieder unfassbares entdeckt zu haben, die Bilder, die Ohnmacht-und niemand ist da, der einen in dem Moment auffängt-Auswirkung auf meinen Geist und meine Seele. Ich kann manchmal kaum klar denken, die Realität verschwimmt mit der Grübelei. Fassungslosigkeit und Hilflosigkeit machen mich handlungsunfähig. Ich bin einfach wie erschlagen. Nachdem aufgeflogen war, dass er konkret fremdgeht, er hat sich noch nicht mal entschuldigt, macht er mir den Bademantel auf und seine Hose und auf meine Frage, was das jetzt wird, hat er nur geantwortet: "das war ein Annäherungsversuch!!Aber leck mich doch am A..!!! Wenn du nicht willst!!!!" und hat das Haus verlassen. Für meinen Mann ist die Ehe die Sicherung der Infrastruktur. Eine nette Familie ist aus Prestigegründen vorteilhaft. Beziehung ist lästig, weil man von sich geben muss.Und ich glaube, dass für diese Männer ihr sexuelles Verhalten Doping ist , um auf der Überholspur zu rasen. Mein Mann nimmt sich vom Leben, was für ihn am gewinnträchtigsten ist. Als wir uns kennengelernt haben, war er noch ein armer Student der Agronomie, nach seiner Diplom- und Doktorbeit, die ich beide "mitgelebt" und "entbehrt",korrigiert habe, ist er heute Bankdirektor. Ich bin mittlerweile unbrauchbar geworden und er kauft sich was er braucht und wovon er träumt. Nach zwei Trennungsjahren des Schweizer Scheidungsgestzes, in denen er die errechneten Sätze zahlen muss (wenn ers tut), muss ich aufpassen, nicht als Sozialhilfeempfängerin zu enden.
Liebe Grüsse
Sigrun


26.03.2009 13:51:06  
sigrunfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 30
Mitglied seit: 02.03.2009
IP-Adresse: gespeichert
offline


ich kann nur allen Frauen raten, trotz aller Liebe und Hoffnung, dreimal durchzulesen was ihr mit Eurem Partner unterschreibt. Für meinen Mann besteht keine Veranlassung sein Verhalten zu ändern, es hat sich ja als gewinnrächtig bewährt. Man glaubt nicht, wieviehle Mädels ein Leuchten in die Augen bekommen, wenn solche Männer, gleichgültig in welcher Verfassung und welchen Alters diese sind, mit Scheinen wedeln. Und mehr brauchen diese Männer nicht als den geilen Kick und die Bestätigung, noch im Rennen zu sein. Im April fliegt er nach New York, gleich darauf für eine Woche zum Tauchen nach Ägypten usw.. Ratet mal wo die Jungs und ich dann sind? Daheim, an den Hausaufgaben.
Sigrun


26.03.2009 14:10:21  
neckarnixe1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 115
Mitglied seit: 16.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi, liebe Sigrun,

dieses Grübeln, diese Hilflosigkeit, diese Ohnmacht, diese Fassungslosigkeit, die einen teilweise lähmen und handlungsunfähig machen. Gefühle, Gedanken, die wie zäher Kleister an einem kleben, all das kenne ich nur zu gut.

Sex sollte ein schöner Teilbereich einer Beziehung sein, etwas, das stattfindet, das schön ist, das verbindet.

"Du kannst wohl nur noch an Sex denken" warf mir mein Mann in einem Streit einmal vor. Da irrt er. Ich denke an den nichtstattfindenden Sex. Dieser nichtstattfindende Sex nimmt einen übermäßig und unangemessen grossen Raum in meinem Denken ein. Ich denke immer an Sex, wenn mein Partner nicht mit mir schläft. Ich denke an Sex, wenn er an den Computer geht. Ich denke an Sex, wenn er alleine zuhause bleibt. Ich denke an diesen nichtstattfindenden Sex, wenn ich hier im Forum lese und schreibe. usw. Bzw. denke ich an unser riesengrosses Problem.

Ich leide darunter, daß er Fotos seiner Exfreundinnen und anderer Frauen aus seinem Leben benutzt. Wenn die so toll waren, warum hat er sich dann von ihnen getrennt.

Ich leide unter der Berührungslosigkeit. Er behandelt mich liebevoll aber distanziert, wie er die Kinder auch behandelt. Ist jedoch nach wie vor ganz leicht reizbar und aggressiv zu jedem.

Ich weiß nicht, was mir die Therapie bringen soll und bringen wird. Ich laß mich überraschen. Ich ertappe mich mehr und mehr bei Trennungsgedanken.


Liebe Grüsse
Neckarnixe







bearbeitet von neckarnixe1 am 30.03.2009 10:20:59
26.03.2009 14:59:37  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) 1 2 [3] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ich bin so fertig....

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 710 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at