Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » WAS IST BLOß MIT MIR LOS???????????????????????????????
Seiten: (2) [1] 2 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
WAS IST BLOß MIT MIR LOS???????????????????????????????
Verwünschtfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 245
Mitglied seit: 10.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Super habe gestern Vormittag noch einen richtig selbtbewussten Eintrag in mein Thread hingelegt.

So unter dem Motto: Ich habs so gut wie verstanden, alles im Griff, weiß was ich will und nun machen werde.....

Meine Sehnsucht nach ihm zu unterdrücken habe ich schon lange gelernt (lernen müssen). Ich lenke mich mit vielen Dingen erfolgreich ab. D.H. die Momente der Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Nähe dieses Mannes sind täglich da, aber ich habe gelernt damit umzugehen, es nicht lange zu zulassen.(Klappt nicht soooo gut wie es jetzt gerade klingt ist aber okay um nicht weiter krank zu werden.)

Rückblick auf gestern Abend: Die Stimmung in der Familie war sehr gut. Es ging auf`s Abendbrot zu. Ich oben, kümmere mich um Kind und Abendbrot, er unten am PC...(definitiv nicht OSS aktiv)
Um eine Frage zu stellen musste ich zu ihm nach unten gehen. So weit so gut. Er sah mich verliebt an und zog mich auf seinen Schoß. Hmmm, nun saß ich da, genau die Nähe nach der ich mich ja sehne.......doch dann Gedanke, das Bewußtsein, dass der PC genau hinter uns auf dem Schreibtisch steht!!!
(Wie gesagt, nicht OSS aktiv) Mit einem Mal hatte ich das Gefühl in eine Steckdose gefasst zu haben. Meine Gedanken überschlugen sich. Er widerte mich dermaßen an. Ich blieb erstmal sitzen, fragt mich WAS IST LOS?????
LIEBST DU IHN ÜBERHAUPT NOCH??? Anstatt mit diese Fragen zu beantworten, kamen mir nur seine verdammten, skrupellosen Lügen in den Kopf. Lügen die mir alle Möglichkeit nehmen ihn und die Sucht zu verstehen. Auch wenn ich weiß, dass man eine Sucht nie verstehen kann, aber man kann vielleicht annähernd die Ursache herausfinden.
Lügen, die ich nie im Leben erkannt hätte, wenn ich die Wahrheit nicht erforscht hätte, da er sie so klar und unverfroren mir ins Gesicht sagt.
Doch nicht nur das. Ich hab vor meinem geistigen Auge gesehen, wie er seine Hände über die Tastertur und seinen Sch... gleiten lässt. Es kamen Bilder in meinen Kopf die ich gar nicht ernsthaft sehen wollte, sie waren einfach da. Ich sah dieses lustverzerrte Gesicht, das ich einst so liebte, als es nur mit gehörte. Nun ekelte es mich an.
Ich sprang mit einem Mal von ihm hoch mit dem Argument Abendbrot machen zu müssen........
Kurze Zeit später folgte er mir. Dann passierte genau das, was ich gestern in Nektarnixe1 Thread geschrieben habe.
Er fasste mir immer wieder an den Po, sagte zärtliche Worte.........da flippe ich fast aus.
DENN: Mal wieder ein Moment, an dem er keine Gefahr laufen braucht das sich mehr entwickelt. IMMER NUR noch in solchen Momenten kommt er an!!!
Ich habe ihn das geradewegs an den Kopf geballert Schüchtern! , konnte einfach nicht anders.
Er sah ein was ich sagte, und es kam auch an.......und vor allem er konnte nichts dagegen setzen, was er auch nicht tat.
Es ist zum kotzen (sorry), auf der einen Seite liebe ich diesen (meinen)"Mistkerl", und sehne mich nach ihm und dann, wenn ich (wenn auch zwischen, Besteck, Mettwurst, Butter, aufgeschnittenen Tomaten ....und einem im Nebenzimmer inhalierenden Kind etc.) die Chance habe Zärtlichkeiten zurück zu geben fahre ich meine Antennen aus und lasse `nen Torpedo auf ihn los.
Ist das noch normal??????







*Mit Steinen, die man mir in den Weg gelegt hat, habe ich mir einen Weg gebaut ++++++ Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe -- Julie Andrews+++++*

SHG für Angehörige: Jeden 1. Montag ab 20.30 Uhr
29.10.2008 10:08:50  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallochen,

Grad hier deinen Beitrag gelesen habe. Ja, es ist NORMAL soweit man dieses Wort benutzen kann.. Ist mir genauso gegangen. War auch für mich ein unerträglicher Zustand, dieses Gemisch aus Ekel und Liebe, Wut und Sehnsucht.
Wollte mich auch oft nicht mehr angreifen lassen, obwohl ich mir doch nichts sehnlicher wünschte.
Du bist gekränkt, verletzt und du hast eine Menge Respekt vor deinen Gefühlen und diesem Mann verloren, du nimmst ihn nicht mehr ernst, kannst es einfach nicht mehr.
Kann dir nur dringend raten, für dich etwas zu tun, denn dieses Wirrwarr hilft weder dir noch deinem Freund weiter.
Erst wenn du Ordnung gemacht hast wirst du wieder erkennen können, was du wirklich fühlst und es auch ausdrücken.. und dich wirklich ENTSCHEIDEN.
Du hast harte Arbeit an dir selbst vor dir.
Solltest aber ehrlich zu ihm sein, keine Ausreden gebrauchen müssen.

Gerate nicht in Panik, sondern steh zu deinen momentanen Gefühlen. Er MUSS es nicht verstehen. Ihr versteht euch zur Zeit beide nicht. Also Arbeit für beide..

Alles Liebe, R.





29.10.2008 11:10:14  
Verwünschtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 245
Mitglied seit: 10.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Release,
danke für deine Zeilen!
Ja, du hast Recht mit allem was du geschrieben hast.
Ich habe direkt Angst vor diesem Berg der vor mir liegt.
Bin aber mit meinen Gedanken zum teil schon auf einem guten Weg.
Im Moment ist es noch sehr schwer etwas für mich zu tun, weil ich das über Jahre nicht (oder wenn nur ganz selten) kannte.
Ich hoffe Schritt für Schritt werden sich die Momente häufen, in denen ich nur an mich denke und Dinge tue die mir gut tun.
Naja, der Ausstausch hier ist ja schonmal ein Anfang Zwinkern

Oh menno, alles nicht so einfach.

Obwohl, zum Glück hast du in einem etwas Unrecht.
Wir verstehen uns in manchen Aspekten die wir nun mit der OSS erleben schon. Deshalb habe ich auch all diese Fragen, WEIL ich ihn /die Sucht so gut es geht verstehen möchte. Das ist wichtig für mich, um nicht immerwieder anzuecken und in Streit zu geraten.

Ich habe seine Verletztheit und Unsicherheit gestern 100%tig verstanden. Und er sagte mir gerade am Telefon, dass es ihm Leid tut, und dass er meine Reaktion durch meinen Schmerz verstehen kann.

Wahrscheinlich hat er mich besser verstanden als ich mich selbst. Denn ich war erschrocken über die Bilder vor meinen Augen die augenblicklich da waren. So real, so wiederlich.
Das pulsierende Gefühl des vera..... werdens.
Konnte nicht mal mehr klar denken....musste einfach weg von ihm.

Ja wir haben eine Menge Arbeit vor uns. Ich hoffe das dieses Thema OSS nicht irgendwann all die anderen schönen Seiten unserer Beziehung überschattet. Das wäre fatal. Wir müssen uns genauso oder sogar mehr auf die weiteren/anderen Bereiche unsrer Beziehung konzentrieren und sie trotzdem bewußt und dankbar genießen.
Das sind die Momente in denen ich spüre, das ich ihn liebe ......diesen MistkerlZwinkern

Ich kann mir schon sagen, SEX IST NICHT ALLES in einer Beziehung. Und um diesen wichtigen und wunderschönen Teil unserer Beziehung wieder zu bekommen, ist es mir diese Arbeit wert. Weitere Jahre daurauf verzichten??? Nö!Zwinkern

Auch dir alles Liebe!
Denise






*Mit Steinen, die man mir in den Weg gelegt hat, habe ich mir einen Weg gebaut ++++++ Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe -- Julie Andrews+++++*

SHG für Angehörige: Jeden 1. Montag ab 20.30 Uhr
29.10.2008 12:02:59  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline



Hallo D.

Quote Obwohl, zum Glück hast du in einem etwas Unrecht.
Wir verstehen uns in manchen Aspekten die wir nun mit der OSS erleben schon. Deshalb habe ich auch all diese Fragen, WEIL ich ihn /die Sucht so gut es geht verstehen möchte. Das ist wichtig für mich, um nicht immerwieder anzuecken und in Streit zu geraten.

Oh, das ist sicher gut, wenn ihr beide so offen darüber reden könnt, um es irgendwann zu den erledigten Akten zu legen. Bin nur nicht in deiner Lage, und versteife mich nicht mehr auf Erklärungen, die ich sowieso nicht bekomme.

Quote So real, so wiederlich.
Das pulsierende Gefühl des vera..... werdens.

So ist es. Zeit, positive Gefühle zu erleben. Liebe ist nicht gleich Sex und sonst nichts mehr, da hast du recht.
Sie ist weit mehr.
Kann nur jedem wünschen, sie (er)leben zu können. :)
Euch ebenso. GlG, R.




bearbeitet von release1 am 29.10.2008 14:11:42
29.10.2008 14:11:08  
Verwünschtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 245
Mitglied seit: 10.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo R.,
oh, bitte nicht falsch verstehen. Ich meine nicht das wir reden, er mir irgendeine Frage beantwortet und ich sage: "Okay, prima hat sich somit auch erledigt."
Nach Erklärungen suche ich auch nicht mehr....jedenfalls nicht bewußt. Wenn aus mir dann doch (selten) eine Frage mit dem WARUM entwischt, weiß ich schon vor der Antwort das es falsch war. Selbst wenn er diese Frage beantwortet, ich zweifel jedesmal an seiner Aussage.
Ach es ist alles so verfahren und verworren. Und manchmal auch nicht leicht mit so wenig wie möglich Worten zu erklären.

Ich bin so froh euch alle hier zu haben, und hoffe auch eine kleine Stütze sein zu können.

GLG zuzück!!
Denise




*Mit Steinen, die man mir in den Weg gelegt hat, habe ich mir einen Weg gebaut ++++++ Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe -- Julie Andrews+++++*

SHG für Angehörige: Jeden 1. Montag ab 20.30 Uhr
29.10.2008 14:51:48  
neckarnixe1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 115
Mitglied seit: 16.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Denise,

das kenne ich auch: In einem Moment,im dem er keine Gefahr läuft, daß sich mehr entwickelt!

Wenn, dann doch mehr daraus wird, kommen schon so Gedanken, wie: meint er mich oder eine seiner W...-Vorlagen oder wird es nur ein Mitleids-F... , damit ich Ruhe gehe.

Ich kann Deine heftige Reaktion so gut verstehen.

Mach`s gut. Neckarnixe1.


03.11.2008 09:50:46  
Rafferfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 6
Mitglied seit: 04.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Verwünscht ich finde du solltest genau das was du hier mit uns in diesem Forum besprichst, mit deinem Mann besprechen. Sag ihm was du fühlst, und vorallem warum du so fühlst, ich bin sicher er kann das verstehen...


mfg


03.11.2008 21:24:38   
Verwünschtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 245
Mitglied seit: 10.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Nun sind ein paar Tage vergangen......lieben Dank für eure Antworten!
Wir haben in der Zeit sehr sehr viel geredet.
Jedoch habe ich ihm als erstes versuchtklar zu machen, das Ehrlichkeit seinerseits nun sein Beitrag zu unserer neuen Chance sein muss.
Habe ihm u.a. erklärt, dass ich von der OSS-Geschichte eh weiss, dass er nicht mehr zu lügen braucht! Lügen tragen in unseren Gesprächen nicht nur dazu bei etwas vor mir verheimlichen zu wollen, sondern sie geben mir absolut keine Chance, das Vertrauen wieder Stück für Stück aufzubauen.......klappt seinerseits so lala....Schüchtern!

Zum anderen haben wir viel über sein OSS Verhalten geredet.
Ich hatte das Gefühl, es tat uns beiden gut.

Ich sezte meine tapferste Miene auf die ich in mein Gesicht zaubern kann, versuchte mehr Freundin zu sein als die vernachlässigte und seelisch verletzte Partnerin. Es ging ganz gut und er beantwortete mir Fragen die so viele hier sich stellen:
nur wenige Beispiele wie:
- warum auch mit Personen die völlig unaktraktiv sind?
Antw: -das ist egal, man(m) redet sie sich in der Phantasie schön.
Warum jeden Tag immer wieder?
Antw: -Gewohnheit
Was ist der reiz, der Kick an der Sache?
Antw.: -sich gegemseitig hoch zu schaukeln, seine Phantasien niederzuschreiben, von anderen die Phantasien zu erfahren, Dates zu planen und in der Phantasie (im Chat) durchzuspielen wie die Dates ablaufen könnten.
etc.etc.etc.
Das er sich nie Real mit Leuten getroffen hat, möchte ich ihm erstmal glauben, lass es aber mal so stehen.

Nur eines habe ich für mich erfahren...erkannt:
Bitte, wenn ihr das lest, vor allem auch Betroffene selbst, ich würde mich über eine Bewertung und Meinung eurerseits sehr freuen. Ich weiss, es ist subjektiv was ich nun schreibe, aber vielleicht eine Antwort auf meine Frage:
WARUM WERDEN DIE PARTNER(INNEN) EINES OSS-ABHÄNGIGEN SEXUELL VERNACHLÄSSIGT??
Also, ich versuch es so kurz wie möglich zu verfassenZwinkern

Ich habe gestern Abend mit meinem Freund gechattet. (in einer Wohnung...2 versch. Räume, 2 PC`s)
..hat sich so ergeben.
Erst dachte ich, ich spiele mit ihm "so ein Chat" mal durch.
Doch fand ich es zu riskant, denn momentan ist er seit ein paar Tagen "clean".......
Das Schreiben empfand ich einfacher als reden (ist ja bekanntlich auch so) Wir hörten unsere Stimmen nicht, bzw. irgentwelche Untertöne die manchmal noch nicht einmal existieren und wieder Streit entstehen lassen könnten. Wir ließen uns Zeit für die Antworten.
Letztentlich ging es dabei immer wieder um Phantasien.
Austauschen, erleben, duchspielen, durch neue Phantasien der anderen Personen die eigenen zu erweitern.
Natürlich gibt so ein Austausch per Chat (oder Telefon, wobei ich mir nicht sicher bin, dass er telefonoiert) einen Kick und die Leute heizen sich gegenseitig ein.

Ich erklärte meinem Partner, dass auch ich Phantasien habe, sie leider nicht ausleben kann (weil er son`n Depp ist-was ich ihm aber nicht gesagt habe)und sich diese so Real anfühlen, um so intensiver ich darüber nachdenke um so realer werden sie.

Nun sind OSS --Abhängige jeden Tag dabei ihrem Körper und Ihrer Seele vorzugaukeln, dass sie den schönsten Sex haben, da sie ihrer Phantasie nicht nur freien Lauf lassen, sondern sich von anderen "gleichgesinnten" anheizen lassen. Sei es im Chat, mit Bildern, Telefon etc... alles reine Phantasie die das Gehirn so real produziert das es Körper und Geist sexuelle Erfüllung gibt.
Sie meinen es zu glauben, zumindest in dem Moment.
Danach, wenn sie den eigenen Partner in der realen Welt wieder antreffen wissen sie, wie weit sie doch abgetaucht waren, in eine Welt, die mit Heimlichtuerei und Lügen geschützt werden muss, damit sie nicht zusammenfällt wie ein Kartenhaus.
Körper und Seele haben das Gefühl vermittelt bekommen das erlebt zu haben, was sie sich doch so sehr wünschen.
Wenn ich an meine Phantasien denke...sie gerne mal ausleben möchte....jedoch nicht alles daran setzte, dass es so sein muss, d.h. mit einem gesunden Menschenverstand über sie nachdenke, ohne die Phantasien mit einen phanatischen Hintergrund in meinem Kopf zu behalten, so ist es doch bei den OSS-Abhängigen zu einem phanatischem ich-muss-es-tun-Verhalten gekommen.
Geist und Körper werden getäuscht, wie ähnlich beim Rauchen. Dem Körper wird vorgespielt wie ach-so-toll das Rauchen doch ist und wie gut das doch tut.....und in Wirklichkeit?!?!?!?!?! (Gut dass ich zum Nichtmehrraucher geworden binfreuendes Smilie)
Sie lassen zu, dass ihnen alles so perfekt vorgeschäuscht wird, erleben und können sich in der realen Welt, in der sich ihre Partner befinden, nicht mehr zurecht finden.
Auch wenn sie vielleicht noch wissen und fühlen dass ihnen tatsächlich noch etwas fehlt, nämlich Wärme und Geborgenheit....... beide Welten zu vereinbaren ist schier unmöglich.
Und nun sollen wir Partner(innen) vonn OSS-Abhängigen noch eine reale Chance haben das auch unsere Wünsche erfüllt werden? Das wir die Nähe zu unserem Partner bekommen nach der wir uns doch so sehr sehnen?
Mit der Erkenntniss ist bei mir eines Real geworden, nämlich das, was Gabriele immer wieder sagt: Tut was für euch!!! Geht aus.
Zeigt ihm, dass ihr nicht auf ihn angewiesen seit, euer Leben auch ohne ihm gut gestalten könnt.
Ich sehe die Psychotherpie als einziges Heilmittel und das "selbstständig werden" der Partner(innen), aber nicht, dass jeder damit Erfolg hat, denn der Betroffene selbst muss das erkennen, was mir gestern die Augen geöffnet hat.
Das was OSS ist......ein Entgleisen der eigenen Sinne von Realität und Phantasie was ein unterscheiden dieser nicht mehr möglich macht.

.....und ja....ich liebe ihn immernoch .. Zwinkern

Liebe Grüße sendet euch

Denise




*Mit Steinen, die man mir in den Weg gelegt hat, habe ich mir einen Weg gebaut ++++++ Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe -- Julie Andrews+++++*

SHG für Angehörige: Jeden 1. Montag ab 20.30 Uhr
06.11.2008 14:59:55  
neckarnixe1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 115
Mitglied seit: 16.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Denise,

Deine Ausführungen sind für mich in weiten Teilen sehr aufschlußreich und haben einige meiner quälenden Fragen auch beantwortet.

M.E. kommt beim OSS noch eine ganz gehörige Portion Egoismus
dazu. Die Bilder im Kopf macht er sich selbst bzw. entstehen
ohne "Störungen" von außen und ohne daß er sich Gedanken um die Partnerin machen muß.

Liebe Grüsse neckarnixe1.




07.11.2008 08:39:23  
Verwünschtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 245
Mitglied seit: 10.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Neckarnixe1,
richtig! Das sagte mir mein Partner auch. Er nannte es "Bequemlichkeit". Er braucht sich nicht darüber Gedanken machen was ich denn gern möchte, auf Gefühle eingehen etc.

Zu den Bildern im Kopf denke ich, das auch wir alle welche haben. Irgendein Gedankenkino spielt sich doch bei jedem ab.
Aber in Maßen, so, dass diese auf keinen Fall eine Beziehung durch Verletzungen zerstören, bzw. Besitz von meinem Hirn nehmen.
Egoistisch ist das Verhalten allemal, nur, sie merken es nicht und empfinden es auch nicht so.
Noch egotistischer finde ich es, wenn die Verzeiflungsrufe der Partner(innen) nicht gehört noch verstanden werden.

Oooohh, bin gerade ziemlich am kochen wegen den Chaoten.Wütend....... hab mir erstmal `nen schööönen Relax-Tee aufgebrüht...Schüchtern!.

Schönen Abend noch und
liebe Grüße freuendes Smilie
Denise



*Mit Steinen, die man mir in den Weg gelegt hat, habe ich mir einen Weg gebaut ++++++ Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe -- Julie Andrews+++++*

SHG für Angehörige: Jeden 1. Montag ab 20.30 Uhr
07.11.2008 18:47:18  
neckarnixe1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 115
Mitglied seit: 16.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi, Denise,

meine Gefühle scheinen ihn überhaupt nicht zu interessieren.
Ich sei empfindlich, egoistisch, schwäbisch-calvinistisch
verklemmt, usw. ... .
Er dreht immer gleich den Spieß um und teilt beleidigt und beleidigend aus.

Innerlich schalte ich immer mehr ab.
Ich bin nicht Mutter Teresa. Innere Kündigung nennt man das wohl. Jetzt lese ich erst einmal das Buch zu Ende.
Wenn ich dann mit mir fertig bin, werde ich wohl wissen, wohin ich möchte und dann den entsprechenden Weg einschlagen.

Liebe Grüsse
Neckarnixe.


10.11.2008 10:16:37  
Verwünschtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 245
Mitglied seit: 10.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Im Moment fühle ich mich hier wie "im Auge eines Wirbelsturms".
Eine "Windstille" die erdrückend und befremdent ist.

Mir scheint, dass er nun wirklich seit 2 Wochen seiner keine Internetsexseiten etc mehr aufgerufen, bzw. benutzt hat.

Aber Glauben?????Schüchtern!

Er ist mir gegenüber sehr liebevoll, zuvorkommend und hilfsbereit.......er gibt sich sehr viel Mühe.

Streichelt mich liebevoll, nimmt mich in den Arm....

Nur, ich kann damit nicht umgehen. Fühle mich, als würde ich so etwas das erste Mal erleben.
In mir ist eine Leere und kein Gefühl. Mal scheint etwas da zu sein, fühlt sich dann auch schön und glücklich an.
Und dann wieder diese Leere, das schöne Gefühl verschwindet ins Nichts.
Ich habe mich lange gefragt WAS das ist. Warum reagiere ich so??? Nun, wo er doch gute und richtge Wege geht?!
Wege, die ich doch mitgehen wollte.
Klar, dass er nun unsicher wird und bald nicht mehr weiss, wie er sich verhalten soll.
"Frauen!" wird er denken, und 10000 ???? im Kopf haben, dachte ich mir und sagte ihm das auch!
Nein!, er kann mich verstehen, sagt ich bin zu verletzt um nun alles so schnell wieder zu zulassen. Weiss, dass ich Zeit brauche, wird sie mir geben. Kann nur hoffen, dass ich es schaffen werde zu verzeihn und mich nicht trennen werde. Wird mir die Zeit lassen, und selbst eine Therapie machen.
Siehst sich selbst als großen Idioten.....
Trägt mich fast auf Händen.....
Und ich????
Dieses leere, dumpfe Gefühl bei jeder Berührung, bei jedem Wort ist das Fehlen des Vertrauens.

Schon oft hat er mein Vertrauen in Grund und Boden gestampft, so das nichts (so dachte ich) davon übrig blieb. Immer wieder haben wir es geschafft gemeinsam wieder aufzubauen.....soweit jedenfalls, dass es für eine Beziehung reichte.
Nun scheint alles vernichtet zu sein.
Ich habe nicht einmal das Gefühl von Wahrheit in mir, wenn er mich berührt. Als wäre diese Berührung eine einzige Lüge.
So, als käme sie aus Mitleid und nicht aus Liebe.....nein noch weniger Wahrheit als das....
Jedes Wort, auch wenn ich 100%tig weiss, dass es der Wahrheit entspricht, gibt mir NICHT das Gefühl das ich empfinde, wenn mir die Wahrheit gesagt wird von jemanden, zu dem ich Vertrauen habe.
Ich habe mit diesem Gefühl Wahrheit auch zu fühlen, zu empfinden nun mein Leben lang gelebt, es nie sooooo wahr genommen. Jetzt, wo es bei einem Menschen total fehlt bemerke ich erst was für ein großes Loch in meiner Gefühlswelt entstanden ist.
Ein wichtiger Faden ist gerissen.
Wenn ich bedenke, dass all seine miesen Lügen in letzter Zeit genau das erreicht haben......ich bin fassungslos.
Lügen, die ihn schützen sollten. Lügen die verhindern sollten dass ich erfahre dass er nun seine "Sexspiele" im Interetcafe treibt. Der verlogene Schein, seit Monaten "clean" zu sein, da er am heimischen PC (fast) nichts unternahm. Stattdessen Lügen warum er später kommt. 100000 Worte wurden eine Lüge die sich immer weiter ausbreitete, aus der er nicht wieder raus kam.
Wie viele Situationen waren das? Wie viele Stunden meines Lebens lies ich mich von ihm verar....?? Ich will es gar nicht wissen!
Bis ich durch Zufall "etwas" entdeckt habe.
Weiter Lügen, obwohl er wußte das ich "es" weiss. Lügen um den Rest "Sumpf" zu schützen......um die Lügen zu schützen...Lügen um des lügens willen....
.....und das Vertrauen Stück für Stück mit in den Abgrund zog.

Habe uns immer noch einen Chance gegeben, aber nun????

Ich habe vor dieser dumpfen Leere Respekt, weiss sie im Moment noch nicht einzuschätzen.
Ob ich überhaupt noch einmal Vertrauen zu ihm aufbauen kann??
Wenn nicht, dann ist das trotz all seinen positiven Veränderungen und Mühen das Ende unsere Beziehung,
denn:
ich kann mir noch nicht einmal mehr selber Glauben das ich ihn liebe, wie soll ich ihm dann noch glauben können, dass er Gefühle der Liebe für mich in sich trägt?!

Hmmm???Schüchtern!

Schönen Abend euch allen!

LG Denise




*Mit Steinen, die man mir in den Weg gelegt hat, habe ich mir einen Weg gebaut ++++++ Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe -- Julie Andrews+++++*

SHG für Angehörige: Jeden 1. Montag ab 20.30 Uhr
11.11.2008 20:08:16  
Moralapostelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 271
Mitglied seit: 02.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Denise,
was mit dir los ist, ist daß dich dein *mistkerl* bis ins mark verletzt hat.
daß du nicht so einfach drüber weg kommst, wie man ein eben seine kleider wechselt, wenn die beschmutzt wurden.
weißt du, positiv gedacht ist es doch erst mal genial, daß dein Partner es eingesehen hat, er eine Therapie machen möchte, hofft, daß du bei ihm bleibst.

Nur eins: Ehe dich der Kontrollwahn (sorry) packen sollte, sprich es an, frage ihn, oder verabrede mit ihm irgendwas bzgl. internet. handelt was aus, z.b. könnte er dir ja selbst vorschlagen, daß du nachgucken kannst, oder was auch immer. vielleicht wär es auch hilfreich, wenn du ihm irgendwie signalisieren könntest, daß es nicht gleichbedeutend mit dem auszug deinerseits wäre, wenn er rückfällig würde ... aber du enttäuschter wärst, wenn er dich anlügt, da dein vertrauen momentan ja eh nicht viel über null ist.

ich möchte dir was aus deinem anfangsposting kopieren ...
QuoteJa wir haben eine Menge Arbeit vor uns. Ich hoffe das dieses Thema OSS nicht irgendwann all die anderen schönen Seiten unserer Beziehung überschattet. Das wäre fatal. Wir müssen uns genauso oder sogar mehr auf die weiteren/anderen Bereiche unsrer Beziehung konzentrieren und sie trotzdem bewußt und dankbar genießen.
Das sind die Momente in denen ich spüre, das ich ihn liebe ......diesen Mistkerl

dubai hat es in ihrem thread ähnlich ausgedrückt. wenn das zu deinem ganzen lebensinhalt wird, die oss, das fehlende vertrauen, deine verletztheit ... wird sich das eben in alle bereiche übertragen.
Wenn er dich liebevoll streichelt und in den arm nimmt, kannst du doch mit ihm darüber reden, was für zwiespätige gefühle das in dir auslöst, daß du es einerseits so genießt, dich danach sehnst du dich dann aber daran erinnerst ... hm, an was??? er wird dich wohl kaum liebevoll gestreichelt haben und dabei dann an filmchen gedacht haben (ja, auch das gibt es), eher wird er dich dann gar nicht gestreichelt haben, oder? Ok, anders formuliert, du erinnerst dich nicht daran, wie er dich in dieser situation hintergangen hat, sondern es waren seine lügen, vielleicht sahst du ihn auch wie du das oben beschrieben hattest, eben vor dem pc an sich rummachend sitzen. bilder, wahre bilder, die sich in deinem hirn festgesetzt haben. auch die brauchen zeit, genau wie die bei deinem partner auch zeit brauchen (also die anderen bilder, die er eben im hirn hat), zu verblassen, übertüncht zu werden mit neuen bildern, schönen, gefühlvollen, liebevollen, zuvorkommenden, mühevollen.
hier habe ich bewußt deine worte verwendet, die du für deinen *mistkerl* ja verwendet hast.

ich hör jetzt auf, eh schon zu lang... wollte dir u.a. nur sagen, daß stille - windstille nicht so gut klingt, das klingt wie stillstand, warten auf ... einen nächsten rückschlag, auf erneutes enttäuscht werden, darauf, daß er einen fehler macht ...???

euer weg wird sicher steinig werden, aber ihr könnt ihn gemeinsam bewältigen, wenn ihr das beide wollt und aktiv dafür etwas tut - auch mal vielleicht nicht über oss reden, wobei das reden darüber klar richtig und wichtig ist...

Dir und Euch Alles Gute
Aldo

edit:
nicht das vorhaben einer therapie ist entscheidend, sondern die therapie machen! ist wie mit allem, wenn ich nur davon rede, hilft es nicht, was jetzt aber keine unterstellung sein soll.


bearbeitet von Moralapostel am 12.11.2008 01:41:09
12.11.2008 01:32:46  
Verwünschtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 245
Mitglied seit: 10.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Moralapostel,
Vielen Dank für deine Worte und Hilfe. NEIN, auf keinen Fall zu lang, es tut gut auch mal die Meinung von einem Ex- oder auch Betroffenen zu hören.

Nun schreibe ich schon wieder......traue mich fast nicht mehr....könnte auch meine Mutter anrufen die von der Geschichte weiss, aber ich glaube sie ist damit auch schon langsam überfordert und hat lange Hasenohren von mir bekommen.
Und nun jammere ich wieder ins Forum, nein ich glaube ich schrei hier etwas raus, so verzweifelt bin ich.

Der Schmerz den ich in mir fühle ist die Hölle, gerade bin ich erstmal raus, musste noch etwas einkaufen und ein Paar Schuhe zum Schuster bringen. Da ich die ganze Zeit Tränen in den Augen hatte, (so etwas ist mir noch NIIIIIEEE unterwegs passiert) schauten mich alle mitleidig an. Der Schuster musste glauben, dass ich mir Sorgen um meine Schuhe mache. Er fragte ganz lieb nach, ob es bis Freitag mit der Abholung Zeit hat? Und fügte hinzu: Wird wieder wie neu. Mein grinsen sah er als Seelenaufbau und freute sich das ich lächelte.
Nach dem Einkaufen wollte ich einfach nur laufen laufen laufen......(ging leider nicht, da meine Prinzessin nach Heuse kam) Ich hab das Gefühl mir den ganzen Schmerz von der Seele rennen zu müssen, bis ich irgendwann k.o. zusammensacke.
Ich kann nicht mehr!!! Es reicht!!! Nein, so ein Mistkerl hat mich nicht verdient!!!
Schreibe ich doch gestern hier noch von meinem Gefühl der Leere, das Vertrauen, das ins Nichts verschwand.
Und trotzdem wollte mein Verstand GLAUBEN!!!

WIE BLÖD!!! Wie Naiv!!!
Okay ich fange am besten mal von vorne an.
Gestern rief er mich tagsüber öfter an. Ausser um alltägliche Sachen ging es in einem Anruf darum, dass er mir seinen Zeitplan durch gab, wann er denn arbeiten würde. (ich im Moment zeitweise unterschiedlich)
Ich zweifelte, wollte es aber nicht, denn mir war ja klar, dass der Zweifel nun immer da sein wird solange das Vertrauen nicht wieder einigermaßen hergestellt ist. Fragte ihn, was er denn am Nachmitteag gemacht hatte?! Er fing an mir eine detailierte Auflistung "hizulegen". Ich sagte ihm das er aufhören solle, denn genau das ist tat er immer wenn er gerade gelogen hat. Er muss sich in dem Moment super sicher vorkommen, stolz auf sich und das, was sein Hirngespinnst in dem Moment des Lügens so alles her gibt.
Ich diejenige in seinen Augen die sich dumm und naiv belügen lässt.
Okay, mein Bauchgefühl schrie und mein Verstand hat geglaubt. (Deshalb diese Leere, der Verstand denkt allein, mehr ist da nicht mehr)
Nun kam er gestern Abend nach Hause, das er nach dem Tag kaputt schien war ihm nicht zu verdenken, sehr frühes aufstehen und Abends noch mit meinem Wagen in der Werkstatt.

Allerdings war er merkwürdig nervös, unruhig, aber ganz still. Ich wollte ihn erst fragen, ob er mir etwas zu erzählen hat, mir etwas sagen mächte, lies es aber dabei um das Thema euch mal ruhen zu lassen. Hoffte, wenn "etwas" sein sollte, das er nun von sich aus auf mich zu kommt.
Nein, es kam aber nichts.

Heute rief er (wie üblich) wieder an. Erzählte mir von zwei Terminen heute Abend. Einen um ca 18 bis 19 Uhr den anderen um 22.30 Uhr.
Ich dachte nur "mist, wieder dieses blöde Gefühl im Bauch", fragte ihn, was er denn zwischen den Terminen macht?!
Och, er wüsste das noch nicht genau...evtl zu seinen Eltern oder dazwischen auch noch arbeiten.....
Ich sagte ihm auf den Kopf zu: "Oder dich mit anderen treffen, oder ins Internetcafe gehen?"
Er meinte nur: "Schade, dass du so denkst!"
Ich erklärte ihm mit zwei Sätzen dass das doch verständlich ist. Und dass er nun aus der Geschichte eh nicht mehr raus kommt, da alle Möglichkeiten bestehen.
Selbst wenn er zwischen den Terminen nach Hause kommen sollte, denke ist doch dass er entweder ein Treffen abgesagt hat, oder sich "sicherheitshalber" gegen das Internetcafe entschieden hat.
Er meinte (schon fast traurig) das er damit wohl leben muss, dass ich so denke.
Ich sagte: "Nein", dass musst du nicht. Ich kann nicht sagen, ob ich es schaffe das Vertrauen wieder aufzubauen, was ich für eine weitere gemeinsame Zukunft unerlässlich finde. Aber auch er kann sagen, dass er so nicht mit mir leben kann, denn auch für ihn ist ein (in dem Moment) unbegründetes Misstrauen schwer zu ertragen."
Er sagte dann nachdenklich aber Bestimmt: "Ja!, das ist so!"
Telefonat Ende.
Ich wollte gerade raus, lief hier aber einmal im Kreis.....
NEIN, sch.... auf Co-Abhängigkeit (die ich schon fast zwei Wochen im Griff hatte)
Kontrolle also!
Und?! Ja!
Er war gestern wieder im Chat!!!
Sch....es tut so weh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
So wie es aussiehst hat er unserer Beziehung damit den letzten Hieb versetzt.

Vielleicht sollte es so kommen? Wer weiss?!

Danke für euer Ohr!
GlG Denise


*Mit Steinen, die man mir in den Weg gelegt hat, habe ich mir einen Weg gebaut ++++++ Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe -- Julie Andrews+++++*

SHG für Angehörige: Jeden 1. Montag ab 20.30 Uhr
12.11.2008 15:50:05  
fleuriefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 70
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ach Denise, das alles, was du beschreibst, kenne ich! Immer wieder dieses Hoffen, dass es doch besser wird, die Tage werden gezählt, an denen er "clean" ist ... früher waren es vielleicht Wochen oder gar Monate. Und dann immer dieses Bauchgefühl - kaum kontrollierst du etwas, wirst du wieder heruntergerissen! Lügen über Lügen, die ihm so leicht von den Lippen gehen, dass man sprachlos ist.

Ich habe keine Hoffnung mehr. Wir können tun was wir wollen - wir können es genauso gut lassen. Es gibt einfach viel zu viele Möglichkeiten in der heutigen Zeit. Früher, da kontrollierte man eine Hosentasche... heutzutage ist alles grenzenlos. Und mittlerweile denke ich, wer erstmal in den Sog hineingeraten ist... es sind doch nur Einzelfälle, die da wieder herausfinden.

Du tust mir wahnsinnig leid. Ich mir selbst übrigens auch.



Tiefe Brunnen muß man graben, wenn man klares Wasser will.
13.11.2008 13:21:57  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) [1] 2 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » WAS IST BLOß MIT MIR LOS???????????????????????????????

.: Script-Time: 0,141 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 124 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at