Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Ich muss was dagegen tun
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ich muss was dagegen tun
Seifenblase2000fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 21.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen

Ich bin hier gelandet, weil ich ein Unterstützung oder Rat suche. Das ich süchtig bin, weis ich schon lange. Bis vor ein paar Monaten fand ich das Porno schauen nicht weiter schlimm, etwas häufig, aber noch im Rahmen.

Doch es steigerte sich langsam. Ich schaute immer deftigere Sachen, stand mitten in der Nacht auf und verbrachte fast ganze Wochenenden damit. Leider breitet es sich auch auf die reale Welt aus. Ich kriege manche Bilder, Szenen oder Gedanken einfach nicht aus meinem Kopf heraus.

Ich erhoffe mir mit dieser Anmeldung, jedesmal einen kleinen Impuls, der mich daran erinnert mich zu zügeln. Werde mir auch bewusst Zeit nehmen zur Selbsbefriedigung, denn dieses rein Mechanische ist bescheuert und nicht wirklich lustvoll. Vielleicht kennt ihr noch ein paar Tipps, wo ich ansetzen könnte. Noch habe ich nicht sehr viel im Forum gelesen, werde das noch nachholen.

Ich bin schon seit längerem in einer Gesprächstherapie und kriege da einfach das Thema nicht angesprochen. Hat ev. jemand dazu ein paar Tipps?

Anyway, falls ihr Fragen habt, stellt sie ruhig.

Alles Gute
Seifenblase2000


22.10.2008 00:06:02   
Moralapostelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 271
Mitglied seit: 02.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Seifenblase,

sei hier Willkommen bei den Aussteigern, bei denen die es ernst meinen, die weg wollen.

Ein guter Vorsatz, dieses Forum als Stütze zu sehen, das dich fernhalten soll, das Dich erinnern soll, diesen letzten klick in die andere, falsche Richtung eben dann doch nicht zu machen.
Dabei hilft auch z.b. die Salfeld-Kindersicherung, die man hier über Gabriele bzw. über HSO günstiger bekommt.

Da du schreibst, daß du weißt, daß du süchtig bist, kann ich dir nur raten, den Ausstieg entschieden anzugehen, den Weg konsequent zu gehen. Halbherzig wirst du es nicht schaffen. Leicht wird es auch nicht sein. Du wirst auch nicht immer erfolgsverwöhnt auf Wolke 7 schweben.

Als Tipp würde ich dir noch empfehlen, daß du hier ein Tagebuch anfängst, Gabriele kann dich dafür mal freischalten, dann kannst du es dir angucken, und dann entscheiden, ob du das möchtest, ob dir das 12 Euro im Jahr wert ist. Falls du das möchtest, müßtest du eben Gabriele eine PN schreiben.

Bzgl. Gesprächstherapie kann ich dir leider nicht viel sagen. Schade nur, daß du dich bisher nicht getraut hast, das dort anzusprechen. Ich würde es mir immer wieder vornehmen das in einer Stunde mal anzusprechen, vielleicht traust du dich bzw. findest mal den passenden Rahmen vor, daß es fast wie von selbst geschieht. Vielleicht mußt du auch den Sprung ins kalte Wasser wagen. Ich denke, DIR selber würde es sehr helfen, wenn du das aussprichst vor einem anderen Menschen.

Dir Alles Gute
Aldo


bearbeitet von Moralapostel am 23.10.2008 01:58:26
23.10.2008 01:57:42  
sebastian1973fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 26
Mitglied seit: 14.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Seifenblase2000,

ich selber mache auch eine Gesprächstherapie.
Ein Arzt oder ein Therapeut ist 1. zum Schweigen verpflichtet und 2. genau der RICHTIGE Ansprechpartner für diese Krankheit. Ich weis selber das grade diese Sucht mit einer riesigen Portion Scham besetzt ist und es riesige Überwindung kostet darüber zu sprechen. Allerdings, wenn man anfängt sich anderen zu offenbaren, hier und/oder in einer Therapie, ist das ein Schritt offensiv und "nüchtern" damit umzugehen.
Ein weiterer Tip den ich Dir geben kann: Schau Dich doch mal in Deiner Umgebung um ob es da nicht ein regelmäßiges Meeting der "Anonymen Sexsüchtigen" gibt. Dort hast Du es mit Menschen zutun die genau die gleichen Probleme haben wie Du. Fachmänner und Frauen so zu sagen. Und auch dort kannst Du 100% sicher sein das Deine Anonymität gewahrt wird.

Allses Gute!

Sebastian




23.10.2008 07:26:54  
Seifenblase2000fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 21.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen

Anfangs habe ich einfach darauf verzichtet, solche Seiten aufzurufen. Nach zwei praktisch schlaflosen Nächten wurde ich dann rückfällig.
Da wurde mir bewusst, ich muss mehr tun. Habe eine kleine Lan organisiert und mir dadurch den Druck aufgebaut, um alle schmudeligen Sachen von meinem PC zu säubern.
Ein paar Tage darauf habe ich alle Netzwerkkabel entfernt und verstaut. Konnte mein privater Internetkonsum auf 0 reduzieren.

Wie ist es mir dabei ergangen?
Scheisse, die ersten Tage konnte ich nicht schlafen, fand alles zu hell und war extrem unruhig. Insgesammt rauche ich jetzt doppelt so oft. Habe mich in meine Arbeit gestützt und darf da jetzt nicht mehr Überstunden machen. Fällt mir schwer kürzer zu treten, da zu Hause dann Langeweile auftritt. Muss mir wohl ein Hobby suchen.
Mir ist aufgefallen, dass ich mir schlechter Sachen merken kann rsp. mich nicht an getroffene Termine erinnere. Bin mit den Gedanken einfach irgenwo anders.
Ganz ehrlich, mir gings so verschissen, dass ich einen Kollegen anrief und ihn bat, bei ihm übernachten zu können bevor es für mich zu spät war.

Es gibt aber nicht nur Negatives. Habe angefangen meine Wohnung zu entrümpeln und paar Schönheiskorrekturen zu machen. Ist auch was wert.

Alles liebe
Seifenblase


29.10.2008 13:20:17   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Ich muss was dagegen tun

.: Script-Time: 0,156 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 438 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at