Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von azur - OSS, Start 13.09.08
Seiten: (5) [1] 2 3 4 5 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ausstiegstagebuch von azur - OSS, Start 13.09.08
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo!

Habe mich schon vor längerer zeit entschlossen eine zu führen. Endlich ist der innere und äussere Zeitpunkt gekommen um es umzusetzen. Lächeln

Mit diesem oder ähnlichen Problemen kämpfe ich seit meiner Kindheit. Jetzt hat mein "Problemkind" einen Namen, nämlich Oss. Ich bin sehr zuversichtlich das ich es jetzt schaffen werde. Ich habe doch schon einiges an Erfahrung gesammelt und meine Nase ist breit vor lauter Erinnerungen, weil ich ständig auf sie gefallen bin.

Ich muß mich inzwischen wirklich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigen weil ich meine Familie und unser Heim nicht verlieren will.Circle Es ist noch nicht Alarmstufe rot, jedoch werden die nervlichen reserven meiner Frau immer kleiner und ich fühle mich für unser Kind verantwortlich.

Zudem habe ich Angst das meine Daten im Internet mißbraucht werden und ich meine Familie gefährde, denn wie ich bereits in einem Beitrag erwähnte glaube ich nicht daran das es irgendetwas wirklich gratis gibt.

Ich habs auch damit versucht den Computer gar nicht aufzudrehen, aber ich brauch ihn doch und er fasziniert mich zu sehr. Ausserdem glaube ich auch nicht das man ein Problem löst indem man es aussperrt.

mfg

scb66


13.09.2008 18:47:45 
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Willkommen in unserem Forum, scb!

Lies Dich hier erst einmal ein bisschen ein in den anderen Tagebüchern, dann wirst Du in etwa erahnen, was an Arbeit - aber auch an Lohn - auf Dich zukommen wird.

Tipps zum Ausstieg sowie Therapeutenangebote etc. findest Du auf www.onlinesucht.de

Dann einen guten Start in den Suchtausstieg und lass uns gern daran teilhaben!

LG, G.




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
13.09.2008 22:35:21    
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo!

Danke. Ich arbeite gern hart an mir und träume nicht vom Schlaraffenland (abgesehen von OSSSchüchtern!) und hierbei habe ich das Gefühl ich es Sinn macht. Diese Homepage macht mich mutiger und zuversichtlicher.

Hineinlesen finde auch ich gut um zu erkenen wieviel Offenheit dabei angebracht ist und wieviel persönliches ich den anderen die das vielleicht lesen zumuten kann.

schönen Tag noch

scb66


14.09.2008 09:49:40 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo!

Habe mich entschlossen mich in Zukunft azur zu nennen.

scb66 habe ich im Juni kurzfristig übereilt gewählt.

Heute ist Sonntag und ich hänge wieder wie magnetisiert oder wie ein Kninchen vor der Schlange vor dem Bildschirm.

Ich habe zwar meine familieären und häuslichen pflichten großteils erfüllt und das Wetter ist auch nicht zum rausgehen.

Aber ich merke das dies wieder die Stimmung ist, inder ich den Abschaltpunkt nicht merke oder nicht wahrhaben will. Doch ich weiß das ich heute nicht mehr viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen werde.

Ich bin echt froh das es dieses Forum gibt um mich mit meinem Problem intensiver auseinandersetzen zu können.#

Ein bisschen Bedenken habe ich wegen Datenschutz, aber das gehört wohl zu meiner "sehr vorsichtigen" lebensweise.


So genug für heute. Für den 2. aktiven Tag im Forum habe ich mich schon gut eingewöhnt.

Jedem der es liest noch einen schönen Tag oder Abend und eine gute Zeit.







14.09.2008 17:57:58 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


hallo!

bin schon wieder da.
Hab den Ausstieg doch nicht ganz geschafft und bin über fastup.de (erotic clips gestolpert).AngryLook

Jetzt klicke ich wieder zwischen den registern hin und her
und die Schlange hat mich wieder hypnotisiert und gelähmt.

schade, eigentlich habe ich es am nachmittag schon gespürt.

Spätestens in einer viertel Stunde wird mich meine Frau wieder gereizt fragen wenn ich endlich auds dem Arbeitszimmer komme.

Ach ja die Steuerung hat wieder mal versagt. Aber es wird jetzt wohl wichtiger sein das ich mich nicht gleich auspeitsche und mir kleine Fahler verzeihe.ZwinkernAber es wird schon, ich hab das andere Register bereits zugemacht und werde die Verlaufsdaten wieder löschen.

Also jetzt wirklich Gute Nacht und




14.09.2008 18:57:44 
Moralapostelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 271
Mitglied seit: 02.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Azur,
da du grad noch online bist/warst hoffe ich für dich, daß du dich inzwischen soweit gefangen hast, bzw. besser gesagt unter Kontrolle, daß du nicht jetzt noch bzw. nochmal? Dummheiten machst. Es wäre echt schad.
Nein - geißeln sollst du dich nicht, andrerseits ist das alles andere als ein Ruhmesblatt, wenn man diesen Schritt gegangen ist und dann recht schnell rückfällig wird.
Nein - ich bin auch kein "heroe".
Erst mal bzw. eben jetzt wollte ich dir doch auch noch ein herzliches Willkommen sagen, auch wenn der Anlaß hier leider meist kein so schöner ist :(

Dir Alles Gute
Aldo

PS: was meinst du mit väterlichen Pflichten? wenn du magst kannst du gerne noch etwas (oberflächlich) über deine Beziehung zu Deiner Frau schreiben. ich hab´s gelesen, daß du gewisse Vorbehalte hast wg. Datenschutz.



15.09.2008 00:36:27  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo!

Danke für Deinen Willkommensgruß.Lächeln


Ich hatte wieder einen mehrstündigen Rückschlag.Schüchtern!
Ich saß gestern wieder bis Mitternacht und heute ca. 4 Stunden beim Computer und sah mir Bilder und Filme an.

Die Konsequenzen die ich daraus gezogen habe sind:
Ich habe mien GastKonto wieder deaktiviert, die Favoriten darauf wieder gelöscht und alles erotische Bildmaterial das mir eingefallen ist wierder gelöscht. freuendes Smilie

Das ist zwar nicht die ultimative Lösung, jedoch hilft sie mir immer wieder Abstand zu gewinnen. Ich sehe es zur Zeit mit dem Computer so wie ein Alkoholiker der zwar keinen Tropfen Alkohol trinken darf, aber drotzdem regelmäßig in ein Lokal geht. Ohne Computer kann ich nicht so wirklich leben und auchnicht mein Ausstiegstagebuch schreiben. Ausserdem ist wegsperren auch keine problemlösung.


Mit väterliche Pflichten meine ich das ich zuviel Zeit mit dem "schauen" beim PC verbringe und zuwenig Zeit mit meinem Kind.

Meine Frau hat meine schwächen bisher oft und lange toleriert, doch langsam wird es auch für sie schwerer.

Wir gehen auch seit einigen Monaten mit kleinen Erfolgserlebnissen zur Eheberatung und ich bin zuversichtlich das ich meine Probleme in Griff bekommen werde.


Muß meine Zeit beim Computer verständlicherweise ein bisschen einschränken.

bis Bald



15.09.2008 17:41:17 
Moralapostelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 271
Mitglied seit: 02.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Azur,

lies dir bitte mal dein eingangsposting nochmal durch.
irgendwas paßt da nicht zusammen mit deinen letzten postings.
was nun? was willst du nun? ist dir klar, absolut klar, daß du da raus willst und mußt (nach deiner meinung) wenn du deine frau und deine kids nicht verlieren möchtest?

ich mag nicht um den brei reden, vielleicht tu ich dir auch unrecht, für mich hörst du dich nicht entschlossen an, vielleicht hast du noch nicht genug leidensdruck Durcheinander!
weißt du, bei mir hat es auch eine zeitlang gedauert bis ich mir eingestand, daß das eine ausrede ist, das mit dem wegsperren und ich es doch selbst schaffen muß etc.pp.
was aber, wenn genau das der punkt ist, was wenn das das einfallstor ist, wieder und wieder und wieder?

ich wurde vor die wahl gestellt, entweder internet sicher machen, daß ich auf keine dieser seiten mehr zugreifen kann, oder pc für ein paar monate verbannen.
Wenn du wirklich davon loskommen möchtest, gehst du diesen schritt, weil du weißt, daß du ihn gehen mußt.

du verarschst dich selbst mit dem Gastkonto, mit Verlauf löschen etc.pp.

QuoteIch bin sehr zuversichtlich das ich es jetzt schaffen werde. Ich habe doch schon einiges an Erfahrung gesammelt und meine Nase ist breit vor lauter Erinnerungen, weil ich ständig auf sie gefallen bin.

geh bitte nochmal in dich, lies das was du da oben sonst noch geschrieben hast und prüfe dich, ob du es ernst meinst.

weiß denn deine Frau was von der OSS?
wenn ja wäre das ansich ja kein problem, wenn du dir eine "kindersicherung" o.ä. installieren würdest, wenn nein, könntest du mal drüber nachdenken, ob du es ihr nicht irgendwann erzählst. außerdem würde ich mich dann fragen, was die eheberatung bringen könnte, wenn zumindest ein wichtiges Problem außen vor bleibt.

das nur meine laienhaften bemerkungen zu deinen postings.
laß diese stundenlangen sessions auf diesen seiten, lies stattdessen hier stundenlang, wie andere es machen, damit sie nicht wieder rückfällig werden.
wenn du es ernst meinst, schaffst du den Ausstieg, davon bin ich überzeugt.
nebenbei wirst du das aber nicht erreichen, da wirst du dir deine nase nur noch öfter platt drücken.

Dir Alles Gute
geh´s an für dich (und für deine familie)
Aldo


15.09.2008 23:58:11  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


azur, ich muss mich Moralapostel leider anschließen. So einen Ausstieg aus der OSS schaffst Du nicht "nur mal eben so nebenbei", sondern das ist harte Arbeit an DIR!

Deine Zeilen vermitteln mir das Gefühl, dass Du den Ernst Deiner Lage noch lange nicht erkannt hast :-(
Es ist aber auch schwer, wenn Du den Onlinesex "nur" wegen Deiner Familie einschränken willst, das ist noch lange nicht Motivation genug. Der Wille zum Ausstieg (zum kompletten Ausstieg) KANN nur von Dir und für Dich selbst kommen!

Vielleicht magst Du ja nochmal darüber nachdenken? Wir helfen Dir hier wirklich alle gern, aber nicht, wenn Du es so auf die leichte Schulter nimmst wie ein Bömsken zu lutschen. Du verstehst, was wir meinen?

Als "Rückfall" kannst Du diese mehrstündige Session m.E. nicht bezeichnen, denn einen Rückfall kann jemand nur haben, der es bereits (fast) geschafft hat, aber davon bist Du noch Lichtjahre entfernt.

Sorry für unsere Direktheit hier, aber sie ist einfach notwendig, um manchmal die Augen zu öffnen, die immer noch halb zu sind bei manchen!

Also, wenn Du es echt ernst meinst, dann sind wir für Dich da, aber dann erwarten wir auch echten Einsatz Deinerseits!

Viel Erfolg,
G.


bearbeitet von gabriele_farke am 16.09.2008 07:51:23
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
16.09.2008 07:51:04    
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 386
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo und willkommen Azur!

geschrieben von azur am 15.09.2008 17:41:17
Ich sehe es zur Zeit mit dem Computer so wie ein Alkoholiker der zwar keinen Tropfen Alkohol trinken darf, aber drotzdem regelmäßig in ein Lokal geht. Ohne Computer kann ich nicht so wirklich leben und auchnicht mein Ausstiegstagebuch schreiben. Ausserdem ist wegsperren auch keine problemlösung.

Muß meine Zeit beim Computer verständlicherweise ein bisschen einschränken.



Ich empfehle dir Dringend anfangs den Pc Konsum, sofern es geht, einzuschränken. Den,n wie du schreibst, ein Alkoholiker hält sich auch nicht lange trocken in einer Bar auf.

Oder?

Die eigene Erfahrung hat auch bei mir gezeigt, dass ewiges (sinnloses) rumhängen am Pc immer wieder da endet wo man nicht hin will. Das kommt sicherlich auch daher, das man mit der Zeit am Pc erschöpft und schwach wird, irgendwie wie benebelt und irgendwann nicht mehr wirklich klar denken kann. So ging und geht es mir oft, wenn ich zu lange am stück daran saß. Von daher - ausschalten!

Viele Grüße




17.09.2008 21:17:15  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo Ravemaster!

Danke für den Empfang! Ich gebe Dir vollkommen recht, es lässt auch die Konzentration und somit die Disziplin nach mit der Dauer der Sitzung.

Danke für die Erinnerung an diese Gefahr.


17.09.2008 21:38:45 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo noch mal an Moralapostel und Gabriele!Lächeln


Danke für Eure Reaktion auf meine ersten Beiträge. Ich habe darüber nachgedacht und den bisherigen verlauf ausgedruckt und 3 mal durchgelesen.

Mir ist dabei bewußt geworden das ich sorgsamer schreiben muß um mich selbst wirkungsvoll mitzuteilen damit keine Mißverständnisse passieren, vorallem weil ich noch keine Erfahrung in einem Forum habe.

Zunächst muß ich mitteilen das meine oss kein Geheimnis vor meiner Frau ist.

Das nächste wäre das ich mir erotisches Material am Gastkonto allein wegen der PC SIcherheit ansehe, weil eben jenes kein Administratorrecht besitzt und somit die Gefahr etwas kleiner wird das ich mir auf diversen Seiten etwas einfange.
Den Browserverlauf lösche ich genauso aus diesem Grund.

Ich habe kein Problem damit hart an mir zu arbeiten und nehme meine oss sehr ernst und keineswegs auf die leichte Schulter.
Allerdings kan einne gewisse Gelassenheit dabei sehr hilfreich sein. Ansonsten beisst sich meiner Erfahrung nach die Katze in den Schéif und der Teufelskraft gewinnt noch mehr Kraft.

Verkrampfte Haltung = sich schlecht fühlenEnttäuscht = sich besser fühlen wollen = Nährboden für Sucht.


Vorallem ist es wichtig um Kraft für eine Veränderung zu gewinnen nicht nur an sich selbst herumzuhacken. Klar wenn meine Frau vor dem Arbeitszimmerfenster vorbei marschiert und ich möchte fast stöhnend sagen "Ich komme gleich" dann habe ich sicher dramatischerweise einiges übersehen.

Zum Thema "wegsperren" habe ich auch so meine Erfahrungen.
Ich habe das mit der Kindersicherung auch schon des öfteren ausprobiert und es hat sicher auch einen Sinn das man sich das ganze schwerer macht.

Aber dreimal dürft Ihr raten wer dies Kindersicherung wieder deaktiviert hat. Das ganze verbotene hat dann erst recht wieder einen höheren Reiz gehabt.

Ich hatte in den letzten Jahren wegen sozialer Phobie, Paranoia, Depressionen und auch teilweise oss mindestens 80 Sitzungen bei 2 Therapeuten und diese haben mir auch empfohlen mit der Gefahr im Alltag umgehen zu lernen anstatt sie zu verbannen. Ich nehme auch seit 20 Jahren Medikamente gegen oben beschriebene Krankheiten.

Ich hatte auch ein Erstgespräch in einer Entzugsklinik.
Der Arzt dort hat zweifelhafter weise nach 20 Minuten gesagt das ich definitv nich Pornosüchtig sei und gab mir den Tip immer weniger zu konsumieren. Er hat mir ein wirksameres Medikament empfohlen, wofür ich ihm sehr Dankbar bin, jedoch bin ich nicht der Meinung das er mich ganz richtig eingeschätzt hat.

Meine Motivation kommt übrigens bestimmt nicht nur davon meine Frau und mein Kind zu halten, und das ist schon länger so. Aber Es wäre verdammt schade wenn ich beide nicht mehr so nah hätte wie jetzt.

Einerseits möchte ich durch lange Texte niemandem langweilen, andereseits möchte ich aber auch keine Missverständnisse durch zuwenig Informationen verursachen.


Danke für Eure Aufmerkasamkeit, Ich werde michbemühen mich in Zukunft kürzer und übersichtlicher zu fassen.




17.09.2008 22:16:51 
karamba68fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 438
Mitglied seit: 19.12.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Azur,

erst mal: Das hier ist dein Tagebuch und du kannst hier so lang und ausführlich schreiben, wie es dir gut tut. Dafür ist es da, also kein Grund sich zu entschuldigen.

Ich bin über die gleichen Sachen gestolpert wie Gabriele und Aldo. Damit kam die Frage nach der Ernsthaftigekeit. Ich bin seit Januar hier und parallel in einer Selbsthilfegruppe.

Ich gebe dir völlig recht, dass Wegdrängen und Aussperren keine Lösung für das eigentliche Problem darstellt. Da gilt es dickere Bretter zu bohren, um herauszufinden, warum man diesen Schwachsinn betreibt, sich vor ein aus Kabeln bestehendes Gerät zu setzen, sich Bilder und Chats reinzuziehne und sich dabei....

Aber, um sich neben Job, Familie, Essensaufnahme überhaupt die Zeit zu erobern, sich über den Schwachsinn, den man da betreibt, klarzuwerden, ist ein völliger Cut sehr hilfreich und öffnet die Augen für all das schöne, was man in den letzten Jahren verpasst hat. Gleichzeitig öffnen sich natürlich Zeitfenster, die es jetzt mit sinnhaftem zu füllen gilt, was gleichzeitig ein Einfallstor für Depressionen ist. Hab ich im letzten Jahr mehrfach erlebt.

Ich hing und hänge aus beruflichen Gründen am Rechner und kommuniziere übers Internet weltweit, auch aus beruflichen Gründen. Im Sommer hatte ich drei Wochen komplett offline. Die einzige Möglichkeit mich zu kontaktieren, bestand darin, mir Not-SMS über mein Büro zu senden. Das war kein Ausweichen vor dem Computer; das waren einfach die genialsten Wochen seit langem für mich, mit meiner Familie, mit Freunden, die ich in der Urlaubsregion traf.

Ich kenn das Konzept, dass man sich Herausforderungen stellen soll, sprich Alltag meistern, Konflikten stellen, aber ist Internetnutzung wirklich eine so wichtige Herausforderung, die es zu meistern gilt? Kann das nicht erst mal ausgeblendet sein?

Wenn du denkst, du mußt dich dem Internet stellen, dann mach es aber bitte richtig mit direkter Reflektion: Hänge einen Spiegel über deinen Bildschirm, seh dir ins Gesicht, wenn du dich konfrontierst, schau in deine Augen, wenn die Hose aufgeht. Wenn schon Konfrontation, dann aber richtig. (Die Spiegelidee stammt von Gabriele, soll wohl sehr gut wirken...)

Nur so ein paar Gedanken...

Gruß Karamba


20.09.2008 20:26:26  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


hallo karamba!

Ich hatte auch schon öfter monatelange auszeiten und sie haben mir geholfen Abstabd zu gewinnen.

Aber der Computer und internet begeistern mich seit meinem 1. Lehrjahr.

Mit einer meiner 1. Lehrlingsentschädigugngen kaufte ich mir einen Texas Instruments Heimcomputer und verbrachte die Mittagspause manchmal weniger mit Essen als mit Computerspiele programmieren, einfach nur aus faszination. Ich machte mit 18 einen Computerkurs auf eigene Faust der mir ein kleines Vermögen gekostet hat.

Ich beschäftige mich nächtelang mit dem Vorläufer des Chattens im BTX in den 90 er Jahren.

Ich höre gerne Musik und kann diese prima archivieren, brennen, synchronisieren usw.

Ich höre gerne Internetradio von Sendern die meine Lieblingsmusik spielen.

Ich habe auch einen kleinen Palm Handheld PC der den großen manchmal braucht.

Auch Gehirnjogging mit dem Computer macht mir mehr Spaß als am Papier.

Ich schreibe auch ein Tagebuch am Pc, das macht mir auch viel Spaß.

Ich nehme mir hin und wieder eigene Suggestions Cds auf, was am Pc auch viel leichter geht.

Der Computer ist eine gewahr für oss, jedoch ein wichtiges Hobby für mich seit ich mein eigenes Geld verdiene.

Ich nehme immer wieder eine Auszeit die mir gut tut. Jedoch wirklich auf den Computer veruzichten möchte ich nicht.

Es ist sicher interessant wie mich andere in diesem Tagebuch sehen, aber Du kannst mir glauben, ich nehme den Ausstieg sehr ernst.
Aber nicht Todernst. Ich bin nicht in Lebensgefahr. Ich habe auch keine zusätzlichen Kosten durch meine OSS.
Unsere beziehung verbessert sich auch.
Meine oss hat sich schon stark verbessert. Ich bin ihr nicht mehr so sehr ausgeliefert wie vor einigen Jahren zum Beispiel, oder vor 15 oder 20 Jahren. Und das auch dank einer gelassenerre Einstellung dazu. Aber auch durch harte Arbeit an meinen Gedankenmustern und mindestestens 100 Therapiesitzungen unter anderem auch wegen oss.
Ich habe gelernt michnicht unbedingt fertig zu machen wenn ichmir etwas angeschaut habe.

Du kannst mir glauben ich habe an Pornosucht gelitten und dabei wirklich gelitten, weil ich mich danach symbolisch, gedanklich heftigst ausgepeitscht habe, wenn ich mir zuwieder meinen Vorsätzen etwas angeschaut habe.
Und ich für meinen Teil und meiner Erfahrung bin ich mir zu 110% sicher das nichts, wirklich nichts meine Sucht so sehr in gang gehalten hat wie diese Auspeitscherei
.



Es waren immer wieder die Gedankengänge danach, die mir das leben zu Hölle gemacht haben und nicht das was ich getan habe, nämlich Pornos anschauen.

Diese Hölle hat nach einer Befreiung geschrien und am leichtesten war die Pornografie greifbar um meine selbsterniedrigte Stimmung wieder zu heben.

Nicht das ich oss verharmlose und ich bin auch sicher nicht davon geheilt oder davor sicher. Und es nimmt noch immer zuviel Platz in meinem Leben ein. Aber im nachinein muß ich festellen das mich nichts so sehr Handlungsunfähig und labil genug für den nächsten Rückschlag gemacht hat wie die Selbstvorwürfe und Schuldgefühle danach.


Du kannst es nicht wissen, aber ich habe wirklich große Fortschritte gemacht. Ich kann nach einer Session aufrecht gehen und den Menschen in die Augen sehen und es macht mich frei und nicht so empfänglich für diese "Droge".

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der letzen Jahre war folgendes:


A: Auslöser (Pornos/Masturbation)

B: Bewertung (Gedankenmuster)

C: Consequenz (Gefühl/Verhalten)



Es war ein richter großer aha Effekt zu spüren und zu erleben was Gedanken negativ oder positiv bewirken in ein und der selben Situation.

Ich habe am Computer hunderte Seiten geschrieben um meine Gedankengänge ins positive umzuschreiben und es hat mir sehr geholfen mich selbst leichter auszuhalten und stärker zu werden. Meine größten Probleme waren bisher auch bei oss die falschen Bewertungs und Gedankemuster.
Ich habe mit voller Kraft gegen mich gedacht und war zu müde für wesentlicheres.



20.09.2008 21:35:35 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo!

Bin wieder hier.
Habe vorhin die Gefahr erkannt und gebannt. freuendes Smilie

Weiter gehts mit Gelassenheit. Bin stolz auf diene kleinen Erfolg mit mit großen Auswirkungen (sind mir und meiner Familie erspart blieben).

Das habe ich richtig gut gemacht.


21.09.2008 15:24:31 
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (5) [1] 2 3 4 5 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von azur - OSS, Start 13.09.08

.: Script-Time: 0,156 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 6 512 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at