Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Beratung/Loesungen/AKTIONEN » Virtuelle Selbsthilfegruppen » Online Esport Ligen
Seiten: (2) [1] 2 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Online Esport Ligen
Mariusfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 12
Mitglied seit: 03.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Es gibt mehrere solcher Ligen. Die bekannteste ist mit Sicherheit die ESL (Electronic Esports League).

Meiner Meinung nach birgt auch sie ein gewisses Suchtpotenzial für die Spieler, da diese sich in fast allen Online fähigen Spielen messen können und z.b. in Counterstrike große Geld und Sachpreise winken.

Ich spiele dort noch und habe dort lange Zeit gespielt. Nahezu alle extremen Counterstrike Spieler spielen in dieser Liga.
Viele extremen Spieler suchen ja eine Art Anerkennung in der Gaming-Welt. Diese können sie in der riesen Community der Liga durch Siege gewinnen. Zudem gibt es eine große Auszahl von Awards und Auszeichnungen. Es gibt einige Spieler die in der EPS (Electronic Pro Series) zu regelrechten STARS werden. Ihnen schauen die normalen Spieler beim spielen zu. In Counterstrike gehen die jährlichen Preisgelder meines Wissens nach bis zu einer halben Million Euro.

Kennt jemand die Online Ligen und die Gefahr die von ihnen ausgeht?

Info Link:

http://www.esport.de/wiki/Electronic_Sports_League



bearbeitet von Marius am 05.02.2008 14:54:57
Computerspiele - Sind sie zu stark, bist du zu schwach

oder wie war das nochmal in der Werbung :P
05.02.2008 14:46:27  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


ich find da den Druck bei WoW-Raids schon schlimmer.
Weil da musst du wirklich dabei sein weil du sonst keine DKP kriegst und nicht die epischen Loots kriegst.
In der ESL kann man ja spielen wie man will, Wars gibts nur in beidseitigem einverständniss... wenn man sowas bei 25er Raidgruppen machen würde man nie in die Instanzen kommen weil dann immer einer was anderes zu tun hat.


05.02.2008 15:49:21 
Mariusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 12
Mitglied seit: 03.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von wowowned am 05.02.2008 15:49:21
ich find da den Druck bei WoW-Raids schon schlimmer.
Weil da musst du wirklich dabei sein weil du sonst keine DKP kriegst und nicht die epischen Loots kriegst.
In der ESL kann man ja spielen wie man will, Wars gibts nur in beidseitigem einverständniss... wenn man sowas bei 25er Raidgruppen machen würde man nie in die Instanzen kommen weil dann immer einer was anderes zu tun hat.


Ich glaube auch das WoW das größere Suchtpotenzial hat. Aber in der ESL ist die Gefahr glaube ich für die Leute größer die im Internet Anerkennung suchen oder sehr ehrgeizig sind, so wie ich es war. Ich wollte immer und überall gewinnen und oben stehen.




Computerspiele - Sind sie zu stark, bist du zu schwach

oder wie war das nochmal in der Werbung :P
05.02.2008 16:00:57  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Keine frage so ist es.
Aber will das nicht jeder auch im realen Leben?
annerkennung, aufmerksamkeit, Ruhm das will doch jeder!

das ist bei CS genauso wie bei WoW oder Schach. Es ist einfach überall so und wer keinen Ehrgeiz hat um der beste sein zu wollen der wird es auch nie werden.

Alle Communities die irgendwie nen Ziel haben, wirst du das vorwerfen können


05.02.2008 20:50:20 
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Interessantes Thema, zu dem ich auch mal etwas sagen möchte. Das Wort "E-Sport" ist für mich ein Reizwort erster Güte. Es stellt für mich eine Pervertierung des Wortes "Sport" dar. Es gibt wohl nichts, aber auch wirklich GAR nichts, was weniger mit Sport zu tun hat, als das. Mit Sport verbinde ich folgende Begriffe: körperliche Betätigung, etwas für Körper und Selbstbewusstsein tun, Teamgeist, Mennschaftsspiel, Erfahrung persönlicher Leistungsgrenzen, Gesundheitsbewusstsein...usw. - mit E-Sport verbinde ich: Sucht, Einzelgänger, Verstecken zu Hause am PC, ungesunde, schlechte Ernährung, körperliche Unsportlichkeit, wenig soziale Kontakte in der Realität, sich gehen lassen...einfach das absolute Gegenteil von Sport.

Mit Sicherheit ist Einiges davon sehr klischeehaft gedacht, aber schaut euch doch mal die Typen an, die in diesen Liegen ganz oben sind...gibt ja solche Mannschaftsfotos im Internet...es ist das Grauen! Das sind zu 90% Leute, die außer ihrem PC nichts kennen vom Leben. Das Wort "E-Sport" wurde vermutlich genau von eben diesen Leuten erfunden, um für ihre Außenseiter-Aktivität einen verharmlosenden Begriff zu finden. Dass oftmals körperlich wirklich verkümmerte Menschen (da sie eben KEINEN Sport treiben, sondern Tag und Nacht pizzafressend am PC sitzen) dahinterstecken, ist Ironie hoch 10.

Meistens kommt an dieser Stelle das Gegenargument: "Aber Schach wird doch auch als Sport bezeichnet." - Richtig! Und es ist die pure Anmaßung, sich als Counter-Strike-Spieler damit auf die gleiche, denksportliche Ebene erheben zu wollen, auf der Schachgrößen wie Garri Kasparow sich bewegen. Zudem pflegt ein Schachspieler den persönlichen Kontakt mit seinem Kontrahenten, also auch auf sozialer Ebene ist das definintiv besser als ein Haufen anonymer Stimmen in einem Teamspeak-Channel.

"E-Sport" ist daher meiner Meinung nach mit viel Wohlwollen maximal in die Ecke des Reaktions- und Denksports/-spiels einzuordnen. Aber im Grunde kann ich wirklich nur die Meinung vertreten, dass E-Sport ein absolutes Unwort ist. Sport ist Sport - Süchtige, die ihr Leben für eine Karriere auf PC-Spiel-Ebene geben, sind etwas Anderes. Das hat mit Sport überhaupt nichts zu tun.


bearbeitet von Sammy1980 am 06.02.2008 16:20:16
06.02.2008 16:18:03  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Teamgeist, Mennschaftsspiel, Erfahrung


mit diesen 3 Punkten hat E-Sports sehr wohl was zu tun um mal die E-Sportler zu verteidigen. Aber du hast recht, "Sport" ist das nicht!
Obwohl es ja jetzt auch mehr dahin geht das man sich auf Lans trifft und spielt somit gibt es schon auch realen Kontakt mit dem "Feind".


06.02.2008 17:09:08 
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Beim Teamgeist bin ich gewillt, dir zuzustimmen. Mannschaftsspiel ist für mich etwas, das man REAL mit anderen Menschen zusammen erlebt. Im Teamspeak andere Leute zu hören, aber alleine vor dem Rechner zu sitzen, das ist für mich kein Mannschaftsspiel. Das würde ich wie gesagt als Teamgeist gelten lassen. Man ist sozusagen "im Geiste" beisammen.


bearbeitet von Sammy1980 am 06.02.2008 17:52:32
06.02.2008 17:51:55  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


in der Tat ist das so. aber ich wollte halt auch ne gegenposition bringen um hier nicht den Grossen-"Onlinespiele sind sooooo böse"-Zeigefinger zu erheben


06.02.2008 17:55:39 
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@wowowned:

Ich will da auch nicht alle über einen Kamm scheren, es gibt sicher einige Ausnahmen. Aber erfahrungsgemäß ist es eben ein Fulltime-Job, in diesen Ligen oben mitzumischen, und ich finde die Entwicklung gefährlich, wenn Menschen ihr Leben vor dem PC opfern, um möglicherweise die Hoffnung auf irgendwelche Preisgelder oder so zu haben. Das ist extreme Suchtgefahr. Die Leben nur noch in ihrem Spiel.

Und wie wir hier alle wissen: Es liegt nicht an den Onlinespielen, es liegt an den suchtgefährdeten Menschen, die sich dahinflüchten.

Ich kenne selbst jemanden, der ganz tief drin war, der in der ESL mitgemischt hat vor Jahren. Der Kerl (heute ein sehr sehr guter Freund von mir) hat von morgens bis abends gekifft, 10 Stunden am Tag nur gezockt. Er bekam psychische Probleme, Halluzinationen, Depressionen, er musste in eine psychatrische Klinik eingewiesen werden. Danach musste er Jahre lang Medikamente nehmen, um die psychischen Folgen des exzessiven Drogenkonsums wegzubekommen. Heute ist er ganz normal und das ist alles vergessen. Aber für ihn waren Drogen und Spiel eine Flucht aus der Realität, eine sehr gefährliche.

Das Elend, was möglicherweise dahintersteckt, wird nicht gezeigt auf den tollen E-Sports-Events. Und das ist das Problem.


bearbeitet von Sammy1980 am 06.02.2008 18:14:23
06.02.2008 18:09:02  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Genau das kannst du dann aber auch den Schachspielern vorwerfen. Die Weltklasse Spieler werden sicherlich auch viele Nächte mit Schachsimulationen oder Gegnern verbracht haben um so gut zu werden. Ich will das keinesfalls verharmlosen aber es ist einfach so, das es in jeder Community wo man gewinnen kann sowas gibt.

Das mit dem Drogenkonsum ist mir auch schon aufgefallen...
gibt echt viele Leute die exzessiv dabei kiffen und alles vergessen.


06.02.2008 18:19:31 
Mariusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 12
Mitglied seit: 03.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Super, so ungefähr hatte ich mir das gedacht...

Einfach mal eine angeregte Diskussion über die Online Ligen anregen.

Die Ligen sind nicht direkt Schuld wenn einer von dem Gezocke dort süchtig wird. Es ist ihnen, da bin ich mir 100&ig sicher, aber bewusst.
Wenn du in der ESL oben stehen willst, und damit den Zutritt zu bestimmten Ligen benötigst, musst du einen Premium Account haben, der nicht gerade günstig ist.
Jedoch steigt der Preis aufgrund des wachsenden Interesses, da mehr Server benötigt werden ect. Es steckt eine richtige Firma hinter der Liga und man munkelt (schönes Wort^^) das der Besitzer der ESL mittlerweile gut Geld verdient. Ist natürlich auch sein gutes Recht.

Worauf ich hinaus will ist, das tausende Spieler, so wie ich vorher ihr Geld für die Liga Zugehörigkeit ausgeben und der Monatpreis sicherlich bald steigt. Dann wird es wie bei vielen WoW Spielern, die sich sagen: "Wenn ich so einen hohen Monatsbeitrag zahle, muss ich den ja auch ausnutzen".

Die ESL alleine macht nicht süchtig, wieso auch. NEIN es ist die Community die Druck auf sich gegenseitig ausübt und keiner merkt es. Wer will schon ein LOW sein oder keine Awards haben. Es ist sogar so, dass Spieler andere Spieler auslachen oder ausschließen weil diese ihren ESL Account erst vor kurzem erstellt haben.

Deshalb bieten manche Gamer ältere Accounts zu relativ hohen Preisen, ähnlich wie bei WoW für Geld bei EBAY an.

Wenn man sich das mal alles durch den Kopf gehen lässt, merkt man erst das in der Community dort, ein großes Sucht Potenial steckt. Ich bin mir ganz sicher, ihr werdet auch bald etwas mehr von Online Liga Süchtigen hören.

Ich bin da jetzt seit 05 angemeldet und jedes Jahr kotzt mich das dort mehr an. Deswegen spiele ich dort bald nicht mehr. Die Spieler werden immer unsozialer gegeneinander weil der imaginäre Leistungsdruck bei manchen unermesslich ansteigt, sie betrügen (z.B. durch Cheats) oder beleidigen wie die Bekloppten.

Die Offline Events sind Inszenierung pur. Die Leute die am meisten in der Liga Online sind, tauchen dort nicht auf.

Da das ganze sehr professionel und in wirklich guten Locations aufgezogen wird, entsteht Eindruck. Die Progamer, sind wenn man genau hinguckt, bis auf wenige Ausnahmen, total fertig und leben für das Spiel. Ich war einmal dort und werde nie wieder hingehen. Kurz nach diesem Event habe ich auch aufgehört richtig extrem zu spielen.

So KB mehr :P


bearbeitet von Marius am 06.02.2008 19:45:25
Computerspiele - Sind sie zu stark, bist du zu schwach

oder wie war das nochmal in der Werbung :P
06.02.2008 19:43:44  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Sicherlich ist der Druck gross.
Aber da ist denke ich die Gesellschaft auch Schuld.
Genauso ist das bei WoW früher konnte man mit 2 Stunden am Tag Rang 14 beim PVP erreichen. Dann haben welche übertrieben und nun muss man 6-8 Stunden am Tag spielen um so einen guten Rang zu kriegen.

Wie immer ist die Dummheit des Menschen unglaublich gross.


06.02.2008 20:54:44 
Krabatfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 15
Mitglied seit: 14.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


hmmmmm..

also nichts für ungut sammy,
abergenauso wie du dich über den begriff esports aufregst,könnte ich mich jetzt auch aufregen....
definiere mal bitte sport..
sport--wettkampf-sich messen ?
so in etwa ?
das hast du alles beim e-sport, wenn dort nicht zusammengespielt wird ( team ) hast du keine chance.
ok ist kein körperlicher sport, dann schau dir mal die kleine geräteturner/innen an..die trainieren wie die blöden
und sind dann mit 20 (wenn sie glück haben erst ) körperliche wracks...
auch nicht toll oder?
im " sport " geht es darum etwas zu erreichen, das wollenn die die ihn ausüben, egal welche art von sport das auch immer ist.
hast du schon mal englische dartmeisterschaften angeschaut ?
das läuft auch unter sport...und die sehen auch icht aus wie leute die sich grossartig körperlich betätigen
ist meiner meinung nach sehr subjektiv eingefärbt !

sry für übetreibung, aber die amcht bekanntlich ja anschaulich...


12.02.2008 16:51:13  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Krabat am 12.02.2008 16:51:13
das hast du alles beim e-sport, wenn dort nicht zusammengespielt wird ( team ) hast du keine chance.

Zum Teamgeist bei Online-Spielen hatte ich mich ja weiter oben auch geäußert.

geschrieben von Krabat am 12.02.2008 16:51:13
ok ist kein körperlicher sport, dann schau dir mal die kleine geräteturner/innen an..die trainieren wie die blöden
und sind dann mit 20 (wenn sie glück haben erst ) körperliche wracks...
auch nicht toll oder?

Nein, aber das hab ich ja auch nirgendwo behauptet. Das ist das andere Extrem. Ich spreche mehr für den privaten Sportler, der im Badminton- oder Fußball-Verein spielt, oder der 2-3mal die Woche ins Fitnesscenter geht.

geschrieben von Krabat am 12.02.2008 16:51:13
im " sport " geht es darum etwas zu erreichen, das wollenn die die ihn ausüben, egal welche art von sport das auch immer ist.

Das sehe ich völlig anders! Ich habe mich früher jede Woche mit Freunden getroffen und Fußball gespielt (nicht im Verein). Wir haben bei schönem Wetter von morgens bis abends gespielt, weil es sauviel Spaß gemacht hat, nicht, weil wir irgendwas Großartiges damit erreichen wollten.

geschrieben von Krabat am 12.02.2008 16:51:13
hast du schon mal englische dartmeisterschaften angeschaut ?
das läuft auch unter sport...und die sehen auch icht aus wie leute die sich grossartig körperlich betätigen

Du, man kann natürlich auch jetzt alle möglichen, ausgefallenen "Randsportarten" heraussuchen und sich damit die Sache schönreden...

Es geht für mich beim Begriff Sport um die typischen Sportarten, nicht irgendwelche Ausnahmesachen wie Dart, Schießsport oder Schach oder was weiß ich. Schach und Dart sind für mich mehr Spiel als Sport. Im Sinne dieses Beitrags meine ich mit Sport: Fußball, Tennis, Badminton, Schwimmen, Kraft- und Ausdauersport, usw. - aber selbst beim Dart sieht man seinen Gegner persönlich vor sich, man kann in geselliger Runde Dart spielen. Es geht ja nicht nur um den körperlichen Aspekt (der aber wirklich nunmal bei vielen "E-Sport-Profis" jämmerlich vernachlässigt wird, wenn man sich die Jungs mal anschaut...), sondern auch die sozialen Kontakte im ECHTEN LEBEN, ohne die Pseudogesellschaft in Teamspeak & Co. - viele von den Leuten vereinsamen sozial völlig in dem Glauben, die "Teamspeak-Gemeinschaft" und der Spielclan/-gilde wäre ein Ersatz für Kontakte im Real Life. Und das finde ich traurig, das kann dir bei richtigen Sportarten nicht passieren, da lernt man gerade beim Mannschaftssport für gewöhnlich viele neue Leute kennen, die man auch live vor sich hat, mit denen man etwas machen kann. Das ist nicht nur eine Zweckgemeinschaft von anonymen Leuten, die sich teilweise niemals oder bestenfalls beim jährlichen Clantreffen live sehen.


bearbeitet von Sammy1980 am 12.02.2008 17:10:45
12.02.2008 17:07:10  
Krabatfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 15
Mitglied seit: 14.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo sammy,

ich denke wirklich hier ist es ein defintionsproblem.
was ist eben sport für dich oder für mich.
ich selber spiel jeden sommer in einer beachvolleyball-liga.
das ist nach deiner definition sport, ok ? dann ist das schon einmal was gemeinsames.
und es geht mir nicht darum mit randsportarten etwas schönzureden, wobei dieser begriff auch schon wieder so was ist.
wer sagt denn, das eine "randsportart" in 10 ode 20 jahren nicht volkssport ist? tennis war auch mal ein randsport...
und zum thema kraftsport muss man ja wohl auch nichts sagen ( dunkelziffer anabolika im hobbybereich )...
du sagst das wäre extreme, genau darum geht es doch...
diese "jämmerlichen" ( aussehenden) gestalten sind auch extreme..
und mal im ernst, wenn jemand ich benutze jetzt einen anderen begriff "onlinewettkämpfen" auf dauer gut sein
will,kann dies nur mit einem einigermassen funktionierenden körper, denn dieser ist für gute reaktionsfähigkeit von nöten...( meine meinung und auch meine erfahrung ), gilt übrigens auch für schach, den begriff " gesunder geist in gesundem körper " hast du ja bestimmt auch schon gehört.

um es nochmal zusammenzufassen: es geht mir nicht ums schönreden, aber es sollte auch kein schlechtreden sein.
ich weiss auch , das es dieses bild vom typischen computerfreak gibt, ungepflegt,blass,ungesund etc....
sowas ist meiner meinung nach schubladendenken sorry...
und das stört mich eben..

und mit sicherheit gibt es einige leute die im ts und clans ersatzgemeinschaften suchen oder sehen...
aber warum denn?
weil sie viel. in der realen gemeinschaft nicht so aktzeptiert werden wie sie sind, viel. nicht jeder dien oder mein verständnis aufbringt ( setze ich bei uns mal voraus )
und manche haben vielleicht nichts anderes; achtung ich finde das nicht gut und traurig aber die fälle gibt es auch und dann macht es durchaus sinn.

idealfall ist natürlich wenn es eine ergänzung zum wirklichen leben wäre, aber ich denke es gibt auch genug bei denen es so ist.
meins ist " e-sport " auch nicht, da ich die körperliche betätigung für mich brauche als ausgleich zur arbeit.






13.02.2008 11:36:46  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) [1] 2 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Beratung/Loesungen/AKTIONEN » Virtuelle Selbsthilfegruppen » Online Esport Ligen

.: Script-Time: 0,172 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 309 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at