Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Second Life » SL zerstört unsere Ehe und meine Gesundheit
Seiten: (4) 1 2 [3] 4 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
SL zerstört unsere Ehe und meine Gesundheit
Steff_32fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 23.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von tinitus am 06.12.2007 21:48:04

Steff_32
Du kämpfst um die Liebe zu Deiner Frau ,aber Sie ist in der virtuellen Welt verloren.
Und was kann man Dir für Tipps geben ,ich glaube in deiner Situation ,keine.
Wir sollten Dir mehr Kraft und gute Worte zusprechen ,damit Du nicht an Ihrer Sucht untergehst.

L.Gr.
tinitus


Liebe(r) Tinitus,

ich danke dir für deine aufmunternden Worte und weiss diese sehr zu schätzenLächeln

Wie ich bereits in meinem vorletzten Beitrag schrieb schein ich den Kampf gegen SL und den, meiner grössten Liebe verloren zu haben und muss nun schweren Herzens akzeptieren, dass ich im kommenden Jahr wohl meinen Weg in dieser schrecklichen Welt alleine weiter bestreiten muss... Meinem Kind zuliebe... Das Schlimme aber daran ist das Gefühl dabei zu haben, meine Frau in ihrer Sucht alleine zu lassen und wenn sie eines Tages widererwarten dennoch aufwachen sollte mir vorwerfen lassen darf: "Unsere Liebe war also etwas besonderes für dich? Und warum bist du dann damals einfach abgehauen?"
Gut heute sieht sie mich lieber von hinten als von vorne und wie ich bereits schrieb käme ihr eine Trennung nur recht. Aber... ich habe bisher keine grossen Erfahrungen mit Suchtkranken gemacht und ich denke mir, dass sie innerhalb ihrer Sucht im moment auf alles verzichten würden aber wenn sie eines Tages "geheilt" (oder wie man dies auch immer nennen möchte) sind, vielleicht das eine oder andere bereuen könnten was sie angstellt haben. Was sie gesagt oder getan haben... Davor habe ich schreckliche Angst, denn ich bin mir sicher: Wenn ich einmal ausgezogen bin und die unvorstellbaren Schmerzen einigermassen überwunden habe.. Noch einmal werde ich mir das nicht mehr antun und es gäbe kein Zurück mehr... Grosse Liebe hin oder her...
Ich bin derart verzweifelt... Ihr habt keine Vorstellung davon... Naja... aber wir werden sehen... Bis ende des Jahres hat sie noch Zeit etwas zu ändern und wenn sie nun noch denkt.. "Na... der geht eh nicht.." Dann wird sie mir spätestens glauben dass es mir ernst ist wenn sie meinen neuen Arbeitsvertrag sieht.. 620 km von ihr entfernt.. Ich kann mich bis ich da anfange noch entscheiden doch noch hier zu bleiben und würde dadurch meine alte Arbeit behalten. Aber sollte ihr das auch egal sein und sie lässt mich gehen... Tja... dann bin ich weg. Damit muss ich klar kommen... irgendwie. Ich halte euch auf dem laufenden falls es euch überhaupt noch interessiert.Durcheinander!

MfG Steff


07.12.2007 19:35:56   
leafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 07.12.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


hi mich interessiert das schon , soweit ich mitbekommen habe habt ihr auch ein Kind, das ist genauso co-abhängig wie du , wünsche dir vielK raft für die nächste zeit, vlt kommtja deine Frau noch zur besinnung... oft muss man einen menschen erst loslassen und auf den *Boden knallen* lassen bevor er aus seiner sucht -Welt wieder zurückfindet.

viel glück


08.12.2007 00:59:36   
Naninchenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 28.07.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Mit erschrecken lese ich wie es anderen mit der SL sucht des partners ergeht. Kann da schon einige gemeinsamkeiten mit meiner Ehe finden, obwohl es wahrscheinlich bei mir und meinem Mann noch nicht ganz so schlimm ist.

Schon als ich meinen Mann kennengelernt habe hat er gerne PC Spiele gespielt (fußballmanager, ego shooter usw.) Und er hat es schon immer gern übertrieben, wenn er sagte er gehe noch mal kurz an den PC.. war kurz mindestens 2-6 stunden.. also richtig kurz ne?! Deswegen gab es halt auch schon ein paar mal stress, weil dadurch halt andere Dinge liegen geblieben sind.. aber wenigstens ist beim fußball manager keine eifersucht im spiel.

Ich habe dieses Jahr im Janaur mit Secondlife angefangen, weil eine gute Freundin mir erzählt hat wie witzig es dort sein kann... da mein Mann im Ausland arbeitet und nur am WE zuhause ist habe ich dann ja auch abends zeit mich an den PC zu setzten.. besser als immer nur TV ist es allemal. Aber ich habe es nie übertrieben... meist 1-3 tage in der woche online und am wochenende wenn mein Mann nach hause kam ging ich nie online, keine einzige Sekunde.

Vor 2 Monaten hat er sich nun auch im SL angemeldet.. weil er im Ausland dort wo er arbeitet auch endlich Internetanschluss hatte und wir uns gedacht haben, das man dann ja wenigstens virtuell mal zeit miteinander verbringen könnte.. dies wurde ihm aber schnell langweilig, mir um ehrlich zu sein auch.. weil es ist einfach spannender mit jemanden zu chatten den man nicht kennt... ich muss dazu sagen ich habe in SL nie eine beziehuing gesucht.. war die meiste Zeit mit virtuellen Freundinnen tanzen und haben ein wenig die Männerwelt verrückt gemacht. Außer harmlose Flirts und romantisch tanzen gehen ist nie was gelaufen, ich habe daran auch kein Interesse.
Mein Mann kam dann relativ schnell in eine Rollenspiel Gemeinschaft, er spielt Gor ( kämpfe, sklaven, sex, bdsm usw.) es ist ein rollenspiel und soweit habe ich auch kein problem damit, weil diese dinge finden alle im öffentlichen chat statt und er findet das ja auch nicht sexuell anregend, deswegen mache ich mir keine sorgen. Aber er kann sich halt nicht daran halten am Wochenende nicht online zu gehen... er geht dann meist schon morgens online (wir haben auch eine kleine tochter, die sich vielleicht auch mal freut wenn der papa am we zuhause ist und vielleicht gerne mal mit ihm zum spielplatz gehen würde) und das geht dann mit unterbrechungen auch schon bis 3 uhr nachts. Und das ist es einfach was mich so tierisch eifersüchtig macht... ich bin fast machtlos gegen den PC, kann ihn nur mit Sex ködern.. wenigstens etwas. Aber wenn er dann mal einen tag nicht ins sl geht, wobei er es nie den ganzen tag aushält.. dann kommt er mir abends auch schon unruhig vor. Das macht mich dann schon wieder so nervös das ich zu ihm sage er soll doch einfach online gehen... schwups keine 10 minuten später ist der PC an. Ich weiß inzwischen auch schon nix anderes mehr mit meiner Zeit anzufagen, wenn er online ist gehe ich auch online, wenn meine realen Freunde gerad mal keine Zeit haben. Inzwischen bin ich so sauer auf die ganze SL geschichte das ich wegen jeder kleinigkeit ausflippe... er brauch nur zu ner frau zu schreiben "na süße" dann werd ich schon agressiv. ich war vorher nie eifersüchtig... ich habe auch keine angst das er mich wegen einer aus SL verlässt, er weiß was er bei mir hat. Bloß bisher war es so das jedes PC spiel für ihn irgendwann langweilig wurde, aber SL wird nicht langweilig.. da passiert immer was neues.
Habe schon überlegt wenn es irgendwann so schlimm ist das er noch nicht mal mehr auf sexuelle reize von mir reagiert dann werde ich seinen account löschen und SL sperren usw. Es nervt mich alles so an...


28.07.2008 12:48:17   
samfrofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 12
Mitglied seit: 19.07.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Also Naninchen, ich möchte Dir jetzt wirklich keine Angst machen. Ich selber habe gerade erst das Handtuch werfen müssen, weil mir irgendwann die Kraft ausgegangen ist. Ich habe schon relativ früh eine leichte Tendenz zur Abhängigkeit bei meiner Ex-Partnerin festgestellt. Aber meine zuerst noch vorsichtigen Versuche sie darauf aufmerksam zu machen wurden anfangs noch belächelt: "Ach Schatz, ist doch nur ein Spiel!" oder ich wurde lächerlich gemacht ala: "Deine Eifersucht ist echt nervig. Das sind doch nur Pixelfiguren!"
Später wurde es zu deutlich, dass es schon lange kein Spiel mehr ist und die Auseinandersetzungen wurden immer heftiger. Ich habe schon früh u.a. dieses Forum besucht oder gezielt Leute in SL angesprochen. In SL gibt es mehr gescheiterte RL Beziehungen als die meisten ungefragt zugeben würden. Aber das gefährlichste daran ist die Solidargemeinschaft in diesem Spiel. Diese "Freunde" werden immer wieder tröstend und helfend zur Seite stehen, wenn die SL Existenz eines Freundes gefährded ist. Und sie werden den RL Stress immer runterspielen. Dein Partner ist erst 2 Monate drin. Und er wird wahrscheinlich da auch nicht mehr herauskommen, wenn er nicht JETZT zu der Einsicht kommt, dass diese Scheinwelt es nicht Wert ist, sein RL zu gefährden. Ich habe da leider keinen 100prozentigen Tipp für Dich. Aber im Nachhinein würde ich über mich selbst sagen, dass ich gleich zu Beginn der Sucht ein Ultimatum hätte stellen sollen. Nach über einem Jahr in SL war es schon längst zu spät.
Hoffentlich erkennt Dein Partner das, sonst wird auch er in diesen Teufelskreis geraten.


28.07.2008 16:39:25  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Samfro hat recht:

Du solltest ein Ultimatum stellen! Jetzt oder nie!

Alles Gute,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
28.07.2008 16:58:26    
Naninchenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 28.07.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Also bis jetzt läuft das Ultimatum was wir haben ganz gut. Nur jeden 2. Tag Secondlife und ich bin gespannt ob er sich nach seinem Urlaub daran hält das am WE Secondlife tabu ist. Ansonsten werde ich einfach am Wochenende mit unserer Tochter zu meinem Vater verschwinden.. der hat noch ein Zimmer frei. Dann sieht er mal wie das aufeinmal ist wenn keiner mehr da ist. Ausserdem will er nach den Sommerferien wieder Handball spielen gehen. Ich bin also immoment guter Hoffnung. Ich werde weiter berichten.


30.07.2008 11:03:17   
Tuxfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 21.08.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo alle zusammen,

ich hoffe ich werde für diesen Text nicht gleich rausgeschmissen, aber ich möchte mich hier an dieser Stelle und in diesem Forum mal beschweren.

Zu mir möchte ich sagen, ich bin 35 noch vh mit 3 kids. Ich arbeite fast den ganzen Tag beruflich am PC, komme noch Hause und gehe dann nach einer kurzen Pause (Abendessen mit Frau und Kindern) wieder arbeiten (Datenerfassung am PC). Wenn ich dann gegen 22.00 Uhr nach Hause komme und mich zur Entspannung mit nem Grafikprogramm beschäftige um Grafiken für die Online-Plattform von Lindenlabs zu machen, werde ich noch dumm angemacht, weil meine Frau zufällig in der PC-Info den Bericht über "Nerds" gelesen hat.

Sehr geehrte Frau Farke,

ich verdiene mein Geld mit meiner täglichen Arbeit am PC. Ich arbeite zusätzlich in den Abendstunden um den Unterhalt für unsere Familie zu sichern (auch am PC) - aber es kann doch nicht sein, dass meine Ehe daran zerbrechen soll, dass Sie und Ihresgleichen alles über einen Kamm scheren. Sicher gibt es Abhängige, sicher gibt es Gefahren und Gefährdete wie bei jedem und allen Medien.

Fakt ist für mich jedoch, weil "nicht-suchtabhängige" ein Problem haben wie zum Beispiel, dass sich nicht verstehen, dass ich 70 Stunden die Woche schuffte um den Lebensunterhalt zu sichern, meine Frau mir dafür noch dank ihrer Fehlinfo die Hölle auf Erden bereitet und ein Verhalten an den Tag legt, das sehr nach Entzug ausschaut.

Ich kanns nicht ändern, ich muss arbeiten, ich muss autofahren, ich muss ich muss ich muss.

Ich stehe vor einem Burnout und kann nicht bremsen weil ich sonst meinen Job verliere und ich kann mich nicht fallen lassen in meinem "zuhause".

Mag sein, dass ich sie zu unrecht angreife. Mag sein, der Fehler liegt bei mir und ich sollte mich einfach abends wie den ganzen Tag vollquatschen lassen. Mag sein, meine Frau hat den Bericht zur richtig verstanden aber die Deutung auf mich falsch oder richtig angewandt. Mag sein - nur - ich mag langsam nicht mehr und sie tragen mit dazu bei.

In diesem Sinne, weiterhin frohe Hexenjagd.



21.08.2008 03:15:20  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Nun, da Sie mich persönlich hier ansprechen, denke ich, dass der Satz "Wer sich (so vehement) verteidigt, klagt sich an" passen könnte?

Mal im Ernst: Sie glauben doch nicht, dass ich wirklich eine Hexenjagd auf workoholics betreibe? Der HSO, dessen Vorsitzende ich bin, versucht, Hilfe zur Selbsthilfe bei Onlinesucht anzubieten. Nichts mehr - und nichts weniger.

Sie werden NIEMALS von mir irgendwo gehört haben, dass Onlinesucht an der Stundenzahl auszumachen ist, die jemand am PC verbringt. Insofern bitte ich also, mir keine falschen Unterstellungen zu machen, vielen Dank!

Erlauben Sie mir aber bitte noch eine Anmerkung, die nichts mit Onlinesucht, aber mit Ihrer Darstellung der Situation zu tun hat. Dass es in Ihrem Tagesablauf und bei Ihrer vielen Arbeit dringend an Organisation und einer Struktur fehlt, ist offensichtlich. Ich nehme daher an, dass Ihre Frau (nicht ganz zu unrecht, wie ich meine) vielmehr mit der Gesamtsituation nicht zufrieden sein kann und Sie somit mit Vorwürfen bombardiert.

Mein Rat: Überlegen Sie doch mal gemeinsam, wie Sie Ihre Zeit ein bisschen besser einteilen können, so dass auch noch Zeit für Ihre Familie bleibt! Ihre Frau und Ihre Kids haben ganz sicher auch einen Anspruch darauf, dass Sie sich nicht nur Ihrer Arbeit widmen. Sie sagen, Sie könnten nicht anders, sonst sei der Job weg. Seien Sie sicher, dass auch die Familie weg ist, wenn Sie nicht versuchen, umzudenken.

In diesem Sinne alles Gute,
Gabriele Farke


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
21.08.2008 09:11:59    
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


...


31.08.2008 15:20:31 
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Samiree,

Du schreibst: ---

Du siehst, ich kann klar denken.

NEIN, genau DAS kannst Du nicht mehr! Das ist kein Vorwurf, es ist nur eine Feststellung. Ich verspreche Dir, dass Dir diese ganze Sache, Deine derzeitige Gefühlslage, Deine Empfindungen und Deine Schreibe hier wie ein Horrortrip vorkommen, wenn Du eines Tages wieder gesund bist. Du wirst Dich nicht mehr verstehen können, so etwas gedacht, gefühlt und geschrieben zu haben! Ich verspreche es Dir!

Du machst Dir mit jeder Silbe was vor. Du belügst Dich selbst und gefällst Dir auch noch dabei, auch wenn Du es anders darstellst. Nein, tut mir leid, das hat bereits schizophrene Züge. Und das sage ich bewusst knallhart zu Dir, denn Deine Wischiwaschi-Therapie wird Dich nicht mehr zur Vernunft bringen können. MUSS denn wirklich erst etwas Grausames passieren, dass Du endlich wieder in die Realität zurück findest?

JA, Samiree, Du BIST krank! Du schreibst es selbst. ABER ... Du bist GERNE krank! Du suhlst Dich in dieser Opferrolle und merkst nicht, wie sehr Du auch damit wieder nach Liebe schreist! Beginne mit dem Schlussstrich, schmeiß Deinen Rechner aus dem Fenster, bitte einen Neurologen um sofortige Hilfe und komm zurück in die Welt!

Du solltest auf dem direkten Weg in eine psychosomatische Klinik gehen, wenn Du diese Katastrophe endlich beenden und Dich nicht völlig aufgeben willst!

Wach auf!

G.


bearbeitet von gabriele_farke am 01.09.2008 08:00:21
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
01.09.2008 07:56:27    
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Gabriele, Weisst du was mich nervt?
Deine klaren Worte sind angebracht.
Was nicht angebracht ist, ist mir zu unterstellen, ich könne nicht klar denken. Das kann ich sehr wohl. Das wird mir auch von meiner therapeutin, die mich seit fast einem Jahr und damit sicher sehr viel besser kennt und beurteilen kann als Du, bestätigt. Dass ich mich klar betrachten kann. Dass ich nur mein handeln nciht daran ausrichten kann.

Ich sehe mich und meine Sucht, mein schizophrenses Verhalten sehr deutlich.
Du hilfst mir nicht damit, das anzuwweifeln.
Ich war bereits vor mehr als 9 Monaten bei einer Neurologin, mehrfach. Nun ich möchte mich hier nicht über Qualität und Verantwortungsbewusstsein unserer Ärzte näher auslassen.
Ich bekam eine Klinikeinweisung.
Ich bin dort auf eigenen Wunsch wieder entlassen worden. Dort war nciht mein Platz. Entschuldigung, aber ich kann nicht an einem Ort gesund werden, wo allein der optische Zustand der Mitpatienten wenig Hoffnung auf eine Besserung zulässt, sondern schlagartig weitere Depressionsgründe verursacht. Wo Menschen vollgesabbert und angekettet, ungewaschen und stereotyp auf dem Flur abgestellt werden und die Gruppe der betreuenden Kräfte, kaffeetrinkend im Büro steht und sich kaputtlacht über das tolle Wochenende,

Sorry, da ist nicht mein Platz. Mag sich jeder seinen Teil dabei denken.
Hingegen fühle ich mich bei meiner betreuenden Therapeutin angenommen und durchaus kritsch hinterfragt. Aber sie zweifelt meine Ehrlichkeit nicht an. Und letztendlich muss ich das selber und nur für mich beurteilen ob ich ehrlich bin. Bin ich es nicht, hilft mir auch niemand, noch nichtmal ich selbst.
Mir war es immer wichtig authentisch zu sein. Ich hasse es wenn jemand das anzweifelt. Ich finde, es ist einfach unverschämt.

Nun, da ja alle hier Mitlesenden mitbekommen haben, dass ich gerade diese Wochenende einen Tiefpunkt hatte, sei hier noch erwähnt dass ich Kontakt zu einer Klinik aufgenommen habe. Eine die mir empfohlen wurde, von einem Süchtigen, der seit jahren clean ist. Vielleicht eine bessere Empfehlung als die schnelle Einweisung einer überlasteten Neurologin, die nur froh ist, einen Patienten irgendwoanders hin abgeschoben zu haben.

Ich schreibe aber auch, dass ich mir selber noch nicht traue, wie weit es mit meiner Konsequenz ist, oder ob ich noch tiefer sinken muss.

Samiree






01.09.2008 13:20:12 
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Samiree, da haben wir uns wohl total missverstanden. Wenn ich sage, Du kannst nicht klar denken, so bezieht sich das keinesfalls auf Deinen IQ, sondern auf die Art von "Dämmerzustand", in dem Du momentan bist. In dieser Verhaltenssucht (ich möchte sie auch nicht mehr als SL-Sucht beziechnen), bist Du gar nicht dazu in der Lage, klar zu denken. Es sind allenfalls temporäre Lichtblicke, in denen Dir Deine Situation klar wird. Fühlst Du Dich selbst nicht manchmal, als hättest Du ein zweites Ich?

Ferner unterscheidet sich Deine Schilderung einer Klinik absolut total von einer Klinik, die ich mir für Dich vorstellen könnte und gemeint hatte. Du bist keine Irre, Samiree, sondern eine bestimmt sehr liebe, aber verlorene Frau, die nichts so sehr sucht wie Liebe und Anerkennung. Die hast Du ja auch verdient, aber die kann Dir kein virtueller Freund wirklich geben.

Ich denke bei Dir an eine psychosomatische Klinik, in die Du evtl. sogar Deinen Sohn mitnehmen kannst. Eine Klinik, in der Du vertrauensvolle Gespräche mit Therapeuten führen kannst und Zeit hast, Dir über Deine Situation klar zu werden. In dieser Klinik gibt es keinerlei Fesseln und schreiende Irren ;-)

Alles Gute,
G.




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
01.09.2008 13:34:24    
asafafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 6
Mitglied seit: 25.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Samiree,

ich habe eine Frau, der es wohl ähnlich geht wie Dir.. Sie hat sich im SL verliebt... und ich denke es geht mit unserer noch relativ jungen Ehe nun zu Ende.

Ich habe mich zum ersten Mal über das I-Net mit diesem Thema auseinandergesetzt, auch mit Co-Abhängigkeit. Ich habe zwar Fehler gemacht aber die wesentlichen Schritte meines Erachtens eingehalten.

Vielleicht war ich einfach nur zu vorsichtig, denn sie hat auch eine sehr leicht verletzliche Persönlichkeit und da sie seit längerem nicht weiß, wie es mit ihrer Arbeitsstelle weitergeht habe ich versucht, den derzeitigen Zustand zu akzeptieren, bis es Ihr besser geht.

Doch nun habe ich erfahren, dass Sie ebenfalls wie Du ein Beziehung im SL hat, wohl erst seit September, aber sie will ihn nun treffen und er möchte es auch.

Woher ich das weiß?
Nun ja, es gab schon einmal so eine Situation. Ich war im Ausland und sie dem Chat verfallen. Ein Treffen mit ihrem damaligen Verehrer stand kurz bevor, was ich durch die Teilhabe an der Community erfahren musste. Ich habe ihr dann ein Ultimatum gestellt, was sie auch verstand, denn sie erkannte selbst, dass ihr handeln falsch war.
Seit einigen Wochen ist nun wieder das gleiche Verhalten erkennbar, welches ich bei einem kurzen Heimaturlaub damals mit ihr erlebt hatte.

Sofort wenn ich in die Nähe des PCs komme ist das SL-Fenster minimiert und ich darf nicht sehen, was dort geschieht. Dabei hatte ich versucht mich mit SL anzufreunden und ihre online Zeit somit etwas einzugrenzen und ihr sehr deutlich gemacht, dass sie SL "spielen" (leben kann und will ich nicht dazu sagen) darf solange sie nicht mit irgendwelchen Beziehungen anfängt, was sie mir auch zusicherte.

Doch ihr Verhalten grenzt sich immer mehr von mir ab. Bsp: Wenn ich an "ihrem" PC sitze, wenn sie nach Hause kommt, dann kriege ich gleich eine Breitseite!
Nun hatte ich mich entschlossen, auch wenn es falsch war, ihre logs zu lesen und habe so von ihrem Streben nach einem Treffen mit ihrem (bis jetzt noch) SL-Freund erfahren.

Da ich nun Deine Geschichte gelesen habe, werde ich nun nicht wie beim ersten mal handeln. Ich werde sie nur passiv fragen wo sie hin wolle und ob die Situation am Arbeitsplatz wirklich der einzige Grund für ihr Fluchtwochenende sei. Wird sie keine Antwort geben und sich auf den Weg machen, dann ziehe ich meine Konsequenzen und trenne mich.

Ich kann zwar nicht verstehen wie sie in so kurzer Zeit so für ihn empfinden kann, aber sie muss es wohl wissen. Die einzigen Liebeleien zwischen uns finden dann statt, wenn sie ins Bett kommt. Nach dem Lesen der logs weiß ich nun, dass sie dabei mit ihren Gedanken bei IHM war, auch wenn sie es so nicht mir oder IHM mitteilte. Aber die Art und Weise entsprach den im SL "ausgetauschten Taten", ich weiß leider nicht wie man das nennt, sry. Ich fühle mich daher nur noch wie eine Spielpuppe für meine Frau, wenn es um unsere Beziehung geht. Und da es schon einmal vorkam und ich keine Lust und Kraft habe in den nächsten Jahren weitere solcher "Szenen" durchzuleben, werde ich nun abwarten was sie macht. Doch ich denke nicht dass sie von allein ihr HAndeln in diesem Fall erkennt und ändert. Denn ich glaube, in ihr sind ähnliche Gefühle für diesen Mann(/Knaben trifft es wohl eher), wie bei Dir Samiree..

Vielleicht kommen nun Fragen auf, warum es so kalt um uns geworden ist, dass in meiner Frau so schnell eine heiße Liebe entflammen kann. Ich liebe (oder muss ich nun sagen liebte??) sie durch und durch und habe immer versucht Ihr entgegenzukommen aber auch ihr meine Gefühle mitgeteilt und betont. Doch bei Problemen scheint sie in mir nicht die richtige Ansprechperson zu sehen und weist mich ab. Bei der SL-Liebe schreibt sie schon nach wenigen Tagen von Dingen die sie mir bis heute nicht erzählte, bzw. bei aktuellen Problemen erst mit ihm wohl drüber spricht. Das so etwas gegenüber "Fremden" im Netz immer leichter geht scheint sie nicht zu bedenken. Doch ich denke das ist einer der Gründe.

Naja, mal sehen was das Wochenende bringt...

MfG


bearbeitet von asafa am 25.09.2008 15:37:20
25.09.2008 15:30:06  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


asafa, diese Zeilen (und Fakten) können einen "normal denkenden" Menschen wirklich verzweifeln!

Ja, Du hast schon recht, die notwendige Konsequenz wird wohl sein, dass Du eine klare Grenze setzt. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir aber sagen, dass die Chance besteht, dass sie sehr schnell aufwacht! Lass sie sich doch mit dem Typen treffen. KEIN Mann und KEINE Frau KANN real das sein, was er oder sie im Netz ist. Gib ihr die Chance zu erkennen, wie blind sie war und was sie beinahe verloren hätte.

Verbietest Du ihr dieses Treffen, wird es hinter Deinem Rücken immer so weitergehen! Es wäre ja auch EINE Möglichkeit, dass Ihr Euch erst einmal nur temporär trennt? Sei doch einfach auch mal nicht da, wenn Madame in SL verabredet ist. Sims doch mal, und wenn Du Dir die SMS selbst schickst. Auffällig, einfach simsen. Spiele doch ein bisschen, dass Du Dich jetzt auch schon "umorientierst", denn sie will ja offensichtlich demnächst in irgendeinem Traum leben?

Du "kriegst sie" nicht mit Deiner Verzweiflung, auch nicht durch Vorwürfe, nur durch ein geschicktes Handeln und Argumentieren. Wenn sie dann (hoffentlich) real auf die Nase fällt und erkennt, dass das reale Leben ganz, ganz anders ist als in SL, dann habt Ihr noch eine Chance!

Die Frage ist, ob Deine Kraft bis dahin reicht?

Alles Gute!
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
25.09.2008 16:33:33    
asafafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 6
Mitglied seit: 25.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Gabriele,
ich hätte ja nicht gedacht, dass so schnell jemand antwortet, danke dafür!

Ich werde heute abend erst einmal mit ihr reden, aber nur über ihr Problem mit der Arbeit, vielleicht sagt sie mir heute mehr, zumindest hat sie mich angerufen, wie es beim arzt war!

Für das temporäre Trennen hatte ich mich letztens schon fast durchgerungen, aber ich schätze meine Frau so ein, dass sie mich dann ganz abserviert, sie ist ein sehr großer Sturrkopf... Letztens hatte ich sie gebeten, sie solle doch wieder wie früher im Bad rauchen, denn ich habe immer Probleme mit der Nase. Daraufhin kam so viel wie: "Dann such Dir halt ne WG oder zieh zu Deinen Eltern!" Letztens kam auch von ihr die Äußerung, dass wir uns scheiden lassen sollten, denn bald wäre nicht mehr genug Geld da... nun weiß ich dass bei diesem Satz nicht nur ihre Verzweiflung wg. dem Arbeitsplatz eine Rolle spielte und es hat mich sehr verletzt. Und ich bin keiner der dann nach der Trennung, ohne die "freie Zeit dazwischen" aufgeklärt zu haben einfach wieder die Beziehung fortsetzen könnte und ich denke nicht, dass sie mir darüber reinen Wein einschenkt, da sie halt nur , wenn es schon fast zu spät ist von Ihren Problemen erzählen kann.

Bzgl. Wenn Sie im SL ist sei einfach nicht da: Ja das mache ich ja schon. Nur sie kommt von der Arbeit macht umgehend den PC an und ich sehe sie erst wieder von vorn, wenn sie auf Toilette muss oder Schlafen geht. Essen koche ich seit ein paar Tagen auch nur für mich, nachdem die Versuche sie wenigstens zu den Mahlzeiten loszueisen auch nicht fruchten.
Auch die Abwesenheit von mir während eines Seminars hat nicht so viel gebracht. Kino-Abende, Einladungen zu Freunden... nichts bringt derzeit eine Regung ihrerseits.

Das Treffen zulassen... ich werde es zulassen, wenn sie es wünscht. Natürlich werde ich sie nicht direkt mit der Thematik SL konfrontieren!
Aber ich weiß, dass ich es nicht aushalten werde, wenn sie erst Sonntag zurück kommt, denn dann denke ich, dass mehr als nur ein Beschnuppern gelaufen ist. Gerade durch das Lesen des logs...

Das würde mir dann bzgl. Deiner Frage, ob die Kraft reicht, einen zu tiefen Schlag versetzen.
Ich habe schon viel Kraft in unsere Beziehung gesetzt und erhalte seit diesem Jahr immer mehr das Gefühl, dass sie Dinge wie ich liebe Dich oder ähnlich nur noch als tagesüblich erachtet..


bearbeitet von asafa am 25.09.2008 17:24:55
25.09.2008 17:23:02  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (4) 1 2 [3] 4 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Second Life » SL zerstört unsere Ehe und meine Gesundheit

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 502 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at