Trauerbegleitung-Die Onlinecommunity

gewidmet meinem Bruder Michael
SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionen GlobalGlobal Top-ListeTopMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Trauer » Suizid » Suizid in der Familie oder im Freundeskreis
Seiten: (22) 1 .. 12 13 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Suizid in der Familie oder im Freundeskreis
karofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 289
Mitglied seit: 20.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe elke
ich bin nicht auf meine freundinnen böse wie du sagst sie sind unwissend nicht jeder kann tolerant sein ich bin froh und erleichtert dass du meiner meinung bist und ich doch nicht so leichtsinnig bin ich habe meine schwestern sehr lieb und wir haben ja nur uns und keine anderen familienmitglieder die in einer schweren zeit hinter uns stehen leider haben es meine schwestern auch nicht sehr leicht gehabt und sie kämpfen immer noch ich bewundere sie wie sie das alles meistern ich kann sie nur stärken und ihnen mut machen und für sie da sein wenn sie es brauchen ich liebe meine familie und ich bin froh dass jaqui nach kärnten zieht ich hoffe das sie es nicht bereuen wird sie ist erwachsen und muß da selber durch und alles alleine entscheiden warum kann das desi nicht mehr miterleben wie schön wäre es meine beiden kinder bei mir zu haben vielleicht hat sie es ja eingefädelt das jaqui wieder kommt und ich sie bei mir habe wer weiß karo


26.03.2008 18:18:18   
elke mariefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 314
Mitglied seit: 27.02.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Karo,
folge deinem Gefühl und damit deinem Herzen.Du bist ganz sicher ein sehr einfühlsamer Mensch und du wirst gebraucht in dieser Welt. Deine Schwestern werden stark durch dich und so könen sie ihre auferlegten Aufgaben bewältigen. Du hast durch dein eigenes Schicksal um Desis Entschluß zu sterben wirklich viel zu tragen, da sind für dich deine Schwestern auch eine Stütze,wenn es Menschen gibt die einen den Rücken stärken kann vieles überstanden werden.Ich freue mich für dich und für Jaqui,es ist gut das sie bald in deiner Nähe wohnt.Ich würde auch zu gerne wissen, ob Desi daran gedreht hat,leider gibt es da keine Antworten.Doch ich bin mir sicher das sie sich für euch freut und euch eine gute Zukunft schickt.Ich kann mir vorstellen das dir dein Herz besonders schwer ist,dass du dir beide Töchter in deiner Nähe wünscht,vielleicht ist dir Desi ja auch näher als du ahnst, wir wissen es nicht.Ich wünsche dir viele gute Gedanken.Liebe Grüße von Elke Marie.


26.03.2008 18:44:54  
karofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 289
Mitglied seit: 20.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe elke
eine gute zukunft kann ich mir nur wünschen vielleicht habe ich ja doch ein bischen ein glück in meinem leben und es wird alles besser ich weiß dass ich nicht jammern darf aber es ist leichter gesagt als wie getan man hat im leben immer so viele träume und wünsche aber wieviele erfüllen sich die träume im leben es ist eigenartig was man so alles ertragen und erleben muß manche sind richtige glückspilze die haben einfach alles und sind rund um glücklich und andere kämpfen bis an ihr lebensende oft denke ich mir wie unfair das doch ist was hat das leben für einen sinn und wie grausam ist es eines weiß ich ich will nie wieder auf die welt kommen wenn ich die wahl hätte einmal das reicht aber wer weiß vielleicht habe ich ja schon einmal gelebt und ich war schrecklich und muß deshalb jetzt so kämpfen hast du dich schon einmal interessiert ob du vorher schon gelebt hast für mich ist es ein sehr spannendes thema ich habe schon vieles im tv gesehen und gehört wäre auch sehr neugierig karo


29.03.2008 20:16:39   
elke mariefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 314
Mitglied seit: 27.02.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Karo,
ja du stellst eine interessante Frage.Ich habe da so meine eigenen Theorien.Für mich sind Menschen die nicht hin schauen mögen,für ihr handeln keine Verantwortung übernehmen und immer gerne die Schuld bei anderen suchen, Menschen die noch einmal kommen dürfen.Ich glaube das jeder seine Aufgabe hier hat und je nach dem ob er sie erfüllen konnte oder nicht, kommt er wieder oder geht in die Ewigkeit.
Ich für mich habe schon so manchesmal das Gefühl, dass ich schon einmal hier war, doch sicher bin ich mir da nicht.
Für mich gibt es ganz klar ein Leben nach dem Tod, für mich gilt die Gleichung mit dem Schmetterling.Es gibt mir die Hoffnung, dass es weiter geht und meine Lieben, die schon voraus gegangen sind nicht nur durch die Erinnerung weiter "Leben" sondern es wirklich eine geistige Welt gibt.Doch ich hoffe das ich hier auch alles erledigen kann und dann fertig bin(lach).Es wird kommen wie es kommt,ich habe auf jeden Fall oft das Gefühl das gerade der ein oder andere Verstorbene bei mir ist.Hast du auch schon solche Gefühle gehabt? Ich habe durch den Tod auch viel gelernt und mir ist ganz wichtig richtig zu leben.( Für mich richtig)! Damit meine ich viele Dinge nicht so wichtig zu machen und Dinge die ich nicht machen möchte auch nicht mache. Ich möchte in meiner letzten Stunde sagen können, das ich mein Leben für mich genutzt habe.Mich selbst verwirklichen konnte,meine besonderen Möglichkleiten genutzt habe.Darum bin ich auch meine beste Freundin, ich achte sehr auf mich und versuche immer gut zu mir zu sein.Das hört sich egoistisch an, doch meine Erfahrung ist das mein Mitmenschen dadurch auch besser mit mir umgehen können. Ohne eigenliebe ist es schwer, damit meine ich nicht selbstverliebtheit,nur wenn ich mich selbst so annehme wie ich bin, können es auch andere.
So nun bin ich gespannt was von dir kommt.Liebe Grüße Elke Marie


29.03.2008 21:36:12  
karofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 289
Mitglied seit: 20.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe elke marie
ich glaube auch dass man erst seine lektion auf der erde lernen muß bevor man in der ewigkeit bleiben darf die seele muß einen gewissen level erreichen damit ihr das irdische leben erspart bleibt ich habe viele dokumentationen im deutschen fernseh über ein vorheriges leben gesehen und es war gewaltig ich würde dies auch gerne einmal tun wer weiß was da alles herauskommen würde die gleichung mit dem schmetterling gefällt mir sehr gut deshalb lese ich so gerne die el. kübler ross diese frau hat mich sehr fasziniert ich liebe ihre bücher auch eine hörspielkasette habe ich von ihr wenn man stirbt ist es so als würde eine raupe zu einem schmetterling werden für mich ein sehr schöner gedanke deshalb hab ich auch keine angst vor dem sterben ganz im gegenteil es ist zwar ein eigenartiges gefühl dieses wissen einmal von hier zu gehen desi hatte keine angst ganz im gegenteil ich hoffe dass desi mich dann abholen wird ich glaube ganz fest daran deshalb habe ich auch keine angst karo


01.04.2008 20:57:41   
elke mariefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 314
Mitglied seit: 27.02.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Karo,
ich hoffe das du den Tag gestern gut verlebt hast, ich habe für Desi und Orest eine Kerze angezündet, wir hatten eine Gebetsoase in unserer Kirche.
Ich habe auch einiges über Zurückführungen gesehen, wirklich spannend.Ich hätte etwas Angst davor, doch neugierig bin ich schon.
Ich habe auch die tiefe Zuversicht das unsere Verstorbenen auf uns warten und zu gegebener Zeit für uns da sind.Also was kann uns denn schon passieren? Leider bleiben dann wieder Menschen zurück die um uns trauern, dass finde ich richtig schlimm.Ich versuche auch heute schon viel mit meinen Leuten darüber zu reden,gerade wie ich mir meine Bestattung vorstelle. Ich habe auch schon so gut wie alles geregelt,weil es mir wichtig ist das keine unnötigen Fragen oder gar Unsicherheiten bei Entscheidungen auftreten.Oft haben Trauernde es auch sehr schwer weil sie für die Ausrichtung der Beerdigung keine Wünsche der Verstorbenen kennen. Allein dadurch kann es schon schwerer werden zu trauern.Wie hast du es erlebt Karo?
Na, doch jetzt möchte ich erst mal mein Leben geniessen.
Ich wünsche dir gute Gedanken,liebe Grüße Elke Marie


03.04.2008 00:45:11  
karofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 289
Mitglied seit: 20.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe elke
Desi hat ja in ihrem abschiedsbrief geschrieben dass sie in das familiengrab von meinem mann möchte und das die zweite familie nicht bei der beerdigung dabei sein soll es ist alles so gewesen ich hatte bei den vorbereitungen ja eine sehr große stütze die familie von orest sie hat sehr vieles in die hand genommen wir haben alles zusammen gemacht sie sind ja auch zusammen gesprungen und das war für uns ein zeichen beide den selben sarg die selben blumen also alles gleich für mich war es wie im film ich selber war nicht dabei so hatte ich das gefühl oft habe ich mir gedacht was mach ich da bloß ich will das nicht machen ich habe mich innerlich gestreubt doch es half nichts ich mußte es tun vom identifizieren bis zum letzten weg da hatte es mein ex mann ein bischen besser dem ist dies alles erspart geblieben der mußte nicht hinter dem sarg seiner tochter gehen dies wünsche ich nicht einmal meinem ärgsten feind karo


04.04.2008 17:40:57   
elke mariefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 314
Mitglied seit: 27.02.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Karo,
darf ich dich mal feste drücken? Du bist wirklich nicht zu beneiden. Du hast schon sehr viel durchstehen müssen.
Du hast meinen vollen Respekt, wie du versuchst immer wieder Kraft zu schöpfen, einfach bewundernswert.
Mir war wohl bekannt,dass Desi und Orest den gleichen Sarg hatten, doch das ihr als Eltern es so schön gemacht habt, alle Achtung. Wie gut das Desi sich gewünscht hat wo sie beerdigt werden möchte und wie gut das ihr das auch so gemacht habt. Karo, du beschreibst deine Gefühle sehr gut, es ist die schlimmste Aufgabe die eine Mutter haben kann. Und du kannst und darfst stolz auf dich sein,Desi hat genau gewusst das sie sich auf dich verlassen kann.Wie sich die zweite Familie fühlt, möchte ich mir nicht vorstellen.Ich wünsche dir ein besonders schönes Wochenende, mit ganz vielen schönen Gedanken.
Liebe Grüße Elke Marie



04.04.2008 21:48:06  
karofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 289
Mitglied seit: 20.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe elke
das schlimme für mich ist dass ich nicht weiß wie sich die zweite familie sich gefühlt hat auf einer seite tut mir mein ex mann sehr leid er hatte keinen kontakt zu seiner tochter und er konnte sich nicht versöhnen sein stolz lies dies nicht zu was mich so irritiert hat war seine ausage ich hätte den kontakt zu desi unterbunden wie kommt er bloß auf diese idee für mich war es immer wichtig dass die kinder einen kontakt zu ihrem vater und seiner familie haben deshalb hab ich sie ja fast ein halbes jahr alle 14 tage zu ihm nach ibk gebracht er hätte sie ja nicht geholt ich habe ihn angerufen als desi im krankenhaus war wegen einer blinddarmoperation ich weiß noch wie desi sich bei mir bedankt hat dass ich ihren vater angerufen habe sie hatte angst und es hat ihr gut getan mit ihm zu sprechen mich beschäftig oft dieses warum ich hab ihn einmal gebeten wenn es probleme mit desi gebe dass er mir dabei hilft doch er hat es nicht getan seine familie hat immer meine mutter verurteilt wie sie mit uns kinder umgegangen ist doch sie haben es gleich getan wie sie mit liebesentzug bestraft ich werde sicher einmal einen brief an ihn schreiben ich weiß zwar noch nicht wann aber ich werde es tun die angst das sie das gleiche mit jaqui machen ist sehr groß bei mir daran muß ich noch sehr arbeiten trotz der vielen jahre wo ich weg bin von dieser familie macht sie mir immer noch sehr viel angst sie haben alles getan um mein leben weiterhin so schwer wie möglich zu machen sie haben es geschafft die kinder zu trennen und mich nennen sie einen egoisten und einen bösartigen menschen und trotz allem was passiert ist tun sie mir leid karo


05.04.2008 09:30:36   
elke mariefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 314
Mitglied seit: 27.02.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Karo,
ich kann dich gut verstehen,diese vielen ungeklärten Fragen
an die Familie.Ich denke das es deinen Ex-Mann nicht gut gehen kann.Ihm fehlen viel Dinge und ich glaube auch das er sich selbst so einige Vorwürfe macht.Es ist immer schwer sich einzugestehen, dass man selbst in bestimmten Situationen falsch gehandelt hat und wenn der Mensch sehr stolz ist wird es noch viel schwieriger genau hin zu schauen.So wie du gehandelt hast,war es bestimmt die beste Lösung und es war dir nicht anders möglich.Du hast ja sehr viel dafür getan damit der Kontakt zum Vater aufrecht erhalten wird. Wenn soviel Verbitterung vorhanden ist, ist ein gutes Verhältniss einfach nicht möglich. Es sollten nie die Kinder darunter leiden, doch so ist es so gut wie immer bei Trennungen. Das du einen Brief schreiben möchtest finde ich gut,wenn du richtig stabil bist mache es ruhig und das du Jaqui damit helfen kannst ist noch besser. Karo, habe bitte keine Angst vor diesen Menschen,dass ist nicht nötig und damit gibst du ihnen "Macht" über dich und deinem Leben.Du bist weder egoistisch noch bösartig, du bist ein Mensch mit ganz viel Herz.Doch diese Menschen möchten dich anders sehen,sie haben wirklich Mitgefühl verdient und ich wünsche ihnen das sie es schaffen werden mal richtig zu schauen. Sie müssen ihr Leben lang mit all den Geschehnissen weiter leben und das ist sicher eine schwierige Aufgabe.Ich finde es sehr fair von dir das du auf der einen Seite Mitleid für deinen Ex-Mann hast, dass zeichnet dich einfach aus.
Ich schicke dir viele liebe Grüße, Elke Marie



06.04.2008 02:05:57  
karofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 289
Mitglied seit: 20.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe elke
die macht haben sie noch über mich die angst das jaqui das gleiche passiert wenn sie nach kärnten zieht ist bei mir sehr groß die vergangenheit hat mich meistens eingeholt desi und jaqui hätten etwas besseres verdient jetzt ist bald desis geburtstag dieser tag macht mir angst ich kämpfe mit mir keiner weiß wirklich wie es in mir aussieht jeder wundert sich nur wie gut ich dieses schicksal schon überwunden habe doch im inneren fühle ich mich einsam und leer trotz der lieben menschen um mich ich hätte so gerne wieder die energie und die lebensfreude in mir ich habe keine richtige lust ich versuch vieles am liebsten bin ich alleine meine träume sind futsch im moment ist alles so grau ich weiß einfach nichts mit mir anzufangen ich mache mir immer noch sehr große vorwürfe und desi fehlt mir so sehr jeden tag kämpfe ich mit meinen gedanken ich fühle den schmerz den sie gefühlt hat und dieser schmerz wird immer schlimmer ich kann mit keinem darüber reden weil ich immer dieses gefühl habe sie mit meinen problemen zu belasten ich möchte so gerne schreien innerlich tue ich es ich habe schon wieder meine maske auf und will keinen an mich heranlassen so wie früher karo


08.04.2008 20:18:35   
elke mariefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 314
Mitglied seit: 27.02.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Karo,
schreie und wenn es nur hier geht! Du bist nicht alleine und ich höre deine Schrei und ich höre sie so lange wie du schreist. Es ist so brutal was du durchmachst.Doch Karo, all das was du an Gefühlen durchlebst gehört zu deiner Trauer um Desi.Sicher kannst du es nicht mehr hören.Du gehst Schritt für Schritt weiter auch wenn es dir vorkommt als wenn du nicht von der Stelle kommst, du bist schon sehr weit gekommen.Ich kann deine Angst vor Desi´s Geburtstag verstehen,bereite dich positv auf diesen Tag vor. Nehme dir Zeit und überlege dir etwas, was du für Desi und dich an ihrem 18 Geburtstag machen könntest. Desi ist doch auf einem Muttertag geboren,magst du mir das Geburtsdatum schreiben? Karo, vielleicht geht es den lieben Menschen um dich herrum genauso wie dir, es könnte gut sein das sie dir nicht weh tun möchten und dabei auch große Probleme mit Desi´s Tot haben.Versuche doch das Gespräch und rede über Desi, sage wie sehr sie dir fehlt.Das darfst du,niemand kann dir das übel nehmen und gebe diesen besonderen Menschen die Chance auch über Desi zu sprechen.Könntest du dir vorstellen das es einen Menschen in deiner Nähe gibt der vielleicht so reagiert? Ich schicke dir ein großes Kraftpaket und meinen Respekt.Liebe Grüße Elke Marie


08.04.2008 20:51:38  
elke mariefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 314
Mitglied seit: 27.02.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Karo,
ich verstehe das du Angst um Jaqui hast,doch ich denke das dein Ex- Mann nicht zweimal den gleichen Fehler macht.Jaqui zieht nach Kärnten um in deiner Nähe zu sein und das ist gut so.Sie hat einen lieben Freund und möchte einen neuen Anfang, für mich ist das alles positiv. Desi wird auf euch acht geben.Jaqui hat sich diesen Schritt sicher gut überlegt und bestimmt auch das Ein oder Andere abgewägt.Sorge dich nicht zu sehr, freue dich auf diese Zeit.Du hast es verdient das du dich von deiner Vergangenheit löst, doch das kannst nur du Karo.Jetzt ist das alles sehr viel, doch es kommt sicher die Zeit dafür.
Liebe Grüße Elke Marie


08.04.2008 21:11:08  
karofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 289
Mitglied seit: 20.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe elke
jaqui zieht nach kärnten um bei ihrem freund zu leben nicht wegen mir doch das ist in ordnung un richtig so sie ist glücklich und das ist das wichtigste für mich sie strahlt so richtig wenn man sie ansieht und das tut mir gut und die vergangenheit loslassen ist nicht so einfach meiner mutter und vater konnte ich vergeben und sie lieb haben doch mir selber kann ich nicht vergeben die fehler die ich gemacht habe kann ich nicht mehr rückgängig machen ich muß sie akzeptieren und mit ihnen leben ich versuch desi zu verstehen doch das ist sehr schwer auf einer seite kann ich es auf der anderen wiederum nicht wenn ich den abschiedsbrief lese und immer wieder lese es ist keine antwort für ihren tod da ihr geburtstag rückt immer näher und das macht mir angst und traurig doch ich muß da durch so schwer es auch ist karo


10.04.2008 08:43:47   
elke mariefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 314
Mitglied seit: 27.02.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Karo,
ich verstehe das du dir so große Vorwürfe machst, doch Karo,auch wenn du so fühlst heisst es nicht das es auch so ist.Vielleicht könntest du mal so tun, als wärst du deine eigene Anwältin, die dich vor Gericht vertritt, schreibe nur für dich.Es könnten dir dabei Erkenntnisse kommen die dir helfen. Ich habe hier etwas für dich.

."Jemand" wohnt in einem kleinen Haus, und im Lauf der Jahre sammelt sich in seinen Kammern viel Gerümpel an. Viele Gäste brachten ihre Sachen mit und wenn sie weiter zogen,ließen sie so manchen Koffer da. Es ist,als seien sie noch hier, obwohl sie längst schon fortgegangen für immer.

Auch was der Eigentümer selber angesammelt hat, bleibt in dem Haus. Nichts soll vorbei sein und verloren.Auch an zerbrochenen Dingen hängt Erinnerung und daher bleiben sie und nehmen BESSEREM den Raum.

Erst als der Hausherr fast erstickt, beginnt er aufzuräumen. Er fängt mit seinen Büchern an. Will er die alten Bilder immer noch betrachten und fremde Lehren und Geschichten immer noch verstehen? Was längst erledigt ist, schafft er aus seinem Haus, und in den Kammern wird es licht und hell.


Dann öffnet er die fremden Koffer und schaut, ob sich noch etwas findet, was er gebrauchen kann. Dabei entdeckt er einige Kostbarkeiten und legt sie auf die Seite. Den Rest schafft er nach draußen.Er wirft das alte Zeug in eine tiefe Grube, deckt sie fein säuberlich ,mit Erde zu und sät Gras darüber. (Nach Bert Hellinger)




10.04.2008 09:34:09  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (22) 1 .. 12 13 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Trauer » Suizid » Suizid in der Familie oder im Freundeskreis

liste


.: Script-Time: 0,246 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 573 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at