ASP-FastBoard - Demo/Support-Forum
Forum anmelden / register Board



SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctions GlobalGlobal Top-ListTopMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » fastup.de » Support » Gehört so was in einen öffentlichen zugänglichen Webhoster ?
Pages: (2) [1] 2 »
Registration necessaryRegistration necessary
Gehört so was in einen öffentlichen zugänglichen Webhoster ?
randyno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: User
Level: treuer Stammposter


Posts: 848
Joined: 7/1/2008
IP-Address: saved
offline


Bei fastup fand ich folgendes Video.

Klick hier

Ich finde, diese Art von Video hat da nichts zu suchen.



Mir Sachsen, mir sinn helle, das weeß de ganze Weld, un sinn mer maa nich helle, da hammer uns ferschdelld!
2/8/2009 6:43:05 PM   
dieweltistno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Poster


Posts: 177
Joined: 3/18/2008
IP-Address: saved
offline


In meinem Forum kämpfe ich gegen wirklich jugendgefährdende Sachen: Klick! Bspw. wird öffentliche Nacktheit als Erregung öffentlichen Ärgernisses strafrechtlich verfolgt. In dessen Folge nimmt aber homosexuelles Verhalten zu, weil auf maskulin stehende Männer dadurch keine maskuline Frauen bzw. Männer mit weiblichem Geschlechtsteil (anstatt männlichem) finden können und dann i.d.R. an einen anderen solchen Mann geraten. Siehe dazu auch diesen Beitrag von mir: Klick! Und diesen Thread: Klick!

Auch bin ich als religiös denkender Mensch auf der Seite der Bibel mit der Geschichte, dass sich Adam und Eva im Paradies auch nicht schämten und nackt waren. Eine Gesellschaft, in der man Sex nicht mehr öffentlich zur Schau stellen darf, ist krank. Stattdessen wird rohe Gewalt von der Katholischen Kirche (Kruzifixe) auf jugendgefährdende Weise in aller Öffentlichkeit zur Schau gestellt: Klick! Dagegen sollte besser was getan werden, als dass man sich über was beschwert, was m.E. völlig OK ist. Und außerdem ist es die Rubrik 'Erotikvideos'. Was soll’s?


edited by dieweltist on 2/8/2009 11:54:07 PM
Wie man einen Herzinfarkt ohne Arzt und Not-OP überleben und heilen kann
2/8/2009 11:34:06 PM   
randyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Stammposter


Posts: 848
Joined: 7/1/2008
IP-Address: saved
offline


Dies hat mit öffentlicher Nackheit nichts zu tun. Genau so wenig wie dies unter Erotik einzuordnen ist.

Dies ist reine Pornografie was da gezeigt wird.

Im Sinne der Unterscheidung zw. Erotik und Pornografie zielt letztere nicht auf die phantasievolle sexuelle Erregung, sondern auf die pure Befriedigung des Sexualtriebs.


Hinzu kommt noch das es so ausschaut, als wenn die weibliche Person noch Minderjährig ist.

Dafür fehlt mir jegliches Verständnis, wie über deine folgende Äüsserung:"Dagegen sollte besser was getan werden, als dass man sich über was beschwert, was m.E. völlig OK ist. Und außerdem ist es die Rubrik 'Erotikvideos'. Was soll’s?"

Pornografie hat bei einen öffentlichen Webhoster, wo auch Kinder Zugriff haben, nichts zu suchen. Dafür gibt es genügend einschlägige Seiten.




Mir Sachsen, mir sinn helle, das weeß de ganze Weld, un sinn mer maa nich helle, da hammer uns ferschdelld!
2/9/2009 1:15:16 AM   
dieweltistno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Poster


Posts: 177
Joined: 3/18/2008
IP-Address: saved
offline


Du hast anscheinend meinen Beitrag nicht vollständig durchgelesen, denn ich schrieb auch was von der öffentlichen zur Schaustellung von Sexualität. Du benutzt dabei das Wort "Pornografie". Auf Fremdwörter greift man gern zurück, wenn man was verschleiern will.

Wenn nämlich bspw. derjenige Diskutierende, der so eine Meinung wie Du hat, nicht weiterkommt, erhält urplötzlich dieser Begriff eine andere Bedeutung, nämlich dann bedeutet er mit einem mal, dass Menschenverachtendes bzw. Erniedrigendes gezeigt wird.

Du machst einen Unterschied zwischen phantasievoller sexueller Erregung und purer Befriedigung des Sexualtriebs. Letztes ist wohl Deiner Ansicht nach das absolute "Böse"? Schade nur, dass auch die phantasievolle sexuelle Erregung zur puren Befriedigung des Sexualtriebs dazugehört, sodass diese von Dir gewählte Definition des Begriffs 'Pornografie' meines Erachtens ziemlich daneben ist.

Übrigens habe ich so den Eindruck, dass bspw. das Verheiraten von Kindern weltweit als was völlig Normales gilt. Nur eine Minderheit von ach so hoch "entwickelten" Industrieländern sieht darin was geradezu Verbrecherisches, indem bspw. in Deutschland Kindern unter 14 Jahren generell sexuelle Betätigung verboten ist.

Da hilft auch das Argument nicht weiter, dass Minderjährige bis zum 14. Lebensjahr nicht strafmündig seien, denn eine nicht vorhandene Strafmündigkeit ändert nichts daran, dass es trotzdem auch für diese verboten ist. Ggf. könnte nämlich ein Richter eine Einweisung in ein Kinderheim anordnen, um mit dieser Maßnahme ggf. Sexualität unter Kindern zu unterbinden.

Eigentlich hat Microsoft für den Jugendschutz im Internet Explorer schon vorgesorgt. Unter >Extras - Internetoptionen - Inhalte< können Eltern den sog. Inhaltsratgeber (Inhaltsfilter) wunschgemäß in vier Kategorien mit jeweils 5 Stufen einstellen und aktivieren. Es können dadurch nur noch Webseiten aufgerufen werden, die diesen Einstellungen entsprechen.

Aber nur Webseiten, die für diesen Inhaltsfilter entsprechende Angaben haben, sind dann ggf. noch aufrufbar. Aber die meisten Webseiten haben solche Angaben nicht und sind deswegen bei aktiviertem Inhaltsfilter nicht aufrufbar, egal wie dieser eingestellt ist.

Es bedarf also keines speziellen Browsers damit man nur harmlose Webseiten aufrufen kann. Eltern können im Inhaltsfilter in den Einstellungen unter 'Gebilligte Sites' manuell Webseiten eintragen können, die jeweils erlaubt oder nicht erlaubt sein sollen.

Bspw. Suchmaschinen würde ich da erst mal eintragen; aber so, dass mit diesen auch gesucht werden kann. Das bedeutet, dass bspw. hinter der Domain http://www.google.de/ ein Sternchen * (Wildcat) gesetzt werden muss, also http://www.google.de/*

Das gleiche gilt natürlich auch für alle anderen auf diese Weise erlaubten Webseiten, damit auch die Unterseiten aufgerufen werden können, falls erwünscht. Die Kinder müssten dann die Urls der gewünschten Webseiten auf eine Liste setzen, wo dann die Eltern erst mal jeweils kontrollieren.

Das Hinzufügen zur Liste der erlaubten Sites geschieht entweder durch Hinzufügen in die Liste der 'Gebilligten Sites', oder indem man nach erneutem Aufruf der Webseite bei aktiviertem Inhaltsfilter im Supervisor (falls in den Einstellungen unter 'Allgemein' aktiviert) die Option 'Diese Webseite immer anzeigen' wählt.

Somit dürfte das Problem, Kinder vor bestimmten Webinhalten zu schützen; doch auf diese einfache Weise gelöst sein. Nur dürfen die Eltern das Passwort nicht vergessen.




edited by dieweltist on 2/9/2009 3:56:10 PM
Wie man einen Herzinfarkt ohne Arzt und Not-OP überleben und heilen kann
2/9/2009 8:43:39 AM   
nixenköniginno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Poster


Posts: 150
Joined: 2/9/2009
IP-Address: saved
offline


Booahhhhhhhhh, hey "die welt ist", kennst du nicht die Definition von Pornografie?

Hier mal aus Wikipedia:

Pornografie ist die direkte Darstellung der menschlichen Sexualität oder des Sexualakts mit dem Ziel, den Betrachter sexuell zu erregen, wobei die Geschlechtsorgane in ihrer sexuellen Aktivität bewusst betont werden. Darstellungsformen der Pornografie sind hauptsächlich pornografische Schriften, Tonträger, Bilder und Pornofilme.

Und hier der Merksatz von Fastup:

Es dürfen keine Dateien hochgeladen werden die gegen geltendes Recht verstoßen, ein Copyright verletzen, oder pornografische Inhalte haben. Wenn Sie einen Verstoß bemerken, kontaktieren Sie uns bitte unter Kontakt. Aus Sicherheitsgründen wird die IP-Adresse des Uploaders gespeichert.

Randy hat es somit gemeldet, aber er wird als ziemlich daneben von dir betitelt.

Meine Meinung ist:

Deine Ansichten sind hier völlig fehl am Platz.

So jetzt kommst Du, ich bin gespannt!Breites Grinsen


Ich werde mir wohl überlegen müssen, ob ich bekannte Kinder hier zu meinem Forum einladen kann, da die ja auch auf Fastup Zugriff haben, wo es noch mehr pornografische Darstellungen gibt.
Von eregiertem Penis bis hin Zurschaustellung einer Vagina in Großaufnahme.






edited by nixenkönigin on 2/9/2009 10:09:46 AM
2/9/2009 9:51:13 AM  
dieweltistno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Poster


Posts: 177
Joined: 3/18/2008
IP-Address: saved
offline


Begriffsdefinitionen sind in einer Welt des Schwachsinns oftmals selbst der absolute Irrsinn. Ich erinnere da nur an die Definition für "Homosexualität", wie sie die Wikipedia verbreitet.

Ein Mann kann nämlich gar nicht mehr oder weniger auf Männer stehen, weil er sonst das weibliche Geschlechtsmerkmal einer weiblichen Orientierung hätte; und somit kein Mann, sondern ein Gemischtgeschlechtlicher wäre.

Und wenn ich mir jetzt die Definition der Wikipedia für Pornografie anschaue, so muss ich der Wikipedia zwar zu gute halten, dass sie gut wiedergibt, was man i.d.R. tatsächlich unter diesem Begriff versteht.

Schade nur, dass das ganze trotzdem keinen richtigen Sinn ergibt, weil man grundsätzlich bei einer bildlichen Darstellung eigentlich gar nichts machen kann, um Erregungserzeugung zu verstärken oder zu vermindern.

Die Erregung entsteht im Kopf des Menschen. Und vom Gehirn des jeweiligen Betrachters hängt es ab, inwieweit jemand bei welcher bildlicher Darstellung erregt wird. Genauso wie es auch keine absolute Schönheit gibt, weil dieses Gefühl auch jeweils vom Betrachter abhängt.

Wenn es danach ginge, dürfte man auch nicht sachlich im Sinne von Diskussion oder Aufklärung über Sexualität sprechen, weil auch hier eine Erregung nicht ausgeschlossen ist. Man dürfte auch keine Nahrungsmittel abbilden, denn es könnte jemand dadurch Appetit bekommen und so weiter.

Und so kann auch grundsätzlich kein Kind sexuell erregt werden durch Pornografie. Wenn sich nämlich in seiner Entwicklung noch nichts Sexuelles bei diesem entwickelt hat, kann gar keine sexuelle Erregung entstehen durch die Betrachtung sexuellen Verhaltens.

Vor einem Säugling versteckt man sich ja auch nicht, wenn man die sonntäglichen Rouladen verspeist, aus Sorge, dass es sich dann auch über diese hermachen könnte.

Und falls ein Kind bereits gewisse sexuelle Gefühle entwickelt hat, so brechen diese sowieso heraus; auch wenn es keine Darstellungen von Sexualität zu sehen bekommt. Dieser ganze Bohai über so eine Art des Jugendschutzes ist nichts anderes, als absoluter Schwachsinn in höchster "Vollendung".

Wie viele Kinder sind in Familien dem Zigarettenrauch ihrer Eltern ausgesetzt? Wo ist da bitteschön der "Jugendschutz"; hä? Den Schutz der körperlichen Unversehrtheit von Kindern interessiert den scheiß Staat doch einen Dreck: Klick!

Zu gleicher Zeit wurde bspw. in Berlin ein extrem jugendgefährdendes Denkmal das absoluten Irrsinns errichtet, dessen Inschrift und Video geeignet sind, junge Menschen in den Tod und/oder in die Homosexualität zu treiben: Klick!

Da ist von (angeblichen) "Homosexuellen" die Rede, was natürlicher absoluter Blödsinn ist, denn Homosexualität ist das, was ein Mensch ggf. tut; aber nicht das, was er ist. Ein Mensch kann bspw. ein Jude sein, aber niemals ein (angeblicher) "Homosexueller".

Homosexualität war damals meines Erachtens völlig zurecht verboten gewesen. Und wer dieses Gesetz übertrat, weil er bspw. lieber Analverkehr betreiben wollte, anstatt einen Mann mit Vagina (ohne männliches Geschlechtsteil) zu beglücken, der kam eben dorthin, wo so einer m. E. hingehört.

Und wo ist überhaupt das Problem, wenn ein Video eine sexuelle Erregung erzeugt? Es braucht doch keiner so ein Video anschauen, wenn er diese Erregung nicht wünscht, weil er vielleicht keinen Sexpartner hat.

Ganz anders ist es aber, wenn Menschen bspw. bei der Arbeit beieinander sind und dann ausführlich über alle möglichen sexistischen Sachverhalte sprechen, und man sich das alles anhören muss, obwohl man das gar nicht hören möchte; denn Weghören geht da leider nicht.

Ganz anders ist das, wenn öffentlich Sex getrieben wird wie in Japan, wie ich das in einem Video mal gesehen habe. Da braucht man ja einfach nicht hinzuschauen, wenn man das jeweils nicht sehen möchte.

Ähnlich ist das mit dem Verbot von LSD, das eigentlich gar kein Rauschgift ist; der Staat es aber trotzdem verbietet, weil damals in Amerika beobachtet wurde, dass junge Menschen in Folge LSD-Konsums um so weniger bereit waren, sich freiwillig zur Armee zu melden: Klick!

Ich vermute mal, dass das Pornografieverbot auf psychologische Weise bezwecken soll, dass die Menschen sich möglichst nicht so sehr in einem friedlichen Zustand befinden sollen, damit man sie im Kriegsfall leichter in eine Armee rekrutieren kann.

Die 70er zeigten ja, als vermehrt "Love and Peace" der Slogan war, dass bspw. bei den Musikfestivals Frauen völlig nackt tanzten. Nacktheit ist eben ein besonderer Ausdruck von Friedensliebe, was der Staat unterdrücken will. Das ständige Bekleidetsein wirkt etwas wie eine Einstimmung auf Krieg. Denn wenn ein Krieg bevorsteht, läuft man ja auch nicht nackt umher.

In Kuba präsentiert sich bspw. Fidel Castro stets in militärischer Uniform, um so das Volk möglichst auf Militär einzustimmen. Das Verbot von Nacktheit und öffentlicher Sexualität ist aber im Grunde nichts anderes, als eine weitere psychologische Maßnahme, das Volk dahingehend zu beeinflussen, dass sich Menschen ggf. leichter ins Militär rekrutieren lassen.


edited by dieweltist on 2/9/2009 8:49:23 PM
Wie man einen Herzinfarkt ohne Arzt und Not-OP überleben und heilen kann
2/9/2009 1:10:29 PM   
randyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Stammposter


Posts: 848
Joined: 7/1/2008
IP-Address: saved
offline


1.) Ich bin ja weitergekommen mit meinem Schreiben. Siehe deine sehr langen Antworten.

2.) Da die deutsche Sprache von ausländischen Wörtern mehr als durchsetzt ist, und diese im allgemeinen Sprachgebrauch ständig verwendet werden,halte ich die Bebnutzung solcher Wörter als legitim.(gerechtfertigt)

3.) Von dererlei war bei mir keine Rede. Zitatausschnitt von diewelt ist "Menschenverachtendes bzw. Erniedrigendes gezeigt wird." Die ist deine Interpretation.(Auslegung)

4.) Es gibt ein Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, auf dessen Einhaltung zielte mein Beitrag.
Unabhängig davon wie deine Meinung dazu ist.


Eine Bitte am Schluß.

Wär es dir möglich in Zukunft etwas weniger umfangreich und dafür kürzer deine Antworten zu formulieren.

In der Kürze liegt die Würze.

Danke



edited by randy on 2/9/2009 10:27:18 PM

Mir Sachsen, mir sinn helle, das weeß de ganze Weld, un sinn mer maa nich helle, da hammer uns ferschdelld!
2/9/2009 9:30:44 PM   
nixenköniginno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Poster


Posts: 150
Joined: 2/9/2009
IP-Address: saved
offline


So mein lieber "die Welt ist", da Dir die Gesetze in Deutschland (Jugendschutzgesetz) nicht gefallen, wander doch einfach aus, "die Welt ist" ja soooooooooooooooooo groß!
Übrigens ist das hier ein Hilfeforum und kein Diskutier- und Predigtforum!



edited by nixenkönigin on 2/9/2009 10:59:53 PM
2/9/2009 10:59:19 PM  
dieweltistno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Poster


Posts: 177
Joined: 3/18/2008
IP-Address: saved
offline


Diskutieren und Predigen finde ich grundsätzlich mitunter auch ziemlich unangebracht. Viel besser ist es, einfach jeweils frei raus seine Meinung zu sagen. Das Argument mit dem Auswandern kenne ich schon. Leider sehr kurzsichtig gedacht, denn auf diese Weise würde man kaum helfen können, dass Kinder von ihren eigenen Eltern mit Zigarettenrauch krank gemacht werden.

Viel besser ist es aber in so einem Fall zu bleiben; anstatt feige abzuhauen, um weiterhin an Ort und Stelle sich für die Menschenrechte von Kindern einzusetzen. Da offenbart ein Mensch seinen wahren Charakter, wenn er in so einem Zusammenhang so einen Tipp gibt. Einfach abzuhauen, wenn Menschen in Not sind, weil ihnen großes Unrecht widerfährt, ist leider auch eine weit verbreitete widerliche Unart.


Wie man einen Herzinfarkt ohne Arzt und Not-OP überleben und heilen kann
2/9/2009 11:44:58 PM   
randyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Stammposter


Posts: 848
Joined: 7/1/2008
IP-Address: saved
offline


Die Beiträge entfernen sich nun immer mehr vom Ursprungsthema und dem Threadthema.




edited by randy on 2/12/2009 12:40:34 AM

Mir Sachsen, mir sinn helle, das weeß de ganze Weld, un sinn mer maa nich helle, da hammer uns ferschdelld!
2/11/2009 4:19:46 PM   
dieweltistno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Poster


Posts: 177
Joined: 3/18/2008
IP-Address: saved
offline


Na, dann will ich doch wieder mal vom Thema abweichen und Dich fragen, ob man in Deinem Forum jeweils vom Thema des Basisbeitrags abweichen darf; oder ob Deine User stattdessen laufend von den Moderatoren zur Einhaltung des Threadthemas belästigt werden?

Jedenfalls in meinen beiden Foren ist die Abweichung vom Threadthema erlaubt. Wenn es unbedingt sein muss, können ja die Moderatoren jeweils vom Thema abweichende Beiträge zu einem neuen Thread abtrennen.


Wie man einen Herzinfarkt ohne Arzt und Not-OP überleben und heilen kann
2/11/2009 7:24:40 PM   
randyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Stammposter


Posts: 848
Joined: 7/1/2008
IP-Address: saved
offline


Ich beende hiermit für mich die Threadfremde Diskussion.



Mir Sachsen, mir sinn helle, das weeß de ganze Weld, un sinn mer maa nich helle, da hammer uns ferschdelld!
2/12/2009 12:39:59 AM   
dieweltistno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Poster


Posts: 177
Joined: 3/18/2008
IP-Address: saved
offline


Das mit der Einhaltung des Threadthemas ist bei Foren ein grundsätzliches Problem, wo Moderatoren oftmals überfordert sind. Ein User lenkt das Thema mit nur einer kleinen Bemerkung in eine andere Richtung, worauf ein anderer antwortet, worauf es sich dann der nächste auch nicht nehmen lässt, wiederum darauf zu antworten.

Von Antwort zu Antwort entfernt man sich immer mehr vom Thema, und dem Moderator fällt es schwer, sich zu entscheiden, bei welchem User er dann die Schere ansetzen sollte, um diesen quasi "schuldig" zu sprechen.

Dass Diskussionen oftmals allmählich immer mehr vom ursprünglichen Thema abgleiten, liegt im natürlichen Prinzip einer Diskussion begründet. Bspw. bei im TV öffentlich stattfindenden Diskussionsrunden, geht es nicht anders, als dass jeweils irgendwann der Moderator die Schere ansetzen muss, um so eine Abgleitung zu beenden.

Ein Forum ist aber nun keine solche öffentliche Diskussionsrunde. User werden i.d.R. nicht bezahlt für ihre Beiträge; abgesehen von Usern mit lobbyistischem Hintergrund. Und ein User fragt sich, warum er sich in so einer Situation von Moderatoren oder anderen Usern Vorschriften darüber machen lassen soll, nicht jeweils vom Threadthema abzuweichen.

Oftmals verläuft auch die Grenze fließend, inwieweit eine Diskussion vom Thema abweicht. Der eine Schreiberling meint, dass sein Beitrag noch nicht zu sehr vom Ursprungsthema abwich, während ein anderer User das ganz anders sieht. Auch solche Meinungsverschiedenheiten sind dann leider oft Anlass zu bösartigem Streit.

Ich bin jedenfalls der Ansicht, dass sich die aller meisten Moderatoren und Administratoren noch gar nicht richtig dieser Probleme bewusst sind; bzw. sich noch nicht richtig mit diesen innerlich beschäftigt haben, um in ihrem Forum wirklich gerecht tätig zu sein. Foren sind oftmals so eine Art Schlachtfelder, wo von Seiten der Administration und Moderatoren Barbarei in höchster "Vollendung" getrieben wird.

Diese Streitigkeiten sind schon fast peinlich, und bestimmt sind diese auch schon Moderatoren von TV-Diskussionsrunden aufgefallen. Vor kurzem bei Arte die Diskussion "Paris-Berlin" endete mit einer Vorschau auf das nächste Thema.

Die Moderatorin fragte dann die Anwesenden, ob sie Lust hätten, schon jetzt in den letzten Sendeminuten was zu sagen. Bestimmt war das eine Anspielung auf Internetforen, wo i.d.R. Moderatoren vehement die Einhaltung des jeweiligen Threadthemas fordern, was schon fast peinlich ist.

Wenn unfähige Administratoren ihr Forum einfach schließen würden, wäre das ein Segen für die Menschheit. Und nur noch diejenigen ein Forum hätten, die intellektuell dazu wirklich fähig sind.

In so einem Forum ist es meines Erachtens vielleicht sogar das Beste, wenn man ggf. Moderationsweisungen einfach ignoriert, um es darauf ankommen zu lassen. Wird man gesperrt, kann man eh froh sein, dass man aus so einem Schrottforum draußen ist. Ein Ende mit Schrecken ist da nämlich besser, als ein Schrecken ohne Ende.




Wie man einen Herzinfarkt ohne Arzt und Not-OP überleben und heilen kann
2/12/2009 1:28:18 PM   
randyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: treuer Stammposter


Posts: 848
Joined: 7/1/2008
IP-Address: saved
offline






Mir Sachsen, mir sinn helle, das weeß de ganze Weld, un sinn mer maa nich helle, da hammer uns ferschdelld!
2/12/2009 2:43:49 PM   
hasi01no Access no Access no Access 
Group: User
Level: leichter Spammer


Posts: 51
Joined: 6/27/2008
IP-Address: saved
offline


Du meine Herren,was geht denn hier ab


3/5/2009 12:36:43 PM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (2) [1] 2 »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: all
Group: general
Cyberlord
Forum Overview » fastup.de » Support » Gehört so was in einen öffentlichen zugänglichen Webhoster ?

.: Script-Time: 0.063 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1,210 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at