SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionen Top-ListeTopMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Allgemeines » Willkommensgruß » Machtwechsel in Hessen spektakulär gescheitert
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Machtwechsel in Hessen spektakulär gescheitert
randyfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Administrator
Rang: Supersachse/sächsin

Beiträge: 12313
Mitglied seit: 12.05.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Der Machtwechsel in Hessen ist spektakulär gescheitert. Einen Tag vor der geplanten Wahl von SPD-Landeschefin Andrea Ypsilanti zur neuen Ministerpräsidentin kündigten ihr am Montag vier Abgeordnete aus der eigenen Partei überraschend die Gefolgschaft. Das Quartett um den stellvertretenden Landesvorsitzenden Jürgen Walter wandte sich gegen die geplante Regierungsbildung mit Hilfe der Linken und lehnte es ab, für Ypsilanti zu stimmen. Weil die SPD-Politikerin damit keine Mehrheit mehr hat, wurde die für Dienstag angesetzte Sondersitzung des Landtags zu ihrer Wahl abgesagt.

Statt der geplanten Bildung einer rot-grünen Minderheitsregierung bleibt daher vorerst die geschäftsführende CDU-Landesregierung von Ministerpräsident Roland Koch weiter im Amt. Er forderte SPD, FDP und Grüne zu Gesprächen auf. Wenn es dabei keine schnelle Lösung gebe, seien Neuwahlen aber unausweichlich. Grünen-Landeschef Tarek Al-Wazir gab die hessische SPD als Partner auf. Er kritisierte die vier Abweichler, warf aber auch der sozialdemokratischen Führung in Hessen Versagen vor. Neuwahlen seien jetzt ein gutes Stück näher gerückt.

Bei den vier abtrünnigen SPD-Politikern handelt es sich neben dem als Ypsilanti-Rivalen geltenden Walter um die Darmstädter Abgeordnete Dagmar Metzger sowie die ebenfalls zum rechten Flügel zählenden Parlamentarierinnen Carmen Everts und Silke Tesch. In einer Pressekonferenz erklärten sie einmütig, sie könnten nach einem schweren Gewissenskonflikt die geplante Bildung einer auf die Stimmen der Linken angewiesenen rot-grünen Minderheitsregierung nicht mittragen. Tesch sprach von einem gebrochenen Wahlversprechen und einer schädlichen Wirtschaftspolitik.

Abweichler wollen Mandat behalten

Deshalb würden sie Ypsilanti am Dienstag auch nicht mitwählen. Ihr Landtagsmandat wollten sie aber behalten und der SPD-Fraktion ihre weitere Mitarbeit anbieten, sagte Everts. Walter, der am Samstag auf dem SPD-Landesparteitag in Fulda bereits gegen den Koalitionsvertrag gestimmt hatte, sprach von der schwierigsten politischen Entscheidung seines Lebens. Er wisse, was sein Schritt bedeute und klebe nicht an Ämtern, doch werde er nicht von selbst aus der SPD austreten. Er sei jetzt mit sich im Reinen.

Everts versicherte, eine Ablösung Kochs sei weiter ihr politisches Ziel. Metzger äußerte die Hoffnung, dass es jetzt zu Gesprächen über eine Regierung der bürgerlichen Mitte ohne Koch komme. Andernfalls „stehen natürlich irgendwann Neuwahlen“ an, fügte sie hinzu. Auch Walter appellierte an die Landtagsparteien, aufeinander zuzugehen und den Versuch zu machen, eine Landesregierung ohne die Linkspartei zu bilden. Walter und Tesch bezeichneten es als Fehler, sich nicht schon im März an die Seite Metzgers gestellt zu haben, die von Anfang an eine Zustimmung zur Regierungsbildung mit Hilfe der Linken abgelehnt hatte.

Der hessische SPD-Generalsekretär Norbert Schmitt warf den Abweichlern vor, gegen die Grundprinzipen der Solidarität und menschlichen Fairness zu verstoßen. Der Darmstädter Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, Horst Raupp, kündigte in der „Frankfurter Rundschau“ einen Ausschlussantrag gegen die vier an.

AP





Mir Sachsen, mir sinn helle, das weeß de ganze Weld, un sinn mer maa nich helle, da hammer uns ferschdelld!

03.11.2008 22:04:51   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Administrator
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Allgemeines » Willkommensgruß » Machtwechsel in Hessen spektakulär gescheitert


free counters



www.neuste-info.de Webseiten Spam Blocker.

Impressum

zurück zum Seitenanfang oder ▼





Bitte scrollen–Rädchen drehen–Wurschdfingr bewächn!





Das Wetter Leipzig


Unser Partner-Radio :






.: Script-Time: 0,141 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 4 292 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at