Ducato-Forum.com



neueste Themen:
SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctions Top-ListTopMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Ducatoforum » Ausbau-Forum » Einbau einer sehr großen Dachluke
Pages: (1) [1] »
Registration necessaryRegistration necessary
Einbau einer sehr großen Dachluke
jguenthno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: User
Level: Vielschreiber


Posts: 54
Joined: 2/25/2007
IP-Address: saved
offline


Hi,

so langsam wird es ernst bei mir. Es geht um den Dachfenstereinbau.

Ich möchte a) Lüften und b) möglichst viel Licht in den Kasten bekommen.

Eigentlich wollte ich das Midi-Heki mit Ausschnittsmaß 50x70 nehmen, aber davon bleiben als lichtes Maß ja nur 40x59 übrig. Außerdem hab ich dann noch das Hartal Multi 90x50 und das REMIS Remitp 2 90x60 in der engeren Wahl, wobei letzteres mein Favorit ist. Da sollte einiges an Licht durchkommen. Bei den großen Fenstern ist auch Rollo und Fliegengitter serienmäßig, was den Preis relativiert.

Kann jemand was zu den einzelnen Modellen sagen? Stabilität der Mechanik, Verarbeitungsqualität, Geräusche bei der Fahrt?


Die großen scheinen ja keine Zwangsentlüftung zu habenwie das Midi-Heki. Zwangsentlüftung wollte ich eigentlich, oder stört das beim schnellen Fahren?


Jetzt das eigentliche Problem: Ausschnittsmaß ist/wäre 90x60. Einbauort soll zwischen vorletzter und drittletzter Dachstrebe sein (also im vorletztem Abschnitt, über den Radkästen). Von Strebenblech zu Strebenblech sind es bei dem Abschnitt 59cm, bei der vorderen Dachstrebe will ich das Dachblech auf 60cm rausschneiden und 1cm von dem Strebenblech (das parallel zum Dachblech läuft) nach unten wegbiegen, so dass die Öffnung dann 90x60 hat. Direkt an den Streben einzubauen dürfte den Hilfsrahmen sogar einfacher machen.

Etwas schwierig sind die 90cm Breite, der Rahmen ist insgesamt 102cm breit. Ich habe jetzt viel rumgemessen und hatte eine Wasserwaage auf dem Dach. Da das Dach ja in der mitte höher ist und Sicken hat muß ich beides ausgleichen. Der Höhenunterschied von Dachmitte und Sickenberg zu Rand und Sickental ist 17mm.

Kann man das mit Dekalin ausgleichen? Evtl. werden es sogar 2cm, da ja in der Mitte zwischen Rahmen und Dach noch Dichtmittel kommt.

(nach meinen Messungen liegt der Rahmen in der Dachmitte auch auf einem Sickenberg (und kann wegen der Streben nicht verschoben werden), so dass ich wirklich die volle Höhe ausgleichen muß)

Jetzt überlege ich, ob man vielleicht das Dachblech etwas biegen kann. Bekommt man das Dachblech in der Mitte einige mm runter und am Rand etwas hoch (zumindest das sollte gehen)? Oder ist das eher keine gute Idee, da das Dach dann unter Spannung steht (und damit das Fenster)?


Hat jemand generell Einwände gegen ein so großes Fenster?


Viele Grüße

Jörg


4/22/2007 4:07:21 PM   
jguenthno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber


Posts: 54
Joined: 2/25/2007
IP-Address: saved
offline


Wieviel Dichtmittel habt ihr denn etwa gebraucht? Bei 90x60 sind ja immerhin 3m abzudichten...


Viele Grüße

Jörg


4/22/2007 4:25:27 PM   
jelteno Access no Access no Access 
Group: Administrator
Level: Ureinwohner

Posts: 508
Joined: 10/28/2004
IP-Address: saved
offline


Moin!

Durch die vielen Sicken im Dachblech wirst du das Dach kaum komplett " begradigen" können, das ist aber auch nicht nötig, denn die ganzen Höhendifferenzen kannst du mit Dichtmittel ausgleichen.
Durch den Einbau eines Holzrahmens kann man allerdings etwas von der Höhendifferenz in der Mitte ausgleichen, am Rand geht da nix.

Kauf reichlich Dichtmasse ein, ich glaube, ich habe bei meinem Mini-Heki-Format schon 2 oder 3 Kartuschen gebraucht; das Auffüllen der Sicken verschlingt reichlich Dichtmasse. Vorher mit dem Händler absprechen, dass man überzählige Ware zurückbringen kann.

Auf Zwangsentlüftung würde ich verzichten, da sie unnötige Windgeräusche bei der Fahrt macht (insbesondere bei der geplanten Größe) und im Winter ein prima Kälteloch darstellt.
Der Duci hat doch schon genug Zwangsentlüftung in den Türen... Breites GrinsenBreites Grinsen

Licht im Auto ist ja prima, aber so ein großes Dachfenster??
Ich glaube, mir persönlich wäre es zu groß ( obwohl, so über dem Bett in Rtg. Sternenhimmel.... )

bis demnäxt
jelte


edited by jelte on 4/22/2007 9:08:40 PM
4/22/2007 9:07:23 PM  
jguenthno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber


Posts: 54
Joined: 2/25/2007
IP-Address: saved
offline


Nabend,

written by jelte at 4/22/2007 9:07:23 PM
Durch den Einbau eines Holzrahmens kann man allerdings etwas von der Höhendifferenz in der Mitte ausgleichen, am Rand geht da nix.


inwiefern? Das Plaste vom Außenteil wird doch in der Dachmitte auf dem Blech aufliegen, wie komme ich da mit Hilfsrahmen niedriger?

Ich wollte das Blech etwas runterdrücken.

Habt ihr die Hilfsrahmen so gebaut, dass ihr inne quer konvexe Holzstücke und außen an den Seiten 2 Streifen und in Querrichtung zwei Keile eingebaut habt? Dann wäre der Hilfsrahmen überwiegend draußen.

Quote
Kauf reichlich Dichtmasse ein, ich glaube, ich habe bei meinem Mini-Heki-Format schon 2 oder 3 Kartuschen gebraucht; das Auffüllen der Sicken verschlingt reichlich Dichtmasse. Vorher mit dem Händler absprechen, dass man überzählige Ware zurückbringen kann.


Oerks. Das hatte ich mir mittlerweile auch überlegt. Ich dachte erst an 6 Kartuschen, das wäre bei 3m ein 2cm x 3cm Streifen ringsrum. Ich werd wohl 10 oder sogar 12 Kartuschen nehmen und mit dem Rest dann was anderes einbauen oder bei ebay verticken. Im Internet krieg ich Dekalin für 6,95 die Kartusche, das ist billiger als hier beim Händler wenn ich den Rest zurückbringen darf... Vielleicht kann ich eine Kartusche gratis raushandeln.

Quote

Der Duci hat doch schon genug Zwangsentlüftung in den Türen... Breites GrinsenBreites Grinsen


Die hab ich doch dicht eingestellt...Zwinkern

Ok, dann lass ich die Zwangsbelüftung weg, war mir da nicht sicher.

Quote
Licht im Auto ist ja prima, aber so ein großes Dachfenster??
Ich glaube, mir persönlich wäre es zu groß ( obwohl, so über dem Bett in Rtg. Sternenhimmel.... )


Genau da Breites Grinsen

Außerdem bau ich ja keine Fenster ein und so kann ich die Gardinen hinten zuziehen ohne im dunkeln zu stehen.


Viele Grüße

Jörg



4/22/2007 9:27:14 PM   
jguenthno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber


Posts: 54
Joined: 2/25/2007
IP-Address: saved
offline


Hier mal ein Update:

entgegen aller Bedenken hab ich doch das große Fenster (Remitop vario 900x600) eingebaut. Ich hab auch ein paar Bilder gemacht und schreibe später nochmal ausführlicher dazu wenn ich etwas Zeit übrig habe.

Die letzte Woche hab ich am Gardasse verbracht, bisher keine Probleme mit dem Fenster, auch nicht bei (Tacho-)160km/h, obwohl ich den Spoiler noch nicht dranhabe. Ob es Windgeräusche gab weiß ich nicht, hab vor der Fahrt die Trennwand wieder eingeschraubt da ich Materialwagen war (11 Fahrräder, 12 Surfbretter, ca. 20 Segel + Masten + Gabeln + Kleinkram und persönliche Ausrüstung und noch etwas Platz übrig Breites Grinsen).

Der Rest vom Duc lief auch super, keine Probleme, bin sehr zufrieden, auch mit dem Spritverbrauch. Lächeln


Viele Grüße

Jörg


5/21/2007 9:55:52 PM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (1) [1] »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: all
Group: general
jelte
Forum Overview » Ducatoforum » Ausbau-Forum » Einbau einer sehr großen Dachluke

.: Script-Time: 0.141 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3,925 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at