Ducato-Forum.com



neueste Themen:
SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctions Top-ListTopMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Ducatoforum » Ducatoforum » Ducato als Expeditionsmobil?
Pages: (1) [1] »
Registration necessaryRegistration necessary
Ducato als Expeditionsmobil?
pranksterno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: Administrator
Level: Ureinwohner

Posts: 143
Joined: 7/22/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo zusammen!
Hat schon mal jemand von einer Extremreise mit einem Ducato gehört (z.B. Afrika, Asien, Australien)?
Mit T4, Transit, Sprinter & Co. wurde sowas alles schon gemacht.
Wir haben in den nächsten Jahren eine längere Reise mit unserem Ducato geplant, ich weiß nur nicht ob unser Duci einer solchen extremen Belastung gewachsen ist.
Der Umbau zum Allrad wird bei uns nicht nötig sein.

Bisher konnte ich im Internet zu dem Thema leider nichts finden.
Da fast alle anderen Modelle mit Fahrwerksproblemen zu kämpfen hatten, wäre evtl. über eine Verstärkung der Serienfedern nachzudenken.
Hat jemand evtl. Links oder Adressen zu dem Thema?

Vielen Dank schonmal

Gruß

Heiko


Ducato 14 2,8 idTD
11/17/2004 9:09:16 PM   
Ulfno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner

Posts: 741
Joined: 10/5/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo Heiko

Verstärkungs-Kits, Luftfederung und Zusatzstabilisatoren werden von den diversen Womo-Ausbauern angeboten.
Wird eure Reise "nur" lang, oder soll es auch recht deftig über Stock und Stein gehen. Die Ducatos werden ja auch viel für Auslieferungen benutzt, und da haben die bestimmt auch kein einfaches Leben.

Gruß Ulf


2,8 idTD Typ230 BJ 1997 ist Geschichte
Sunlight T64 auf Ducato Multijet 130 Bj 2016
11/18/2004 9:06:19 AM  
pranksterno Access no Access no Access 
Group: Administrator
Level: Ureinwohner

Posts: 143
Joined: 7/22/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo Ulf,
die Kits aus der Womo-Branche habe ich auch schon gesehen.
Bei uns wird`s aber heftigst über Stock und Stein gehen.
Ich denke daher, dass den ganzen herkömmlichen Luft-Kits schnell die Puste ausgeht. Sie sind ja eher für normale Womos im Straßeneinsatz gedacht.



Ducato 14 2,8 idTD
11/18/2004 9:29:07 AM   
Ulfno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner

Posts: 741
Joined: 10/5/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo Heiko

Ich könnte mir aber auch vorstellen, daß diese Luftfederungen nicht extra für den Ducatto gebaut werden, sonder eigentlich für gewöhnliche LKWs sind und daher schon einiges ab können müssen.
Aber ist das mühevoll ausgebaute Wohnmobil nicht doch etwas zu schade für solche Gewalttouren ?

Gruß Ulf


2,8 idTD Typ230 BJ 1997 ist Geschichte
Sunlight T64 auf Ducato Multijet 130 Bj 2016
11/18/2004 1:02:24 PM  
pranksterno Access no Access no Access 
Group: Administrator
Level: Ureinwohner

Posts: 143
Joined: 7/22/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo Ulf,
die Luftfedersysteme werde ich mir demnächst mal "live" anschauen. Eine Erhöhung der Bodenfreiheit wäre in verschiedenen Situationen sicher hilfreich.

Nöö, zu schade ist mir der Ducato für eine solche Reise nicht. Ein anderes Fahrzeug müsste ich auch in monatelanger Arbeit umbauen.
Zudem wäre z.B. ein Unimog nicht mehr alltagstauglich und das ist mir momentan wichtig.

Danke

Gruß

Heiko


Ducato 14 2,8 idTD
11/22/2004 12:16:13 PM   
tordino Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber

Posts: 55
Joined: 7/28/2004
IP-Address: saved
offline


Ich glaube die Achillesferse beim Ducato ist die Vorderachse und da speziell die Antriebsachsen. Hier solltest Du schon sehr sorgfältig damit umgehen, z.B. nicht voll eingeschlagen stark belasten. Die Hinterachse/Federung ist stabil genug. je nach Einsatz kannst Du Dir auch ganz einfach beim nächsten Federnschmied ein zuusätzliches Blatt einfügen lassen.

Ich habe mir gerade von Goldschmitt die Luftfederung für hinten gekauft und will sie baldmöglichst einbauen, dann kann ich davon auch berichten.

Wo soll es denn hingehen, das wäre hilfreich zu wissen. Bin schon ziemlich rumgekommen mit dem Auto, allerdings nur mit Geländewagen ;)




Pössl 4Family 2.8 HDi
11/27/2004 11:20:37 PM   
pranksterno Access no Access no Access 
Group: Administrator
Level: Ureinwohner

Posts: 143
Joined: 7/22/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo Tordi,
Deine Erfahrungen mit den Luftfedern würden mich interessieren.

Bei uns soll`s in den nächsten Jahren Richtung Osten gehen. Über Türkei, Iran, Pakistan, Indien, evtl. Burma oder China, Thailand, Laos, Kamboscha, Malaysia, Indonesien nach Australien Breites Grinsen

Die Route ist "relativ" stark von Wohnmobilen jeglicher Art frequentiert. Da selbst T2, T3, T4, Transit und MB ohne 4WD da durchkommen, muss es bei uns mit dem Ducato auch klappen.
Die Anfälligsten Ersatzteile vor allem Elektronik werden wir natürlich mitnehmen.

Wo warst Du bis jetzt unterwegs?

Danke schonmal

Gruß

Heiko


Ducato 14 2,8 idTD
11/28/2004 5:55:14 PM   
tordino Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber

Posts: 55
Joined: 7/28/2004
IP-Address: saved
offline


Ich traue der Zusatzluftfederung schon ein wenig Haltbarkeit zu, die Technik gibt es ja selbst in Baustellenfahrzeugen schon ewig. Die Federbälge sind auch sehr stabil gearbeitet. Das Problem könnte eher die Dauerhaltbarkeit des Kompressors und die Luftleitungen sein, die schon mal leck schlagen können, besonders auf unbefestigten Wegen.

In dem Fall würde ich an Deiner stelle lieber mal zu einem Fachmann (Branchenbuch "Autofedern") gehen und nach einem Ersatz-Blattfederpaket für die Hinterachse fragen, am besten progressiv, so dass die zusätzliche Lage erst unter Belastung ins Spiel kommt. Das kostet weniger als man denkt! TÜV ist auf der Route dann ja auch egal ;)

Ansonsten wäre meine Ersatzteil-Ausstattungsliste auf dieser Tour (Respekt!) vor allem
- Radlager v/h
- Domlager für die Federbeine, lieber zwei Satz
- Anlasser
- Wasserpumpe
- mehrere Diesel/Luft/Ölfilter
- Trichter mit Filtereinsatz zum Betanken aus unzuverlässigen Quellen
- Großaufgebot an Kabelbindern, Schlauch- und Kabelmaterial, Schlauchschellen, Gaslötkolben

Sicher wichtig ist auch ein Steinschlagschutz (Hasendraht vor dem Kühler, Makrolon vor den Scheinwerfern, Folien-Ersatzwindschutzscheibe). Auch ein stabil gearbeiteter Frontbügel wäre für die Tour sicher keine schlechte Idee.

Größere Sachen lassen sich heute ja in wenigen Tagen vor Ort nachbestellen, wenns sein muss aus Deutschland. In dem Zusammenhang solltest Du Dich mal über die neue Generation an Satelliten-Handys informieren, das ist mittlerweile wirklich erschwinglich geworden.

Und an Touren - ojeh, da hab ich wirklich schon einiges abgeritten - Mittelamerika (Mexiko, Guatemala, Belize), Südamerika (Brasilien), Nordamerika (Yukon, British Columbia, Utah), sehr viel Osteuropa (Polen, Rumänien, Ungarn, Ukraine), sehr viel Nordafrika (Marokko, Tunesien, Ägypten), dazu auf dem schwarzen Kontinent Südafrika, Namibia, Senegal. Und noch ein bisschen zwischendrin, aber das waren nur kürzere Trips. In Asien war ich leider bislang nur in Thailand unterwegs, der Rest Deiner Tour ist noch Terra incognita für mich, leider.

Hinsichtlich Ausrüstung guck Dich mal bei den Expeditions-Ausstattern (zum Beispiel Woick) um. Für Reisetipps kann ich Dir das Forum von www.viermalvier.de (Unterforum Travel) empfehlen, dort gibt es auch ein Iveco-Unterforum, in dem sich die recht reiselustigen Eigner des 4x4-Daily tummeln.

Viel Erfolg bei der Planung!

Gruß,
Torsten

Edit: Ganz vergessen - Bereifung. Sehr gute Erfahrung hab ich mit Fulda Tramp und BF Goodrich All Terrain-Reifen hinsichtlich Haltbarkeit gemacht. Reifenflickzeug und Kompressor gehört natürlich auch an Bord.




edited by tordi on 11/28/2004 7:40:56 PM
Pössl 4Family 2.8 HDi
11/28/2004 7:39:11 PM   
Drachenpeterno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 3
Joined: 12/4/2004
IP-Address: saved
offline


hi,
schau doch mal bei http://www.dangel.fr/ nach.
bei mir ist so vom werk aus der 4x4 mit untersetzngsgetriebe und sperrdifferantial drin
dp


12/4/2004 11:01:07 AM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (1) [1] »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: all
Group: general
jelte
Forum Overview » Ducatoforum » Ducatoforum » Ducato als Expeditionsmobil?

.: Script-Time: 0.094 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2,256 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at