Ducato-Forum.com



neueste Themen:
SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctions Top-ListTopMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Ducatoforum » Ducatoforum » Erste Ducato 4x4 Erlebnisse
Pages: (2) 1 [2] »
Registration necessaryRegistration necessary
Erste Ducato 4x4 Erlebnisse
AllradMartinno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 22
Joined: 9/9/2005
IP-Address: saved
offline


Hallo Peter,

wie sehr eine Luftfederung dämpft, hängt vom verwendeten System ab. Rollbälge (z.B. bei Goldschmitts "AirMaster") dämpfen relativ gut, Faltenbälge dagegen schwingen ähnlich wie eine Stahlfeder. Wenn ich meine Federung (Goldschmitt "AirMaster") voll ausfahre, wird der Hinterachsstoßdämpfer weitgehend wirkungslos. Trotz der Rollbalgdämpfung schwingt die Federung dann heftig nach. Für das Fahrverhalten ist das richtig übel, den Passagieren auch :-p. Eine weitere Erhöhung des Luftdrucks hat bezüglich des Nachschwingens bei mir keinen Effekt, die Federung wird nur extrem hart.

Herzliche Grüße

Martin


4/27/2006 11:32:52 AM   
PeterKno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber

Posts: 96
Joined: 4/13/2005
IP-Address: saved
offline


Hi Martin,

das unterschiedliche Dämfungsverhalten der Balgformen erklärt dann wohl auch die unterschiedlichen Meinungen dazu ... danke für die Infos.

Da wir an der HA auf mind. 2000kg auflasten wollen, werde ich wohl auch das heavy duty - Set nehmen müssen. Es kommt noch auf die Reifen an, ob wir noch mehr Last "durchkriegen". Da müssen wir am Aufbau mal genauer messen, was möglich ist (aber eher breitere Reifen denn große, habe keine Untersetzung).

In meinem Jeep hatte ich pneumatische Diff-Sperren drin plus Kompressor mit kleinem Speicher ... wenn wir damit die Reifen nach einem Offroad-Trip wieder aufpumpen wollten, war es ein arges Gedultsspiel - aber für den Notfall ist es natürlich klasse, Luft an Bord zu haben.

Wegen dem Fahrverhalten bei vollem Druck in der Luftfeder mache ich mir keine Sorgen, echtes Offroad geht mit dem Wohnaufbau eh nicht und von Böschungswinkel will ich hinten auch nicht sprechen ... es geht nur darum, zu frühes Aufsetzen hinten zu verhindern, wenn der Boden etwas uneben wird ;)

Für die Anpassung der Bremskraftregelung ohne ABS gibts ein Zubehörteil, damit sollte es dann ja kein Problem sein.

Und bald kann meine Womo abgeholt werden, der Umbau ist wohl fertig *FREU*


Gruß Peter

Ducato 4x4 als Alkoven-Wohnmobil
4/28/2006 7:50:11 AM    
Ronnyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner


Posts: 154
Joined: 10/24/2005
IP-Address: saved
offline


Hallo Peter,
Glückwunsch schonmal im Voraus zum 4x4. Ich muss auch sagen, dass der Kontakt mit Dangel sehr gut ist.

Auch das Forum gefällt mir sehr gut. Mittlerweile bildet sich doch ein kleiner "Expertenkreis". Aber nicht nur was die Allradlers nabelangt bekommt man hier immer gute Ratschläge und wertvolle Tips.

Viele Grüße,
Ronny


4/28/2006 8:08:40 AM   
PeterKno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber

Posts: 96
Joined: 4/13/2005
IP-Address: saved
offline


written by Ronny at 28.04.2006 08:08:40
Hallo Peter,
Glückwunsch schonmal im Voraus zum 4x4. Ich muss auch sagen, dass der Kontakt mit Dangel sehr gut ist.

Auch das Forum gefällt mir sehr gut. Mittlerweile bildet sich doch ein kleiner "Expertenkreis". Aber nicht nur was die Allradlers nabelangt bekommt man hier immer gute Ratschläge und wertvolle Tips.

Moin Ronny,

der Kontakt mit Dangel hat nicht von Anfang an funktioniert ... erst als ich einen Händler dazwischengeschaltet habe, gings vorwärts. Es ist aber wohl auch die absolute Ausnahme, dass ein Fzg nachgerüstet wird ... und dann noch ein Womo ;)

Dass sich hier einige Allradler treffen, finde ich auch klasse ... 4x4 - Ducis sind ja doch einigermaßen selten, obwohl in mobile.de immer wieder mal welche drin stehen. Vielleicht melden sich noch mehr Fahrer, dann können wir uns bei spezifischen Antriebs-Problemen besser austauschen?!


Gruß Peter

Ducato 4x4 als Alkoven-Wohnmobil
4/28/2006 8:50:33 AM    
Ronnyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner


Posts: 154
Joined: 10/24/2005
IP-Address: saved
offline


Hallo,
nochmal zurück zur Luftfeder.
Ich hab ja nen Kastenwagen und werde vermutlich nie soviel Gewicht auf der Hinterachse haben wie z.B. Peter. Eigentlich bin ich mit der Serienfeder auch einigermassen zufrieden. Für mich persönlich läge der Sinn der Luftfeder nur darin, das Auto im Bedarfsfall anzuheben. Die Frage ist, wieviel müssen die Bälge stemmen können?

Oder anders herum, wie hoch sind die Achslasten bei leerem Fahrzeug. Das steht leider in den tollen neuen EU Papieren nicht mehr drin.
Konkret zielt meine Frage darauf ab, ob nicht die Leichte AirMaster Anlage von Goldschmitt mit je einem Balg pro Seite ausreicht. Das Geld ist halt leider auch nicht beliebig vorhanden.


Viele Grüße,
Ronny


4/28/2006 9:30:53 AM   
PeterKno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber

Posts: 96
Joined: 4/13/2005
IP-Address: saved
offline


Geht die überhaupt von der Montage her beim 4x4?

Vom Fzg-Gewicht her müssen die Bälge ja das komplette Gewicht tragen, wenn du dein Auto aus den Federn heben willst. Kannst ja mal die Traglast deiner Reifen anschauen, FIAT scheint da ziemlich ans Maximum zu gehen ... dann haste deine max. zulässige Hinterachsbelastung.


Gruß Peter

Ducato 4x4 als Alkoven-Wohnmobil
4/28/2006 10:56:38 AM    
AllradMartinno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 22
Joined: 9/9/2005
IP-Address: saved
offline


Hallo,

erstmal zu den zulässigen Achslasten beim Maxi-Fahrgestell (16" Fahrwerk):
Vorne 1850 kg, hinten 2120 kg
Zu den Luftfedertypen bei Goldschmitt:
Die AirMaster 2 geht bis 1700 kg Hinterachslast und wird neben den hinteren Stoßdämpfern montiert. Ich habe mein Auto gerade nicht zur Hand und kann daher nicht nachsehen, ob das dann vor oder hinter der Achse ist. Die Montagewinkel scheinen laut aktuellem Katalog (S. 12) jedenfalls die gleichen wie bei der AirMaster 4 und der Heavy Duty zu sein, sollten also beim Allrad passen.
Die AirMaster 4 geht bis 2000 kg Hinterachslast.
Die Heavy Duty geht bis 2500 kg Hinterachslast, d.h. die Hinterachse lässt sich auflasten. Beim Alkoven mit Überhang und Heckgarage kann das von Vorteil sein, es ist ja nicht nur das zul. Gesamtgewicht zu beachten.
Technisch unterscheidet sich die Heavy Duty nur in größeren Bälgen von der AirMaster 4. Der Preisunterschied resultiert teilweise daraus, dass bei der Heavy Duty ein größere Kompressor mitgeliefert wird.
Meine Reifen (245/75 R16) haben eine Traglastzahl von 120. Von daher könnte ich auch 2500 kg Achslast haben.

Herzliche Grüße

Martin


4/28/2006 8:02:59 PM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (2) 1 [2] »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: all
Group: general
jelte
Forum Overview » Ducatoforum » Ducatoforum » Erste Ducato 4x4 Erlebnisse

.: Script-Time: 0.188 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 4,391 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at