Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Schule extrem vernachlässigt [Sorry für langen Text, trotzdem lesen. Danke im Vorraus!]
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Schule extrem vernachlässigt [Sorry für langen Text, trotzdem lesen. Danke im Vorraus!]
m13fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 25.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline



Hi,
Ich (13, m) habe schon vor über einem Jahr erkannt, dass ich onlinesüchtig bin. Ich habe es sehr oft versucht vom Internet wegzukommen. Doch ich schaffe es einfach nicht. Ich spiele keine Spiele. Ich bin nur im Internet inkl. MSN/ICQ.

Ich fange erstmal an zu erzählen wie alles anfing!
Als ich im Kindergarten (da war ich etwa 5-6) war, sah ich bereits im Sekretäriat einen Computer und wurde von dem weißen Monitor nur so angezogen. Ich weiß bis heute nicht warum. Aber im 1.Schuljahr haben wir malen sollen, was unser Lieblingsspielzeug (!) ist und ich habe - als wäre es so vom Schicksaal so bestimmt - einen Computer gemalt. Obwohl ich nichtmal einen Computer hatte und auch noch nie damit in Kontakt gekommen bin (ich habe lediglich immer einen Computer gesehen). Das wunderte sogar meine Lehrerin. Das warum, frage ich mich heute noch. Mein wirklich erster Computer war einfach nur ein Monitor mit Diskettenlaufwerk und einer Tastatur. Auf diesem habe ich das Schreiben auf Tastaturen gelernt, was heute noch auf dem Niveu von damals ist. Mein Opa (Computerexperte) schenkte mir dann irgendwann im 1.Schuljahr meinen zweiten Computer (ich vermute er hatte einen 50 MHz Prozessor und ich weiß noch, dass er eine 900 MB Festplatte hatte mit Windows 98). Darauf spielte ich sehr oft Spiele. Das bereitete mir ja noch keine Probleme. Bis zum 5.Schuljahr habe ich nie etwas für die Schule gelernt. Dennoch habe ich immer sehr gute Noten gehabt. Irgendwann so 2003 bekam ich dann einen neuen Computer, der einigermassen Power hatte. Ab der Sek.I hätte ich es bereits nötig gehabt für die Schule zu lernen. Aber das ist mir leider erst viel später bewusst geworden... Und so lernte ich nie für die Schule. Meine Noten blieben zwar noch im guten bis mittelmässigen Bereich, aber immerhin verschlechterten sie sich. Ende 2004 bekam ich dann 56K Internet. Nach einem Monat kündigten wir allerdings wieder, da die Rechnung zu hoch war (94€). Wir hatten einen 30 Stunden Tarif - ich war 90 Stunden online. Ich war dort bereits in einem Forum, das ich hier nicht nennen möchte, obwohl es nichts schlimmes ist, aktiv und hatte etwa 100-200 Beträge gepostet. Im Februar 2005 kam dann DSL. Damit fing das wirkliche Übel erst an. In dem besagten Forum postete ich so innerhalb von knapp 1/2 Jahr (?) ca. 1000 Beiträge. Dann wurde ich allerdings gesperrt und registrierte mich neu und postete dort noch schneller innerhalb von ca. 1/4 Jahr kamen weitere 900 Beiträge dazu. Bis ich allerdings auch dort gesperrt wurde. Dann erstellten einige aus dem Forum mit mir ein Forum, das sich gegen das besagte Forum richtet. In dem postete ich innerhalb von knapp 1/2 Jahr über 10000 Beiträge. In dieser Zeit erstellte ich über 200 (!!!) weitere Accounts in dem Forum und postete dort schätzungsweise etwa 3000 Beiträge. Ich konnte einfach nicht mehr von dem Forum loskommen und umgang Sperren immer und immer wieder. Irgendwann war ich so angek*tzt von dem Forum, in dem wir das andere Forum (ein wirklich großes Forum mit über 5000 Mitgliedern und über 3000000 Beiträgen) niedermachten und versuchten vollzuspammen. Ich richtete mich - als wäre es ein Damaskuserlebnis - plötzlich gegen das Forum, in dem ich einen Tag vorher noch selber Moderator und sehr aktiv war. Danach bin ich trotzdem noch Monate lang immer wieder zum Beiträgelesen in das Forum gegangen, weil ich Angst hatte dort doch etwas verpassen zu können. Ich versuchte das zu unterbinden, in dem ich mich in extrem vielen anderen Foren aufhielt. Dies schaffte ich auch zum Glück irgendwann (das dauerte aber sehr lange). Heute bin ich immer noch in anderen Foren aktiv (nicht mehr so extrem, aber ein paar hundert Beiträge habe ich immer noch in so manch einem Forum). Und ich komme nicht davon weg. Ich habe aus irgendeinem Grund auch immer ein Verlangen danach nachzusehen, was sich bei ICQ/MSN regt. Meine Noten sind mitleerweile im Bereich "gerade noch ausreichend". Ich musste bereits eine Nachprüfung im Fach Chemie machen. Das hatte mich dann auch sehr faszinieren können und ich bestand die Nachprüfung mit 1,0. Aber auch nur deshalb, weil ich einen speziellen Kurs besucht habe, wo wir direkt alles im Unterricht lernen konnten - wir mussten (fast) nichts zu Hause machen (das, was wir doch machen mussten, habe ich immer Nachts gemacht!). Wie es dieses Jahr aussieht, weiß ich nicht. Mit dem aktuellen Notenstand würde ich es warscheinlich wieder nur knapp schaffen. Und ich weiß einfach nicht wie ich da rauskommen soll...

Es ist nicht so, das ich das Internet als Ersatz für Freunde oder so bräuchte. Ich habe genug Freunde und auch andere Aktivitäten, die ich machen könnte, aber trotzdem will ich eigentlich lieber im Internet bleiben als etwas anderes zu tun. Wenn ich in der Schule bin und denke "Komm, heute lerne ich mal Nachmittags.", dann glaube ich wirklich, dass ich das schaffen würde. Doch zuhause angekommen : Sachen in die Ecke schmeissen, PC an! Beim Hochfahren das Essen holen und dann halt zwichendurch am PC essen.

Heute ist das natürlich wieder so. Ich sitze hier (01:32 Uhr) und werde warscheinlich auch um 3-4 Uhr noch hier sitzen und irgendetwas tun, auch wenn ich weiß, dass es mir hier nichts bringt und ich eigentlich auch nichts neues erlebe und das auch nicht erwarte.

Wie komme ich da bloss heraus?

Vielen Dank dafür, dass ihr euch meinen Text durchgelesen habt!
MfG


bearbeitet von m13 am 06.01.2007 06:56:20
25.12.2006 01:32:58  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich denke, das starke Beschäftigung mit dem PC in der Freizeit ( in welcher Form auch immer ! ), etwas zu tun hat mit einer inneren Wahlentscheidung.

Bei dieser Wahl entscheidet man sich, seine Zeit eben vor dem Rechner zu verbringen. Warum ?

Viele hätten auch andere Optionen, und wählen dennoch den PC. Warum ?

Scheinbar, weil ( in diesem Moment in der Vorstellung dieser Person ) der PC die Bedürfnisse besser erfüllt als etwas anderes. Was ist denn menschliche Aktivität anderes, als das greifende Verlangen nach irgendetwas, was man nun als "wichtig" erachtet ? Das, was die Buddhisten "anhaften" nennen, die Wurzel allen Leidens ?

Okay, das wird zu philosophisch.

Wenn es so ist, das man lieber am PC sitzt, und man will dies nicht mehr, dann bleibt nur die Möglichkeit, sich selbst davon zu überzeugen, das man seine Wünsche/Vorstellungen/Ziele besser auf anderem Wege erreicht.

Was sehr schwer ist, wenn man keine real-life relevanten Hoffnungen mehr hat oder sich im Alltag sehr unwohl fühlt.

Stelle dir also 3 Fragen :

- Was will ich überhaupt ?

- Was stört mich denn so "da draußen", das ich da nicht hingehe ?

- Was gibts denn für Alternativen ?

LG

evil_adventurer





25.12.2006 10:03:39  
Leofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 01.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
Deine Erzählung hat mich jetzt ehrlich gesagt ein wenig "erschreckt" - 10000 Beiträge in 1/2 Jahr sind ja schon durchschnittlich mindestens 50 täglich. Und vermutlich nicht unbedingt sinnvolle, warum sonst die Sperrung?

Deinen Satz:

"Es ist nicht so, das ich das Internet als Ersatz für Freunde oder so bräuchte. Ich habe genug Freunde und auch andere Aktivitäten, die ich machen könnte, aber trotzdem will ich eigentlich lieber im Internet bleiben als etwas anderes zu tun."

finde ich widersprüchlich bzw. vielleicht DER Ansatzpunkt:
NOCH sagst Du, dass Du genug Freunde und andere Aktivitäten hast, aber wie lange noch?
Wenn Du jetzt keinen Bock mehr auf echte Treffen etc. hast, wirst Du irgendwann KEINE Freunde mehr haben (Online-Freunde ist da m.E. kein wirklicher Ersatz).

Wie wäre es, wenn Du Dir für den Anfang 1 - 2 Tage in der Woche reservierst, wo Du Dich mit Freunden "natura" triffst (am besten jemand ohne Computer, sonst landet Ihr nachher noch gemeinsam vor der Kiste), vielleicht kannst Du sogar mit einem Schulkamerad zusammen was für die Schule tun - irgendwo halt wo Du nicht an den PC kannst.
Für spät abends würde ich mir evtl. einen Wecker stellen, um sich die Zeit die man schon vor dem PC verbracht hat bewußt zu machen.

Mein Vorhaben (halte mich auch für Internet-süchtig, obwohl ich von Deinem Mega-Internet-Konsum wohl doch etwas entfernt bin)(ist mein "guter Vorsatz für 2007") für mich selbst ist:
- abends höchstens 1-2 Std. Computer
- spätestens um 23:00 Rechner ausmachen (egal ob die 1 - 2 Std. schon um sind oder nicht)
Dafür werde ich mir irgendwas installieren, dass mich um 22:30 daran erinnert, dass in 1/2 Std. die Zeit um ist. Um 23 Uhr brauche ich dann noch ein Wecker-Klingeln; ich überlege aber auch ob ich es so einrichten soll, dass der PC sich dann automatisch runterfährt.
Fürs Wochenende hab ich leider noch keinen Plan, wenn ich da nichts vorhabe, läuft der PC schon den ganzen Tag (sitze dann zwar nicht NUR davor, aber doch zu lange).

Ich denke, mit der Zeit ist es nicht einfach die "Wahl", sich vor den Rechner zu setzen, sondern auch die liebe Gewohnheit. Und schlechte Gewohnheiten abzulegen, ist halt schwer. Ich wünsche Dir viel Glück!
Ich glaube aber, dass Du auf einem guten Weg bist: Du erkennst, dass Du extrem viel im Internet bist, erkennst es selbst als hinderlich für Dein weiteres Leben (Schule etc.) - damit bist Du schon weiter als mach anderer!
Dran bleiben...

Gruß Leo

(PS: vielleicht mal ein Buch über Online-Sucht lesen? Damit hättest Du schon eine Offline-Aktivität)




bearbeitet von Leo am 01.01.2007 16:15:24
01.01.2007 16:13:23  
m13fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 25.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke erstmal für eure Beiträge.

geschrieben von Leo am 01.01.2007 16:13:23
QuoteHallo,
Deine Erzählung hat mich jetzt ehrlich gesagt ein wenig "erschreckt" - 10000 Beiträge in 1/2 Jahr sind ja schon durchschnittlich mindestens 50 täglich. Und vermutlich nicht unbedingt sinnvolle, warum sonst die Sperrung?



Das war so, dass ich mich sehr weit in das Forum vernarrt habe. Es kam soweit, dass ich extenzielle Tatsachen erfahren und miterlebt habe. Ich hatte mit dem Admin sehr oft streit und auch Kontakt und wenn ich mir das heute so anschaue an früheren Logs muss ich sagen, dass auch dieser Admin dort einfach nur krank war. Er musste mich sperren, ihm blieb nichts anderes übrig. Aber ich war längst nach dem Forum süchtig...

Ich treffe mich durchaus auch mehr als 1-mal in der Woche mit Freunden oder wenigstens 1-mal pro Woche halt. Ich habe auch wirklich gute Freunde und da ist alles super. Wenn wir etwas unternehmen wollen klappt das auch alles. Es ist nicht so, dass ich lieber am PC sitzen würde, als mit Freunden rauszugehen. Und das ist denke ich doch schon ein positiver Aspekt. Aber es ist ja nicht so, dass man tägl. rausgeht. Aber wenn ich rausgehe, befreit das und ja es ist wirklich toll und da ich das weiß, versuche ich schon immer mit Freunden rauszugehen. Also ich bin nicht irgendwie unsozial oder so, aber es ist so, dass ich weiß welche Möglichkeiten ich habe, aber diese nicht unbedingt nutze. Also, ok das ist irgendwie Wiederspruch.Breites GrinsenIch möchte gerne rausgehen mit Freunden, aber ich sag das mal so, ich komme nur dazu, wenn ich gefragt werde und dann auch nicht aus Zwang sondern dann denk ich mir auch "Yeah, das wird ein Spaß", aber selber komme ich nur selten auf die Idee mal etwas zu machen trotz, dass ich ja das alles weiß. Es ist vielleicht auch Faulheit(?). Sorry, wenn ich mich etwas unklar ausdrücke. ^^

Spätestens 23 Uhr ausmachen, wäre wirklich eine super Sache! Das werd ich auf jeden Fall mal versuchen. Naja, ich hatte schonmal ein Kindersicherungsprogramm installiert. Das hat mich dann genervt, weil ich ja noch "kurz" was fertigmachen wollte (woraus dann wieder 5-6 Stunden wurden), und ich habe es deinstalliert. ;(

Ja, das mit der Gewohnheit kann ich nur bestätigen! Aber das macht die Sucht ja gerade aus. Problem ist, dass sich das immer weiter ausbreitet. Derzeit bin ich es gewohnt auch locker nach 0 Uhr noch online zu sein. Direkt nach Schulende beginnend versteht sich...

Bei mir ist das auch so, dass ich online gehe, wenn mir einfach nur langweilig ist. Ich suche Unterhaltung und Spaß im Internet. Finden tue ich sie natürlich nicht, aber ich gucke immer, ob nicht wer on ist und ob ich nicht eine neue Mail gekriegt hab, ob es ein neues Posting gibt und ich finde immer etwas. Ich würde sagen, dass ich über 50% damit beschäftigt bin einfach etwas neues im Internet (z.B. ein neues Forenposting) zu finden, nur um dann diese paar üppigen neuen Beiträge zu lesen...

Ich frage mich nur, was es ist, dass mich so stark bindet. Einfach nur die Langeweile? Zwang ist es bei mir nämlich mitleerweile nicht mehr. Von der Konsummasse hat sich ganz bestimmt einiges verbessert, aber die Onlinezeit hat sich stark verschlechtert und sie wird wirklich immer schlechter... Ich komme nur noch dann ins Bett, wenn ich schon fast tot umfalle (jetzt nicht wörtlich nehmen)...

Ich werde alles mögliche versuchen, aber ich frage mich bloß, wie ich es wirklich angehen soll und wo ich anfangen kann. Wenn ich erstmal dadrin bin, schaff ich das. Aber da reinzukommen ist finde ich irre schwer!

Gruß,
m13 - mitleerweile m14 ;)


bearbeitet von m13 am 06.01.2007 06:57:30
01.01.2007 22:20:36  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


ich find es schade, dass m13s beiträge editiert sind, warum auch immer, ich konnte sie leider nicht lesen, aber aus den antworten hab ich genug erfahren (glaub ich zumindest) um dein problem auszumachen.
ich bin selbst fast immer vor dem leblosen kasten und davon die meiste zeit im net.
ich bin auch in foren aktiv, abe so viele beiträge wie du, bekomm ich dann doch nicht zusammen, ist nu aber auch egal.

was ich super finde, ist, dass die meisten hier SELBST erkennen, dass sie in einer sucht stecken und auch gewillt sind, da wieder heraus zu kommen, so auch bei dir m13.

das mit dem buch ist ein gut gemeinter rat von Leo, würde ich aber nicht sehr empfelen. ich bin von einer buch sucht in die pc such gekommen und finde deshalb das buch nicht gerade sooo gut. das musst aber du entscheiden, ich kann dir nur meine erfahrung mit büchern schildern. ich habe damals pro tag min 1 buch gelesen, ur zei hat sich das gebessert, ich lese nicht mehr so viel, dafür sitze ich ständig vor dem pc, aber wenn ich dann mal wieder ein buch in die hand nimm, muss ich es unbedingt an einem stück lesen (meistens zumindest).
wenn du es mit lesen nicht gleich übertreibst, so wie ich, ist dies ein guter tipp um mal wieder von der kiste weg zu kommen. mach nicht den gleichen fehler wie ich.

lg


05.01.2007 15:56:24 
m13fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 25.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


So, muss mich dafür entschuldigen, dass ich die Beiträge kurzzeitig auseditiert hatte. Das hatte einen persönlichen Grund. Sorry.

Danke erstmal für eure Beiträge.

Ich muss jetzt sagen, ich habe versucht vom PC wegzukommen, aber ich schaffe es trotzdem nicht so recht. Das liegt auch damit zusammen, dass einiges vom Internet für mich abhängig ist. Ich habe schon versucht unabhängig zu werden, in dem ich z.B. Domains umschreiben lasse, Projekte abgebe usw., aber ich schaffe es dennoch nicht so richtig.

Kennt ihr eventuell ein Kindersicherungsprogramm, das nicht sofort den Rechner runterfährt oder ein Programm beendet? Ich hatte mal eins installiert, aber mich hat das dann schon geärgt, als dann kam "firefox.exe ist jetzt nicht mehr erlaubt!" und das Fenster ohne Vorwarrnung geschlossen wurde. Dann habe ich aus Wut bei Verlängerung eingetragen "Verlängerung um 999 Minuten" und so weitergemacht und weitergemacht und weitergemacht... Es reicht schon, wenn ich dann nur noch mal eben 1 Minute zum abspeichern etc. Zeit habe.

Für mich ist das Intenet auch das wichtigste Kommunikationsmittel. Mit was soll ich mich denn sonst mit Freunden verabreden? Das kann ich doch nicht einfach weglassen O.o

Ich weiß auch nicht so recht, was ich alles machen könnte. Ist schließlich Winter. Blöde Zeit um sich von einer Sucht abzulenken. Wenn es Sommer wäre, würde ich irgendetwas draußen machen, aber im Winter =/ Und wenn mir doch mal etwas einfällt (ja z.B. Lesen), dann fällt mir ja auf, dass ich nicht nur den ganzen Tag lesen kann. Wäre ja blöd, wenn ich dann wirklich davon süchtig werde. Da müsste man ja 10 Sachen am Tag machen.

PS : Ich editiere die Beiträge jetzt wieder rein.

edit : Ich habe mitleerweile erkannt, dass es auch der Stress ist, den ich versuche mit dem Internet abzubauen (mit Eltern, Schule, usw.). =(


bearbeitet von m13 am 06.01.2007 07:09:30
06.01.2007 06:55:39  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zwinkern noch ein paar mehr Entschuldigungen auf Lager? Zwinkern

WOLLEN musst DU es schon, m13, das kann Dir keiner abnehmen! Lies mal Deinen Text durch. Du findest Gruende ueber Gruende, die GEGEN einen Ausstieg sprechen. Nun setz Dich mal hin und schreibe die VORTEILE auf.

Viel Erfolg,
GF


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
06.01.2007 08:31:45    
m13fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 25.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Melde mich mal zurück.
Aus dem Anti-Forum, von dem ich berichtet habe, habe ich Kontakt zu einer sehr vertrauten Person wiedergefunden. Wir haben zwar bisher nur per Chat kommuniniziert, wissen aber über den jeweils anderen viel (auch Name, Anschrift, Aussehen, usw.) bescheid. Ich habe genau einen Rückschlag erhalten. Mitleerweile ist es so, dass ich auf ca. 70 Stunden in Der Woche (10+ Stunden am Tag) Internet komme. Jetzt sind auch noch Ferien dadurch bin ich unglaublich, aber wahr bis zu 100 Stunden in der Woche (15+ Stunden pro Tag, es gibt Tage da schlafe ich garnicht also 24 Stunden online) also weitaus mehr als 50% online. Die Zeit wird einfach immer länger. Ich kann auch teilweise garnicht mehr einfach mal sagen "Ich geh heut um 23 Uhr schlafen" da bin ich noch hellwach...
Wir haben aber beide etwas feststellen können und wollen jetzt gemeinsam gegen die Onlinesucht vorgehen.
Mein Problem ist, dass ich auch einfach kein anderes Hobby habe, zumindest fällt mir keins ein. Ich wüsste einfach nicht, was es zu tun gibt ausser PC..... Ich werde mich aber auf jeden Fall bald mal wieder melden.

Gruß, m13

edit : Wie bereits mal angesprochen habe ich meine Forensucht losgeworden und musste dafür eigentlich garnichts tun. Ich muss mal sagen, dass ich zuerst chatsüchtig, dann forensüchtig und jetzt wieder chatsüchtig bin. Dazwichen gab es eine Phase da war ich beides. Ich denke wenn man zwei Süchte hat, kann man wenigstens eine schonmal dadurch besiegen, dass man sich auf die andere (von der man glaubt, dass man sie leichter besiegen kann) eher konzentriert also praktisch aktiver z.B. raucht als alkohol trinkt (ich weiß ein blödes beispiel)


bearbeitet von m13 am 03.04.2007 05:46:15
03.04.2007 05:42:42  
EXinternetjunkiefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 54
Mitglied seit: 27.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


*_* das ist eine verlagerung und ich würde das nicht wirklich als erfolg einstufen
wenn dues wirklich willst muss beides weg !


03.04.2007 13:17:40  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Schule extrem vernachlässigt [Sorry für langen Text, trotzdem lesen. Danke im Vorraus!]

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 620 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at