Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » WOW und andere PC-Spiele: Hier sprechen die Betroffenen und aktiven Spieler » Online Spielsucht? - wie helfe ich mir selbst?
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Online Spielsucht? - wie helfe ich mir selbst?
Shayarafehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 16.10.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii



bearbeitet von Shayara am 18.01.2013 02:23:04
16.10.2012 20:13:21  
Mithrandirfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 20.10.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hey Shayara,

bin 21, von meinem 16. bis 18. Lebensjahr war ich auch stark abhängig von Onlinerollenspielen (WoW etc.). Meine Ernährung damals bestand hauptsächlich aus 4l Eistee (was meine Leber regelrecht zerfressen hat) und 2 Tafeln Schokolade. Ich kann mich noch sehr sehr daran erinnern dass es bei mir im 17. Lebensjahr nach einem Arztbesuch Klick gemacht hat (Der meinte dass ich sofort aufhören müsse mit dem Eistee), was auch am gleichen Tag geschah (Alle süßen Getränke weggehaut etc.), ich fing selbstständig an nachzudenken, überlegte was ich eigentlich tun kann GEGEN meiner Lebensweise, die auch aus mind. 9h spielen pro Tag bestand.

Ich war immer sehr musikbegeistert und es gab ganz besonders eine Richtung die mich seit 14 immer begeistert hat: Heavy Metal! Warum? Ich verstand anfangs zwar nicht über was die Sänger eigentlich kreischten, aber eins war mir gewiss: Sie sangen davon sich von den Ketten loszureißen, sich bewusst zu werden dass man sich von NICHTS und NIEMANDEN unterkriegen lässt, sodass man keine Freiheit mehr verspürt. Das war mein Beginn meiner eigenen "Therapie". Ich fing an zu Joggen (mit dem MP3 Player natürlich und lauter, harter Heavy Metal Musik). Mein Selbstbewusstsein steigerte sich, von Tag zu Tag, von Woche zu Woche, von Monat zu Monat spürte ich dennoch dass mich WoW doch irgendwie gefangen halten wollte, was ich aber nicht zuließ.

Was ich kurzum sagen will ist dass es auch oft in den eigenen Händen liegt wie man das Problem aus der Welt schafft. Für mich war es eine Prüfung meines Geistes, von da an wusste ich dass mein Wille stärker ist als jedes Spiel, als jede Kette die mich gefangen halten will. Durch die Musik hab ich damals auch eine regionale Metal Band kennengelernt die bis heute meine besten Freunde sind, ich hab definitiv den richtigen Schritt gemacht und mich an die Leute gewandt die das gleiche Interesse, die gleiche Leidenschaft (nicht WoW) geteilt haben.

Ich möchte dir einfach Mut zusprechen dass auch du das schaffst, ich bin kein Übermensch, ich selbst hab zu denen damals hinauf geschaut die sich da aus dieser Spirale befreit haben, ich hab mir nur gedacht dass ich das niemals so schaffen könnte. Und heute? Ich habs geschafft! Und auch du wirst es schaffen! Das Wichtigste bei dem Versuch von einer Sucht los zu kommen ist dass du das machst was dir auf Dauer Sicherheit und Wohlbefinden gibt (Bei mir war es der Sport und die Musik, die vergehen nicht einfach so von heut auf morgen). Ich bin mir verdammt sicher dass auch du dieses Feuer finden und in dir entfachen wirst. Vielleicht hast du ja schon ein paar Sachen die genau das in dir auslösen?

Hab auch oft Dinge gemacht die mir damals unangenehm waren und die ich niemals ohne dieses Feuer gemacht hätte (Fortgehn, neue Freunde finden, Konzerte, es gibt so viele Möglichkeiten). Auch das hat mir sehr geholfen.

Ich weiss, das ist ein langer Text, ich schreibe sehr gerne meine Erfahrungen auf, wenn dir irgendetwas unklar ist was ich dir damit sagen will frag einfach ;)

gez. Mithrandir


20.10.2012 16:43:26  
tombrassfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 21.10.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Shayara,

also ich bin 34 Jahre alt und spiele PC, damals offline und später online seit ich 22 Jahren. Natürlich kann ich zu deiner aktuellen Situation und Gefühlszustand wenig sagen aber ich hab durch meinen pathologischen PC Gebrauch nur durch Hilfe einstellen können.

Ich hatte zwar keine Unterstützung von Familie und Freunden da diese meine Krankheit nicht erkennen konnten aber durch meinen Hausarzt und einen Therapeuten hatte ich es geschafft zu einer Motivationsgruppe (Selbsthilfegruppe) zu gehen.

In Kombination aus Therapeut, Hausarzt, Motivationsgruppe und der Erkenntnis das ich so nicht weiter machen kann hab ich vor 4 Monaten eine Reha gemacht. AHG Klinik am Schweriner See.
Klar war es nicht einfach diesen Schritt zu gehen aber da ich sehr viel Disziplin (die man auch beim Spielen braucht) in der Klinik an den Tag gelegt hatte und alles aufmerksam mitgemacht habe, hat die Theraphie mir extrem viel geholfen.

Ich spiele keinen PC, Playstation, XBox, WII oder ähnliches mehr. Mein Selbstwertgefühl und mein Selbstbild haben sich stark verbessert. Gestern war ich sogar alte Freunde besuchen. Ich habe relativ erfolgreich angefangen zu malen und meine Finanzen sind auch schon besser geworden.

Meiner Meinung nach hast du aber auch schon einen großen Schritt gemacht indem du erkannt hast das etwas nicht stimmt.
Rede offen und ehrlich mit deinem Hausarzt darüber und erkläre ihm das du dringend Hilfe brauchst. Meine Krankheit nennt sich pathologischer PC Gebrauch und ist laut meiner damaligen Kliniktherapheutin eine Verhaltensstörung.
Ob es bei dir ähnlich oder gleich ist werden dir dir die Ärzte erklären.

Wie man an mir sieht kann man mit der richtigen Hilfe wieder sorgenfreier und sogar gestärkt aus solchen Erfahrungen hervorgehen. Dein Glück ist auch das du noch jung bist und es früh erkannt hast.

Gruß
Mathias


bearbeitet von tombrass am 22.10.2012 09:10:28
21.10.2012 18:48:22   
nordimonfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 03.11.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Shayara

bin 28j. männlich und spiele seit omg , 1997 seitdem Diablo auf den europäischen Markt kam .
Am Anfang hatte mein Vater selbst noch die Kontrolle über mich und ich auch aber mit dem 2ten Teil rutschte ich so drastisch ab , selbst mein Dad versumpfte zu der Zeit mit mir und meinen reallife Kumpels ab. Mittlerweile habe ich glaub ich alle MMo´s durch die es gibt in manchen hatte ich mir für teures Geld auch Bots besorgt( wie bekloppt ein Programm laufen lassen was für mich ein Spiel spielt), nur um mich mit meinen Kumpels mal zum Bierchen zu treffen.
Ich bin seit 1Monat verheiratet meine Frau zockt nicht Gott sei Dank.
Aber was ich sagen will ich bin gerade auf dem selben Stand wie DU ich möchte dem abschwören.Es raubt Zeit und Kraft auf Arbeit reiße ich nichts mehr , Und ich muss sagen ich war mal ein Top Versicherungsvertreter ( ehrlich , gewissenhaft, erfolgreich) nun der letzte Ar.... im Glied.
Meine Frau ist unzufrieden , tagelang sitz ich am Rechner und daddel, kein Haushalt wird geführt das muss alles Sie machen. Ich kann mir vorstellen das Sie sich das so nicht gedacht hat.

Fazit und vielleicht auch hilfe für Dich.
Mir kam es im Schlaf , sag mal was haben das reale Leben und das virtuelle gemeinsam?
Klar in erster Linie DICH.
und in 2ter?
Überleg mal!
Genau!

--------------------------MMORPG------------------------------------------Reallife
Job: ------ sucht man sich aus,lvlt und wird besser--------- | ---- kann man sich aussuchen,lernen und besser werden
|
Freunde: ---- sucht man sich -------------------------------- | ----- sucht man sich
|
Quests:---- bekommt man vorgegeben ----------------------| ------- Gibst du dir selber(deine Wünsche und Träume)
|
Belohnung: ----- in der Regel, bekommst die vorgegeben | ------- Gibst du vor (Erfüllung der Wünsche)
|
|
Was ich sagen will, so mach ich es zur Zeit.
Sieh dein Reallife als Game an wenn du gerne spielst.

Du musst Ingame lesen um zu verstehen , probier reallife mal öfter zu lesen um zu verstehen.

Du musst Ingame sachen trainieren um besser zu werden, probier Kampfsport oder Sport oder Schach oder worauf du Bock hast und trainiere um besser zu werden.

Du musst Ingame arbeiten um Gold/Rupees/Kohle zu bekommen, desto besser du bist desto mehr bekommst du, probiers Reallife desto besser du wirst desto bessere Chancen mehr zu verdienen.

Du findest Ingame nur Leute indem du kommunizierst, probier es im reallife schnapp dir die Die, die selben Interessen haben wie du . Ein Sportverein ist auch nur eine Reallife Gilde ( Zusammenschluss mehrerer mit dem selben Interesse).

Das Einzige was du im Realenleben nicht machen musst sind andere Leute und Tiere erschlagen um an Erfahrung zu kommen, sonst wirst gebannt.

Das ist die Einzige Regel in dem Reallifegame:
Sei hilfsbereit, aktiv, und ständig fleißig und du wirst nen richtig dicker Fisch im realen Leben. Spass vorprogrammiert.

PS:Wenn mal was im Realenleben net so klappt wie du willst , dich alles anpisst und doof ist lies dir den Text durch und denk an meine Worte.

NICHT JEDE INI SCHAFFST DU BEIM ERSTEN MAL; WAS MACHST DU DANN INGAME ? DU PROBIERST ES NOCHMAL UND NOCHMAL SUCHST NE ANDERE GRUPPE ODER LEUTE DIE ES SCHON GESCHAFFT HABEN.
ALSO LASS DEN KOPF NICHT HÄNGEN !!!!!!!!!

PSS: Und genau das machst du grade in diesem Forum , du schaffst den Absprung nicht allein also suchst du Hilfe,
Das Forum ist dein Absprungguide aber abspringen musst du selber.
Danke fürs lesen das tat mir sehr gut, das von der Seele zu schreiben, ich hoffe ich kann und konnte damit helfen.
Wenn ihr einen zum reden braucht

Schutzengel_ger@yahoo.de bitte im Betreff Suchtforum angeben, sonst lösch ich die vielleicht.


03.11.2012 13:21:36  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » WOW und andere PC-Spiele: Hier sprechen die Betroffenen und aktiven Spieler » Online Spielsucht? - wie helfe ich mir selbst?

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 277 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at