Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » WOW und andere PC-Spiele: Hier sprechen die Betroffenen und aktiven Spieler » Ausstieg! Wie durchhalten?
Seiten: (3) [1] 2 3 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ausstieg! Wie durchhalten?
Meinesucht05fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 50
Mitglied seit: 21.08.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo.
Nach langer Zeit melde ich mich wieder.

Ich habe gestern meinen World of Warcraft Account gekündigt, er läuft im April aus!

Ich habe geweint nachdem ich das getan habe. Ich habe an viele vergangene Momente in WoW gedacht und es tat mir weh, mehr noch als das Ende so mancher Beziehung!

Mein neuer Freund ist für das ganze verantwortlich... und ich bin ihm dankbar. Er ist ein Sport- und Ernährungsfan, hält nichts von PC Spielen und hat genau wie ich einen langen Weg der Depression hinter sich. Der Sport hat ihn da raus geholt und er hat mich nun von WoW weggeholt, das hätte ich für niemand anderen gemacht!

Ich habe riesengroße Angst, weil ich nurnoch an WoW denke. Es kommen Gedanken auf wie "Nur mal kurz wieder spielen wäre doch nicht schlimm" oder "Ach die Klasse wollte ich doch noch hochspielen", usw.

Ein Großteil meines Lebens war bisher von Depressionen, Ängsten, sowie Zangsgedanken gefüllt und ich habe solche Angst es nicht zu schaffen!
Als ich meinen Account abgemeldet habe, habe ich in Gedanken Alles auf eine Karte gesetzt. Jetzt zählt es, Alles oder Nichts!

Aber was ist wenn meine Beziehung zerbricht? Wenn ich meine Ausbildung nicht schaffe? Dann ist da doch nichts mehr, kein WoW... Nichts. Sport kann ich auch nicht täglich machen, ich muss derzeit einen großen, zeitraubenden Bericht für meine Ausbildung schreiben.

Bitte. Habt ihr Tipps für mich? Ich bin dankbar für Alles!

Liebe Grüße


08.02.2011 21:02:39  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo!
Ich kann alles, was du schreibst, so gut nachvollziehen! Ich habe zwar diese Ängste nicht, aber wie sich die Sucht fest krallt und geradezu mit eigener Stimme ins Hirn flüstert - genmauso geht es mir auch! Ich bin OnlineSexSüchtig und seit über einer Woche nicht mehr auf den SexChatSeiten gewesen, habe mich selbst in Quarantäne gesetzt u.a. durch eine Kindersicherung (Salfeld).
Aber heute Nacht hatte ich das Gefühl, dass ich einen körperlichen Entzug durchmache. Die Junkies sagen dazu "Turkey". Ich habe nicht für möglich gehalten, dass sich
die Sucht so weit in mich hineingefressen hat. Und so ist es wohl bei dir auch. Vielleicht ist aber das (eventuell mehrfache) Überstehen des Turkey ohne Rückfall genau der Punkt, an dem in unserem Hirn die eingebrannten Bahnen der Sucht überschrieben werden. Ich hoffe das so sehr!
Ich schreibe das eigentlich nur, um dir zu zeigen: Du bist nicht alleine. Lass dich nicht entmutigen! Das Risiko, deinen Freund zu verlieren, ist sicher MIT der Sucht viel größer als OHNE. Hast du's schon mal ernsthaft mit einer Kindersicherung versucht? Wenn du das entmündigend findest - die wirkliche Entmündigung nimmt die Sucht vor!
Halt durch!
Schöne Grüße vom Peter


09.02.2011 09:51:40  
Deanfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 119
Mitglied seit: 01.06.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo erstmal,
erstmal Glückwunsch zu deinem Entschluß! freuendes Smilie
Ich weiß, das du das jetzt noch nicht so siehst, aber der Augenblick wird kommen, wo du dich über die neu gewonnene Freizeit freuen wirst.
Es ist schön, das du bereit bist, dein bisheriges "Leben" für deinen Freund zu ändern. Du klingst allerdings so als ob du ohne ihn nie auf die Idee gekommen wärst?!
Der Entschluß sollte aber auch deine Entscheidung sein, sonst würdest du in alte "Verhaltensweisen" zurückversetzt sowie es mal zwischen euch nicht so gut läuft, oder?
Wenn der Wille da ist, man Alternativen findet und einen Partner/ -in hat die einem unterstützt, dann kann man wohl auch die "schlimmsten" Angelegenheiten in den Griff bekommen?! Breites Grinsen
Sport ist eine recht gute Alternative funktioniert sogar bei mir. Razz - ällabätsch
Ich wüsche euch das ihr das hinbekommt!
In dem Sinne alles gute...


bearbeitet von Dean am 09.02.2011 14:28:18
09.02.2011 10:11:33  
Meinesucht05fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 50
Mitglied seit: 21.08.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo!
Vielen lieben Dank für die zwei netten Antworten. Ihr habt so so Recht.
Ich glaube, wenn ich weitergespielt hätte, hätte das zu Streitigkeiten zwischen meinem Freund und mir geführt, aber er allein sollte natürlich nicht der Grund sein... Eigentlich habe ich schon lange nach einem Grund gesucht, erste Streitereien in der Gilde waren schonmal ein Anfang, ich bin dann dort ausgetreten und als sich die Beziehung zu meinem Freund intensivierte dachte ich mir "Jetzt oder nie"!

Mein größtes Problem ist wie gesagt meine depressive Vergangenheit und Gegenwart. Man baut sich eine Art zweite Welt auf, als Kind hat mir da meine rege Fantasie geholfen und jetzt als Erwachsene war es 6 Jahre lang eben WoW.
Man baut sich diese Welt auf, weil man sonst an der echten Welt zerbricht. Man ist erfüllt von einer Sehnsucht, dass es mal besser wird, aber ohne Hoffnung, dass dies jemals wirklich der Fall sein wird. Ein stetiges Leiden im Stillen. WoW war mein Anker, meine andere Realität, in der ich toll war und viel geleistet habe.

Mein echtes Leben ist nicht übel, ich habe eine tolle Ausbildung (an der ich aber auf Grund dieser Depression auch oft zweifle), eine gute Beziehung, eine eigene große Wohnung... Aber das depressive Muster lässt einen nicht wahrnehmen, dass das was man bereits erreicht hat toll ist..
Was also wenn alles zusammenbricht? Dann habe ich keinen Anker mehr.... Kann jemand diese Angst nachvollziehen und mir vielleicht nochmal einen Rat dazu geben?

Liebe Grüße!


09.02.2011 16:21:17  
4rmfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:

Beiträge: 3
Mitglied seit: 04.01.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich kann dein Problem echt nachvollziehen, da es mir genau so geht. Ich wüsste, aber auch keine Lösung, denn ich suche selbst eine. Trotzdem schon mal viel Respekt für das was du schon erreicht hast.

Ich hoffe hier sind andere Leute, die dir in dieser Frage ihre Anregungen bringen können. Mich würden diese nämlich auch interessieren.

mfg. 4RM


09.02.2011 18:42:25  
subbelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 251
Mitglied seit: 13.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline



Hallo,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Deinem Entschluss, Deinen WOW Account zu kündigen.

Klar, jetzt fällst Du in ein großes Loch, denn was machst Du nun mit der neu gewonnenen Zeit?

Mein Vorschlag ist ähnlich wie der von Dean; probiers mit viel Sport, laufen entspannt mich z. B. immer sehr. Besonders empfehle ich Dir mit Deinem Freund gemeinsame Hobbys zu finden. Meldet Euch doch in einem Sportverein an, geht ev. gemeinsam 1 x die Woche schwimmen, unternimm was mit Freundinnen (Kino usw.), egal was, Hauptsache es holt Dich aus der depr. Stimmung raus.

Viel Glück!

LG

Karin




SHG für Angehörige: Jeden Montag ab 20.00 Uhr

09.02.2011 19:48:51  
Romualdfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 30
Mitglied seit: 04.01.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe "MeineSucht05"! Deine Angst, ohne WoW plötzlich ein wertloser Niemand zu sein und keine Fluchtmöglichkeit mehr zu haben, kannst du dir mit jedem Tag offline selbst nehmen - durch kleine Erfolge (wie z. B. im Sport), aber auch einfach dadurch, daß du wieder einen Tag "clean" geblieben bist. Deine Gedanken werden noch eine Zeit ums Spiel kreisen, und das "Loch" wird nicht unmittelbar aufgefüllt sein, d. h. du wirst kämpfen müssen, und zwar mit mehr Einsatz als in WoW; du musst deine Fähigkeiten skillen, nicht nur durch vorgegebene Dailies; deine Fortschritte werden nicht von Blizzard belobigt werden; du triffst auf Menschen, bei denen du Ruf verlieren kannst; kein Programmierer schreibt dir deine nächsten Quests vor; in deinem Job wirst du nicht durch simples Farmen weiterkommen usw.,, kurz gesagt: das "echte" Leben ist schwieriger, gefährlicher, unsicherer und verwirrender als WoW, aber nur hier wirst du wirkliche Freunde finden, nur hier echte Zuneigung und ein freies, selbstbestimmtes Leben. Und genau diese Dinge können zu deinem neuen Anker werden, der dich von deinen Zweifeln befreit. Herzlich willkommen in der Realität und alles Gute!


10.02.2011 09:18:24  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Jasmin!
Erlaube mir bitte eine ganz direkte Frage zu deiner bzw. auch meiner Sucht. Für eine ganz direkte Antwort hier bin ich dir dankbar.
Ich habe hier das neue Thema "Körperliche Entzugssymptome" aufgamacht, auf meine Frage nach der Erfahrung anderer aber noch keine Antwort erhalten und schließe daraus auf Unverständnis für das Thema.
Nun habe ich in einem Text von dir etwas von "Entzugserscheinungen" gelesen. Kannst du mir netterweise genauer sagen, ob das auch bis ins körperliche ging, wie bei mir: Zittern, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Schweißausbruch usw.?
Irgendwie denke ich allerdings im Mom., ich spinne.
Zu deiner Frage "Wie durchhalten?" kann ich wenig sagen, weil ich mir diese Frage auch dauernd stelle. Mir geht es so, dass ich mir fast jeden Tag eine neue Krücke baue, an der ich weiterhumpeln kann. Z.B. das Bild von der Weiche, auf die mein Lebenszug zufährt und die ich selbst stellen muss, um nicht wieder in das Suchtland zu fahren. Oder das Gefühl, dass meine Freundin mich ganz in sich aufnimmt mit all diesen Suchtproblemen und sie dadurch neutralisiert (Sie weiß kein Deut von diesen Problemen und trotzdem oder gerade deshalb tut sie mir gut.) Oder gestern: Da hatte ich nach einem kurzen Gedanken an OS und der erfolgreichen Abwehr dagegen plötzlich das Gefühl: Ich habe frei! - wie schulfrei oder frei von lästigen Pflichten. Und ich nahm mir vor, dass ich dieses Gefühl umwandeln muss in: Ich BIN frei. Denn wenn man frei HAT, muss man ja doch zurückkehren zu dem ganzen Überdruss, in den Zwang, zur Sucht.
Schöne Grüße vom Peter


bearbeitet von PeterHoffnung am 10.02.2011 10:31:59
10.02.2011 10:21:23  
Meinesucht05fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 50
Mitglied seit: 21.08.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo.

Danke für eure Zusprüche. Ich habe kein WoW bisher gespielt! Ich war das Wochenende zwar krank, aber mein Freund war für mich da und so musste ich auch nicht dran denken. Ich kämpfe weiter, auch wenn die Versuchung abends sehr groß ist.

Lieber PeterHoffnung, ich antworte dir gerne. Meine Entzugserscheinungen kann ich nicht klar als körperlich identifizieren. Ich habe geweint, meine Gedanken kreisten um WoW, vor allem an den ersten beiden Abenden, sowie auf der Arbeit und jetzt auch noch wenn ich alleine bin. Übel war mir auch, aber sicher nur weil ich mich da so reingesteigert habe und ich habe schlecht geschlafen, sehr schlecht, was wahrscheinlich durch die Aufregung kommt. So wie bei Rauchern ist es sicher nicht. Einfach eine starke psychische Abhängigkeit, deren Entzugserscheinungen geistig auch heftig reinhauen.
Ich hoffe dir damit weitergeholfen zu haben.

LG


13.02.2011 19:20:52  
Schlaflosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 4
Mitglied seit: 29.01.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


Huhu du,

ich bin selbst noch nicht abgenabelt und arbeite daran, den kreisenden Token aus dem Kopf zu bekommen. Auf deine Verfassung kann ich nicht eingehen, dafür kenne ich dich nicht genau genug. Mir fiel aber in einem Nebensatz ein Detail auf, das dir aus meiner Sicht enorm im Weg steht.

Dein Account ist gekündigt. Gut! Er ist aber noch bis April aktiv wie du schreibst - Quasi bist du noch dabei. Jedes mal wenn du am Rechner sitzt bringst du dich dadurch aus meiner Sicht unter enormen Druck, da wow noch bei dir immer noch präsent ist. Mach dem ein Ende. Lösche wow von der Festplatte und wenn du knallhart bist auch deine chars. Beseitige konsequent alle Spuren von wow, von den Explorer-Favoriten bis hin zum Desktop-Design, damit du nicht permanent dem Schlüsselreiz "wow" verfällst, sobald du am Computer sitzt.

Los gehts!

Alles gute,
Schlaflos


14.02.2011 23:47:55  
Meinesucht05fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 50
Mitglied seit: 21.08.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo.

Vielen Dank! Ja, das ist mir auch schon aufgefallen... Wenn ich mich an den PC setze um an meinem Bericht zu schreiben habe ich ständig diese Versuchung...
Meine Collector Editionen die hier noch rumstanden habe ich bereits weggepackt, ebenso die Zeitschrift. Den WoW Kalender und das Mauspad muss ich auch noch austauschen.

WoW komplett von meinem PC zu eliminieren ist echt ein guter Hinweis... Wie mach ich das? Einfach eine CD von WoW einlegen und dann auf Deinstallieren oder ganz blöd einfach den Ordner von der Festplatte löschen? Eben so, dass wirklich alle Spuren weg sind. Sorry, kenne mich da nicht so aus.

Liebe Grüße!


15.02.2011 15:13:36  
blechtrommelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 9
Mitglied seit: 21.01.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


Du kannst WoW mit deiner Installations-CD deinstallieren oder über die Systemsteuerung. Es schadet auch nicht evtl. Überbleibsel wie Ordner und Startmenü-Einträge manuell zu löschen. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du auch deinen WoW-Account dauerhaft löschen lassen:
"Wenn du möchtest, dass wir deinen Account endgültig löschen, so wende dich bitte auf dem Postweg an folgende Adresse:
Blizzard Entertainment Europe
Billing Support
TSA 60 001
78143 Vélizy Villacoublay Cedex
France."
(aus dem offiziellen WoW-Forum http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/1622905281)


15.02.2011 17:02:31  
Meinesucht05fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 50
Mitglied seit: 21.08.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


WoW erfolrgreich deinstalliert und alles weitere was damit zu tun hat, wie etwa WoW Matrix ebenfalls gelöscht! Soa... Um jetzt wieder spielen zu können müsste ich erstma alles wieder neu draufspielen... Da siegt meine Faulheit.

Danke. Naja und den Brief... Ich weiß nicht.^^ Das würde sich im Moment doch noch zu komisch anfühlen.

Jedenfalls wieder einen Schritt weiter! Mein Freund möchte mir auch ein neues Mauspad und einen neuen Kalender kaufen und das Murloc-Kuscheltier verbanne ich gleich mal auf den Kleiderschrank. *seufz* Garnicht so einfach.


15.02.2011 18:42:01  
Aureliusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 270
Mitglied seit: 28.11.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Meinesucht05!

Sollte sich der Gedanke einschleichen oder Du merken, das Du dicht davor bist den Account zu reaktivieren:

Schreib den Brief an die Adresse, die Blechtrommel Dir genannt hat. Das schützt zwar nicht 100%ig, aber das erneute Hochleveln bei einem neuen Account würde doch verstärkt abschrecken.

Viele Grüße!

Aurelius


Selbsthilfegruppe "Onlinesucht für Angehörige und Betroffene":

Jeden ersten und dritten Mittwoch von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

SHG: www.onlinesucht.de/beratung *

Umfasst folgende Themen:

- OnlineSPIELsucht
- Forensucht
- Chatsucht
- Onlinesucht allgemein

Zusätzliche Themen:

- Konsolenspielsucht
- Offline-Spiel-Sucht (PC)

* Auf "Wartezimmer" klicken, dann auf "HSO-Gruppenraum" und abschließend anmelden (eventuell vorher registrieren).
16.02.2011 10:11:46   
Meinesucht05fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 50
Mitglied seit: 21.08.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo.
Ich muss mich einfach mal wieder hier zu Wort melden.

Heute vor 2 Wochen habe ich meinen Account gekündigt und meine Gedanken drehen sich immernoch im Kreis, immer wieder um WoW, immer wieder wenn ich vor dem PC sitze um eigentlich an meinem Bericht zu schreiben oder in Shops zu stöbern. Immer wieder kommt dieser eine Gedanke auf. WoW.

Am Wochenende geht es mittlerweile, ich mache viel mit meinem Freund, leider sehe ich ihn die Woche über nicht... Abends zu der Zeit wo ich normalerweise immer gespielt habe ist es am schlimmsten. Mir ist langweilig, stinklangweilig! In WoW war es nicht besser, da habe ich auch nur rumgestanden und fast nichts gemacht... Naja...

Ich bin jedenfalls schonmal stolz alle Spuren von WoW beseitigt zu haben, bis auf diesen dummen Kalender und das Mauspad.. Sogar mein Lieblingsbild aus dem Kalender 2010, wo Arthas ganz klein im Vordergrund steht und Sindragosa majestätisch hinter ihm aufsteigt, habe ich abgehängt. Ich habe sogar alles was mit WoW zu tun hat von meinem PC getilgt, alle Favoriten gelöscht, WoW deinstalliert, Matrix gelöscht etc.

UND TROTZDEM muss ich so sehr daran denken. Ich musste das einfach mal loswerden gerade...

Ich will, dass es weg ist. Dieser ständige Gedanke, dieses Verlangen die W A S D Tasten zu bedienen, die Tagträume meinen Priester und Schurken Twink noch hochspielen zu wollen und mit meinem Main in Raids alles abzustauben! Es soll weggehen! ICH WILL WOW AUS MEINEM LEBEN HABEN! Die letzten 6 Jahre meines Lebens hat mir dieses Drecksspiel versaut! Ich habe Freunde, Interessen und den Bezug zu meiner Familie verloren und WoW ist einer der Hauptgründe dafür! WEG! ENDGÜLTIG!

*durchatme* So, das war gut!
Wenn jemand was dazu sagen möchte kann er das gerne tun... Ich freue mich über jedes aufmunternde Wort von euch :-)


bearbeitet von Meinesucht05 am 21.02.2011 18:46:09
21.02.2011 18:45:13  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) [1] 2 3 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » WOW und andere PC-Spiele: Hier sprechen die Betroffenen und aktiven Spieler » Ausstieg! Wie durchhalten?

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 486 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at