Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » Angehoerige berichten ueber ihre onlineSPIELsuechtigen Partner und Kinder » Meine Familie leidet darunter
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Meine Familie leidet darunter
Daffyfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 16.12.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


In meiner ersten Schwangerschaft 2008 fing mein Mann an WOW zu spielen, anfangs noch nicht so regelmäßig, da haben wir oft auch beide gespielt. Als dann unser Kind da war fehlte mir die Zeit, aber es war auch überhaupt nicht schlimm. Es war ein absolutes Wunschkind.

Seine Spielerei wurde jedoch immer intensiver, teilweise 16 Stunden am Stück, jetzt als das AddOn rauskam waren es sogar 30 Stunden DURCHGEHEND!

Er hat so gut wie keine realen Freunde mehr, weil er ja immer zu den Spielterminen spielen muss. Wir unternehmen so gut wie nichts mehr gemeinsam.

Er kommt von der Arbeit nach Hause, dann essen wir, dann muss er entweder was nachlesen (eh klar, zu dem Spiel) oder er schläft (weil die Nacht davor wieder länger gespielt) und so ab 17 oder 18 Uhr sitzt er vorm PC bis tief in die Nacht und das JEDEN TAG!

Ich habe schon alles probiert, mit ihm normal zu reden, dass es mir nicht gut geht, dass ich nicht mehr kann, dass er keine Zeit mehr mit uns verbringt, dass einfach dieser "normale Familienalltag" bei uns gar nicht stattfindet. Ich komme mir im Prinzip vor wie eine alleinerziehende Mama.

Wir hatten neulich erst wieder ein Gespräch, weil ich 2 Stunden lang geheult habe, weil ich keinen Ausweg mehr gesehen habe, um 21 Uhr am Abend hat er das dann mitbekommen und war dann eh (!) den restlichen Abend bei uns, am nächsten Tag lief jedoch alles wieder wie immer ab. Und er kam wieder mit den Argumenten "andere sind am Fußballplatz oder gehen saufen ins Wirtshaus und DAS ist eben SEIN HOBBY". Das andere aber nicht jeden Tag 8 Stunden am Feld sind oder saufen gehen ist wieder eine andere Sache.

Er hat seit Beginn des Spiels 30 kg zugenommen (davor war er sportlich!), läßt sich total gehen, macht Zuhause gar nichts mehr und das obwohl noch soviel renoviert gehört. Irgendwie ist er für nichts mehr verantwortlich, außer für seine Spieltermine, die für ihn die totale Verpflichtung sind.

In 4 Monaten kommt unser 2. Kind auf die Welt und im Moment befinde ich mich in einem tiefen schwarzen Loch, weil ich mit ihm einfach über nichts mehr reden kann und er nicht an meiner Seite ist sondern neben uns lebt. Ich sehe keinen Ausweg mehr und bin mittlerweile nach über 2 Jahren am Ende meiner Kräfte und ich MÖCHTE SO auch nicht weiterleben!


17.12.2010 22:15:26  
Daffyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 16.12.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Schade, dass niemand was dazu schreibt...


20.12.2010 12:14:45  
Deanfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 119
Mitglied seit: 01.06.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ein verspätetes hallo erstmal...

Es ist wirklich nicht schön, was bei euch da passiert!

Leider kennen das relativ "viele" Leute, gut nicht unbedingt wenn Kinder im "Spiel" sind, aber auch da bleibt es einfach eine Sucht!
Deinem Mann ein Ultimatum zu setzen wäre wohl die richtige Entscheidung, aber gerade mit Kind und einem zweiten unterwegs sollte er auch mehr Verantwortung zeigen...
Das Thema nennt sich wohl nicht Sucht weil es irgendwie einfach zu lösen ist oder so...
Allerdings solltest du als Mutter schon konsequent sein, denn sonst wird es für deine Kinder auch nicht einfacher...

Es ist für mich selbst als betoffenen aus zwei Pespektiven auch kein "Zuckerschlecken" aber es sind auch keine weiteren "Verpflichtungen" bei uns im Spiel.

Du kannst deinem Mann meines erachtens helfen vom Spiel wegzukommen, indem du Ihm wieder mehr im Alltag, mit dem Kind oder sonst irgendwie "einbinden" kannst.
Allerdings befürchte ich du wirst um jede Stunde kämpfen müssen...

Eine wirkliche Hilfe war das jetzt zwar nicht, aber wenn eure Familie weiterbestehen soll, müßt Ihr beide was tun.

In dem Sinne erstmal alles gute...



22.12.2010 11:09:22  
Aureliusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 270
Mitglied seit: 28.11.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Daffy!

Das Reaktionen derzeit verspätet erfolgen liegt wohl auch daran, das bald Weihnachten ist bzw. das einige vielleicht auch (wie ich derzeit) krank sind.

Ohne klare Ansagen und ohne Ultimatum wird es wohl in diesem Zustand bei euch nicht mehr abgehen. Ganz wichtig ist nur, das Du Ansagen, die Du ihm gegen über machst dann auch durchziehst.

Im Härtefall solltest Du auch über eine Trennung nachdenken. Das mag vielleicht nicht einfach sein, aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Er muss halt merken, das Du nicht mehr gewillt bist, das so laufen zu lassen, wie es jetzt läuft und Du darfst Dich da nicht klein oder weich kriegen lassen mit Versprechungen oder so. Die werden schnell wieder gebrochen und alles läuft wieder in der alten Schiene.

Wie Dean schon sagt wird das wohl nicht ohne Kampf ablaufen, weil er "sein Hobby" gefährdet sieht und alle Süchtigen reagieren da erst mal so, als ob sie selbst angegriffen würden.

Mach eine Statistik über eine Woche fertig, wo du genau aufzeichnest, wieviel Zeit er mit spielen, wieviel mit dem Kind und wieviel Zeit er mit Dir verbringt und mit anderen Tätigkeiten. Leg ihm diese dann als Balken- oder Tortengrafik vor und sag ihm, das Du Dir unter einer Beziehung etwas anderes vorstellst als ihn dauernd nur am PC zu sehen und selbst links liegen gelassen zu werden, weil ja das Spiel wichtiger ist.

Ihm muss eben eindeutig klar werden, das Du das nicht mehr mitmachst, aber wie gesagt: Ohne Stress und Krach wird das wohl leider nicht ablaufen und notfalls musst Du eben die Konsequenzen ziehen und Schluss machen, wenn er gar nicht hören will.

Vielleicht kommst Du im neuen Jahr (am 12.01.) zu unserer Sprechstunde. Den Link findest Du unten in meiner Signatur.

Viele Grüße!

Aurelius


Selbsthilfegruppe "Onlinesucht für Angehörige und Betroffene":

Jeden ersten und dritten Mittwoch von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

SHG: www.onlinesucht.de/beratung *

Umfasst folgende Themen:

- OnlineSPIELsucht
- Forensucht
- Chatsucht
- Onlinesucht allgemein

Zusätzliche Themen:

- Konsolenspielsucht
- Offline-Spiel-Sucht (PC)

* Auf "Wartezimmer" klicken, dann auf "HSO-Gruppenraum" und abschließend anmelden (eventuell vorher registrieren).
22.12.2010 22:19:30   
Daffyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 16.12.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich danke Euch beiden für Eure Antworten!

In den Alltag mit einbinden versuche ich immer wieder, aber er ist immer nur total genervt und fragt dann meistens,
.) ob ich das nicht machen kann oder
.) "gleich" (was dann eine halbe Stunde später ist!) oder
.) er kann gar nicht, weil er grad einen Kampf oder was weiß ich hat.

Er hat auch schon ein paar Mal mitbekommen, dass ich echt vor lauter Verzweiflung, weil ich einfach keinen Ausweg mehr gesehen hab, nur mehr geheult hab, aber gebracht hat auch das nichts und das Reden mit ihm zu DEM Zeitpunkt auch nicht, dass ich SO nicht mehr KANN und WILL und das es SO nicht mehr weitergeht! Bringt alles nichts... Am nächsten Tag ist alles wieder wie vorher!

Das mit der Tabelle hab ich mir auch schon mal überlegt, das werde ich auch machen, aber ob es was bringt wage ich zu bezweifeln, weil er einfach alles abblockt, was dieses Thema betrifft!


11.01.2011 10:47:52  
Romualdfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 30
Mitglied seit: 04.01.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Daffy! Als ehemals Betroffener, d. h. WoW-Süchtiger, würde ich versuchen, deinem Mann klarzumachen, daß er nicht nur durch das Spielen Probleme schafft, sondern seine eigene innere Leere durch ein Pixel-Ich aufzufüllen versucht. Oft ist es schlichtweg Verzweiflung, die die Spieler an ihr virtuelles Alter-Ego bindet, und die scheinbare Alternativenlosigkeit wird weiter verstärkt, je mehr man von sich nach Azeroth transferiert. Ich glaube, daß er erst dann eine Änderung in Angriff nehmen kann, wenn ihm seine Sucht und sein Antrieb, diese Sucht auszuleben bewusst wird. Ich vermute, daß er sich als "realer" Mensch so klein vorkommt wie er sich als Spielcharakter groß fühlt. Ein "Hobby" endet spätestens dort, wenn man Schweißausbrüche bekommt, weil der PC nicht hochfährt oder so. Dieser Angst, plötzlich ein Niemand zu sein, wird er sich wohl stellen müssen.


11.01.2011 11:14:17  
Aureliusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 270
Mitglied seit: 28.11.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Daffy!

Deshalb sagte ich ja auch, es ist wichtig, dass Du spuerbare Konsequenzen ziehst. Warn ihn vor, das wenn er nicht weniger zockt, raus fliegt (sofern es Deine Wohnung ist) oder Du eben gehst falls es seine Wohnung ist.

Mach ihm eindeutig klar, das Du keinen Freund brauchst, dem ein Spiel lieber ist als die eigenen Freundin - Hobby hin oder her. Wenn ein Hobby wichtiger ist als der Mensch, mit dem man zusammen lebt, dann laeuft definitiv etwas falsch! Ein Hobby sollte immer "nur" ein Hobby sein und nichts, was die gesamte Freizeit auffrisst - vor allem, wenn man eben nicht solo ist.

Viele Gruesse!

Aurelius


Selbsthilfegruppe "Onlinesucht für Angehörige und Betroffene":

Jeden ersten und dritten Mittwoch von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

SHG: www.onlinesucht.de/beratung *

Umfasst folgende Themen:

- OnlineSPIELsucht
- Forensucht
- Chatsucht
- Onlinesucht allgemein

Zusätzliche Themen:

- Konsolenspielsucht
- Offline-Spiel-Sucht (PC)

* Auf "Wartezimmer" klicken, dann auf "HSO-Gruppenraum" und abschließend anmelden (eventuell vorher registrieren).
12.01.2011 19:27:56   
Deanfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 119
Mitglied seit: 01.06.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo nochmal,

das hört sich nicht gut an...
Leider erkenne ich mich ein wenig wieder und ich befürchte solange du "nur" redest wird sich bei ihm nichts ändern.Boah! - Überrascht
Aurelius hat da meiner Meinung nach absolut recht wenn es schreibt das nur "Taten" helfen!
Da auch ich selbst am "Suchten" bin, wie auch meine bessere Hälfte, kenne ich diese Situation leider nur zu gut...
Allerdings warte ich auch immernoch auf ein Wunder, auf das es bei mir im Kopf klick macht oder so?!
Stark genug etwas zu ändern bin ich jedoch nicht wirklich, da es mir noch nicht schlimm genug scheint.
Ich hoffe das du es hin bekommst, in dem Sinne alles gute für deinen weiteren Weg...


13.01.2011 13:58:11  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » Angehoerige berichten ueber ihre onlineSPIELsuechtigen Partner und Kinder » Meine Familie leidet darunter

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 658 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at