Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » Angehoerige berichten ueber ihre onlineSPIELsuechtigen Partner und Kinder » Mein Freund ist wow süchtig und vernachlässigt mich
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Mein Freund ist wow süchtig und vernachlässigt mich
mausi2812fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 11.05.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo alle zusammen
villeicht könnt ihr mir ja helfen.
Ich habe einen Freund seid 1/2Jahr,
und er spielt schon seid 5 Jahren online Spiele,seid 2Jahren ungefair WoW.Am Anfang unserer Beziehung bis zum 2Monat) hat er nie über das Spiel geredet halt gesagt das er es spielt aber keine Einzelheiten.Nach knapp erst2 monatetn beziehung fing es an das er mich versetzt hat um dieses spiel zu spielen.Er kommt zu spät oder halt gar nicht. Am anfang wollte er immer das ich jeden freie minute mit ihm verbringe und bei ihm schlafen, er ist 22 jahre und wohnt noch bei seiner Mama wenn die mutter es dann einwilligt das ich da schlafen kann will er es erst dann bin ich zu hause und er schreibt mir ne sms "schatz sorry aber ich möchte mit zu einem raid mit der guilde"
Dann ruf ich ihn an und frage natürlich was es soll und weiso er mich jetzt wieder mal versetzt zudem bin ich auch noch im 5 monat Schwanger und würde auch natürlich es schön finden wenn er bei mir ist natürlich auch wenn es mir nicht gut geht.Ich frage ihn dann ist dir das spiel mal wieder wichtiger und er sagt nein aber versteh es doch will hakt da mit. Ich versteh das alles nicht kann mir bitte jemand ein rat geben wie ich es verhindern kann oder so. Ich rufe ihn dann auch immer wieder an und kriche ihm so zu sagen hinterher aber lange hab ich da kein bock mehr drauf. Er endschuldigt sich manchmal aber daraus lernt er nie. Bitte gibt mir einen rat.
Danke lg Steffimaus



Schatz ich liebe dich über alles<3
ChR1s+MaUs=<3 4EvEr
11.05.2008 22:06:47  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Steffi, eigentlich hast Du ja schon selbst erkannt, was der richtige Weg sein könnte?

QuoteIch rufe ihn dann auch immer wieder an und kriche ihm so zu sagen hinterher aber lange hab ich da kein bock mehr drauf


Genau das ist es! Wieso hattest Du überhaupt je Bock darauf? Wenn Deinem Freund sein raid wichtiger ist, und das ist es ja zweifellos, dann setze ihm die Pistole auf die Brust. Du oder sein Spiel. Wenn Du das JETZT nicht durchziehst, wirst Du ihn bald ganz verloren haben - an WOW. Also sei hart und konsequent! Du MUSST Dich hier konsequent durchsetzen, auch ihm zuliebe.

Alles Liebe, G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
12.05.2008 07:22:55    
Metin2 :(fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 18.08.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hey,
Ich dachte ich kann hier mal schreiben ...
Bin jetzt das erste mal hier...Durcheinander!
Aber ich merke schon das viele genau das selbe problem haben wie ich... mein freund mit dem ich ein halbes jahr zusammen WAR ,ist Zocksüchtig...
Ich hab mit ihm schluss gemacht weil er sich mehr für das spiel als für mich interessiert hat ...
dann tat es mir leid und ich wollte es noch mal versuchen aber er meinte nur er hätte kein bock mehr auf mich... er spielt immer noch jeden tag dieses spiel...

wenn ich zu ihm komme oder ihn anrufe (ich kriech ihm nämlich auch hinterher) dann merke ich sofort ob er wieder zockt oder nicht ... wenn ja ist er total scheiße zu mir und meint ich soll gehn... wenn er aber nicht spielt meint er ich soll halt rein kommen und dann ist er ganz normal zu mir ...

einmal war ich bei ihm und wir haben uns super verstanden dann ging er an den pc... ich habe die ganze zeit versucht ihn ein bisschen auf mich aufmerksam zu machen aber irgendwann meinte er nur noch ''du nervst'' und gab mir ne backpfeife ... keine harte oder so aber ich weiß das das alles nur vom zocken kommt weil er früher nie so war ...

Ich wünsche mir einfach nur meinen schatz in den ich mich verliebt habe zurück und nicht den süchtigen zocker dem alles in seinem RL egal ist...


Ich bin froh das ich das alles mal loswerden konnte...
Hoffe ihr versteht mich...



18.08.2008 18:08:57  
Janine2909fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 28.08.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo... bin auch zum ersten mal hier.
mein Freund spielt auch schon seit einigen Jahren WoW. Anfangs wars auch so, dass er kaum drüber geredet hat und viel zeit mit mir verbracht hat. wir hatten viele schöne tage zusammen. wir wohnen auch seit wir zusammen sind zusammen und ja es klappt.....außer.....dieser blöde computer *brüll* alles fing damit an, als er mich auch von dem tollen spiel begeisterte (WoW) seit märz sitze ich auch des öfteren davor. nur mit dem unterschied, dass ich echt nur spiele, wenn die zeit da ist und die lust. es muss ja auch der haushalt gemacht werden, ich muss arbeiten (er auch) und entspannen auf der couch oder was zu unternehmen ist für mich einfach wichtiger als son spiel. im gegenzug zu mir sitzt er echt so oft wie es geht davor. den haushalt mach nun zum größten teil ich, ich liege als erste im bett und ich sitz allein auf der couch und ich mache das essen. und wenn wochenende ist läuft der pc von ihm auch min 12 stunden. "ach schatz heut können wir ja den ganzen tag WoW spielen", brüllt es ausm nebenzimmer mit nem riesen grinsen wo ich schon das kotzen kriege. schonwieder n tag wo ich keine aufmerksamkeit bekomme denkt mein herz... und ja es ist echt so, wenn ich ihn denn mal versuche davon weg zu bekommen gibts schlechte laune. ach, wann haben wir das letzte mal zusammen gefrühstückt? lang ists her weil morgens gleich der pc an muss (schatzi macht schon ma was zu essen)... das blöde ist auch noch...ich machs auch *Omg*mich dafür tret*.
ich hatte auch schon sehr oft überlegt ob ich ihn nicht die pistole auf die brust halten soll. habs auch schon oft angedeutet bloss seine rückandeutung war er würde sich gegen mich entscheiden....(so kams rüber). dazu kommt auch noch, dass ich selber sehr gerne online spiele, ich aber trotzdem für familie und ihn zeit habe. aaah ich weiß nit was ich tun soll Enttäuscht und er machte mir auch noch nen heirats antrag vor 4 wochen... heeelp Durcheinander!


28.08.2008 11:58:14  
mmorpgwitwefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 26.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo, ich versuche es hier auch zum erstem mal.
Der nachfolgende Text ist von meinem Blog, den niemand liest, da ich keinem davon erzählt habe. Ich habe eine ähnliche Situation wie bei Janine2909. Nur das Spiel heisst Age of Conan (läuft aber auf das gleiche hinaus)und ich spiele selbst nicht und bin jetzt verheiratet.

Was haben die Männer (auch Frauen, auch wenn ich keine kenne die intensiv dabei sind) vor der Erfindung des mmorpg gemacht? Im Hobbykeller gessen und gebastelt? Zeitung gelesen? Ausgegangen? Geliebte getroffen/ kennen gelernt? Am Auto gebastelt? Oder doch ihre Zeit mit der weiblichen Hälfte ihres Lebens verbracht? Will und muss der Mann sich zurück ziehen? Ja, klar. Als weibliches Wesen sind eigene Freiräume auch wichtig.

Aber warum stört mich das so sehr. Würde es mich auch stören, wenn er im Hobbykeller sitzen würde? Das kann ich mir nicht beantworten. Was wäre, wenn er total vernarrt in Modell- Eisenbahnen wäre und viel Zeit damit verbringen würde. Würde ich auch das als pubertäre "ich will nicht erwachsen werden" Beschäftigung empfinden und als "er beachtet mich nicht genug"?
Es dient zur Entpannung, dabei kann ich Abschalten, ich habe die ganze Woche gearbeitet dann kann ich doch Freitagsabends spielen- sind die vorgebrachten Argumente.
Was mache ich als "weibliche" Entspannung? Ich schaue mir "Die Nanny" Episoden auf youtube an. Die Nanny habe ich schon seit Ende der 90er vergessen, aber seitdem ich öfters allein und unschlüssig abends rumsitze, war es nur eine Frage der Zeit, bis ich auf den ganzen alten Serienkram zurückgreife. Typisch Frau, oder? Ich könnte mich ja anders Beschäftigen, doch wie. Bin ich ein Beschäftigungskrüppel? Weiss ich nicht mehr, was frau als mmorpg-witwe mit sich anfangen soll? Was mir dazu einfällt, sind Freundinnen einzuladen oder zu Freundeninnen zu gehen. Doch in diesem Land (Schweden), in dem ich seit zwei Monaten lebe, gibt es noch keine solchen Freunde.

Ich kann ihm jeder Zeit sagen, wenn mich das Spielen stört, nach seiner Aussage. Doch ich fühle mich da in einer Zwickmühle. Was kann ich ihm dafür "anbieten"? Auf dem Sofa sitzen und reden, Film gucken, essen kochen, spazieren gehen? Das sind doch alles typische Frauen-sachen, oder? Normales leben scheint nicht mehr das Gewicht zu haben, um ein mmorpg entgegen zu wirken. Oder ist es grade das normale Leben, dem entflohen wird. Wäre ich egoistisch, ihn davon abzuhalten? Ich habe auch meine Rückzugsphasen. Kann das dann gegen mich verwendet werden? Werden mir dann Vorwürfe gemacht, dass ich keine interessante Alternative anbiete? Muss ich dann mit jemanden leben, der zähneknirschend etwas anderes macht? Ist es wie bei der Modelleisenbahn, der als liebenswerter Spleen bei dem Menschen mit toleriert werden muss?

Aber was bringt das ganze rumdenken und Lösungswege finden. Die einzige Lösung ist die Entscheidung zwischen Spiel und Frau oder extreme Einschnitte in der Häufigkeit sowie länge des Spielens. Das beinhaltet auch nicht nur die reine Spielzeit, sondern auch die Stunden in den Foren und die Raidvorbereitungen. Was anders fällt mir nach den surfen in den einschlägigen Foren zum Thema mmorpg und Freund/Ehepartner nicht mehr ein.
Enttäuscht



27.09.2008 00:18:34  
kathygo-2007fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 21.08.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


Oh mann, ich bin zwar ganz neu hier aber ich weiß ganz genau was ihr durchmacht.....:-((
Mein Feund(Verlobter) mit dem ich 1 Jahr zusammen bin...ist Zockersüchtig..EGal ob LOL oder WOW oder BAttelfield....
Jede nacht 6 Stunden durchzocken..außer er muß früh raus...
Immer muß ich allein schlafen gehen....Er hat keine Lust auf Unternehmungen...oder sonstiges... Ich fühle mich einsam....zurückgewiesen...diese Spiele sind wichtiger...und ganz wichtig die bestimmten Tage in der Woche die zum zpcken reserviert sind... als wären es echte treffen...
Lieber die Freundin(Verlobte) versetzten...
Er hat schon ewig nicht mehr bei mir geschlafen (und immer eine andere Ausrede)....erst dachte ich es könnte eine andere Frau sein, aber inzwischen bin ich sicher es ist das spielen. Er ist in Gedanken nie wirklich bei mir....Ist ein scheiß Gefühl...Meine Liebe für ihn stirbt...Auch das Sexualleben ist betroffen..er ist imme Lustloser....Und letztens der Spruch von ihm: Schatz ich brauche mehr Freiheit (also Spielzeit für sich) dabei sieht man sich nur 2- 3 mal die Woche nur ein paar Stundne....Ich habe einen kleinen Sohn...bin also auch zu Hause angebunden...und der nutzt diese tatsache zum zocken...Seine Wohnung sieht demnach auch aus wie ein Saustall..Erw ohnt alleine...aber ist ein Muttersöhnchen..SIe wäscht seine Wäsche und kocht für ihn....Diese Sucht lässt ihm zum Versager mutieren...
Ich weiß wenn ich ihm die Pistole auf die Brust halte ,,Das zocken oder ich" wählt er das zocken...Er meinte sogar letztens das er sich ein leben ohne spielen nichjt vorstellen könnte; und das ich mir ohne meinen sohn eine Leben auch nicht vorstellen könnte; als vergleich" Der hammer.... Ich bin so enttäuscht und wütend auf mich selbst das ich mir das noch gebe...aber noch liebe ich ihn..und denke immer das ich ihm irgendwie helfen könnte..aber ich glaube da sind wir alle außestehenden machtlos...:-(((( oder???? was meint ihr?


21.08.2011 21:45:38   
Aureliusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 270
Mitglied seit: 28.11.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo kathygo-2007!

Hast Du ihm schon mal gesagt, dass Du Dir vernachlässigt vorkommst, da er kaum oder nichts mit Dir unternimmt (und ich meine nicht 1 x die Woche ausgehen oder kuscheln)?

Sprich mit ihm ganz klare Regeln ab, wann er spielen darf und wann nicht. Wenn er zu diesen Kompromissen schon nicht bereit ist und gar nicht einsieht, irgendetwas zu ändern, dann sag ihm klar, das Du keinen Freund (Verlobten) gebrauchen kannst, den Du fast nur von hinten siehst und dem Spiele wichtiger sind als Du.

Wenn er sich nicht ändern will und auch keine Kompromisse ist er Deine Liebe eh nicht wert, denn Du bist es ihm ja auch nicht wert, das er sich zumindest ein wenig auf Dich einstellt.

Wenn es Deine Wohnung ist, dann sag ihm klar, das Du ihn rausschmeißt, wenn er so weiter macht. Wenn es seine ist, hör Dich um, wo Du hin kannst und verlass ihn als letzte Konsequenz.

Denn jemandem, der sich nicht ändern oder keine Hilfe will, den kann man nicht zwingen. Da ist es im Endeffekt Nerven schonender einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen. Allerdings merken einige Zocker dann schon irgendwann, wenn ihre persönliche Hausfrau nicht mehr da ist und versuchen sie wieder zu kriegen. Hier muss man selbst entscheiden, ob man das Risiko eingeht, da eine Rückfallchance in alte Zockmuster besteht.

Viele Grüße!

Aurelius


Selbsthilfegruppe "Onlinesucht für Angehörige und Betroffene":

Jeden ersten und dritten Mittwoch von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

SHG: www.onlinesucht.de/beratung *

Umfasst folgende Themen:

- OnlineSPIELsucht
- Forensucht
- Chatsucht
- Onlinesucht allgemein

Zusätzliche Themen:

- Konsolenspielsucht
- Offline-Spiel-Sucht (PC)

* Auf "Wartezimmer" klicken, dann auf "HSO-Gruppenraum" und abschließend anmelden (eventuell vorher registrieren).
24.08.2011 20:04:29   
kathygo-2007fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 21.08.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ja Aurelius da hast du in vielerlei Hisnsicht Recht.
Ich darf nicht zulassen meinem Verlobten zu Liebe an eigener Lebensqualität zu verlieren...
Ich hoffe reden hilft da noch bei ihm, da sobald ich das Thema zocken anschneide er auf Durchzug schaltet.
Es ist doch eigentlich nicht zu viel verlangt in den 2-3 Tagen die Woche in denen man sich mal sieht den Rechner ganz bei Seite zu schieben??
Zum Glück wohnen wir nicht zusammen sonst würde ich sofort wieder Koffer packen..
Warum macht man sich auch manchmal das Leben so schwer?? Wieso kann man nicht schneller Kosiquenter sein ..
Immer wenn ich mit ihm über sein Spielen und die Fehlender Aufmerksamkeit für mich spreche dreht er mir oft so die Worte im Mund um das ich zum Schluss noch das Gefühl habe die Böse zu sein..:-(( verrückt....


25.08.2011 14:19:31   
Aureliusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 270
Mitglied seit: 28.11.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo kathygo-2007!

Das ist ein ganz normaler Mechanismus, wenn Süchtige "ihr" Spiel/Chat/Forum/what ever angegriffen sehen. Das nehmen sie dann sehr persönlich und werden alle Geschütze gegen einen auffahren, welcher sie habhaft werden. Das kann soweit gehen, das derbe Beleidigungen, unwahre Vorhaltungen (Dinge, die man nie gesagt hat) und dergleichen gebracht werden.

Das liegt daran, das keiner gerne die Schuld bei sich (oder seinem "Liebling", dem Spiel) sieht. Da ist es viel einfacher, das auf den Partner/Freund/etc. abzuwälzen. Man behauptet dann einfach, das der/die andere einem nichts gönnt, nur am Meckern ist (warum wohl), etc.

Viele Grüße!

Aurelius


Selbsthilfegruppe "Onlinesucht für Angehörige und Betroffene":

Jeden ersten und dritten Mittwoch von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

SHG: www.onlinesucht.de/beratung *

Umfasst folgende Themen:

- OnlineSPIELsucht
- Forensucht
- Chatsucht
- Onlinesucht allgemein

Zusätzliche Themen:

- Konsolenspielsucht
- Offline-Spiel-Sucht (PC)

* Auf "Wartezimmer" klicken, dann auf "HSO-Gruppenraum" und abschließend anmelden (eventuell vorher registrieren).
31.08.2011 19:59:59   
Stoffelinefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 25.11.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ja, das stimmt leider, hab es nun mit meinem Freund ein Jahr lang mitgemacht, am Schlimmsten finde ich die totale Interessenlosigkeit gegenüber dem realen Leben und die Antriebslosigkeit. Der PC wird noch angemacht, ansonsten wird im realen Leben nur noch das allernötigste getan, mit dem Argument, dass das Spielen sooo viel Spaß macht... Leider habe ich das ganze Ausmaß viel zu erspät erkannt und war dann machtlos. Geholfen hat gar nichts, weder andere Unternehmungen, Versuche ihn da rauszukitzeln, Gespräche, Alternativen, streiten wenn ich explodiert manchmal, alles hat ihn nur genervt, alles ausser WOW spielen...

Ich bin 500 km umgezogen um mit ihm zusammen zu sein, es ist mir schwer gefallen, aber ich habe es gerne gemacht, weil ich ihn sehr sehr gerne mag und auch heute noch bin ich der Meinung, dass er ein völliger anderer Mensch ist wenn er nicht spielt.

Nun sitzen wir in der gemeinsamen Wohnung, er vorne im Zimmer, ich hinten und er zockt die ganze Zeit und ich such nun eine andere Wohnung und am schlimmsten ist es für mich es noch mit anschauen zu müssen, bis ich endlich ausziehen kann.Ich hätte nie gedacht, dass Spiele wie WOW solche Auswirkungen auf Menschen haben können. Am schlimmsten ist es wohl, dass jede Freude an anderen Dingen durch die Spielsucht "gefressen" wird, denn es macht nichts anderes mehr Spaß, alles ist langweilig ausser spielen...

In dem Jahr in dem ich nun mit ihm hier wohne hat kein Mensch an der Tür geklingelt, ausser dem Postboten, obwohl er 53 Jahre alt ist und in dieser Stadt aufgewachsen ist. Wenn sein Telefon kligelt ist es ausschließlich seine Mutter oder deren Lebensgefährte, sonst ruf keiner mehr an bei ihm... Von 365 Tagen im Jahr saß er wie festgewurzelt 360 Tage in der Wohnung, außer er war arbeiten. Jeden freien Tag, jeden Abend...

Ja, anfangs hat er versucht das zu ändern, aber irgendwann ging mit die Energie aus Alternativen zu finden ausser WOW die ihm Spaß machen könnten und ihn vom PC wegzuzerren.

Er sagt, daß das sein Leben ist, womit er ja auch Recht hat und das es ihm Spaß macht es so zu verbringen. Zuletzt war ich noch bei einer Beratungsstelle um dort darüber zu reden, wie ich ihn unterstützen könnte damit aufzuhören. Letztendlich ist mir die Kraft ausgegangen, schließlich hat er ja auch Recht, es ist sein Leben, nur ich kann das nicht mehr mitleben.

Zuletzt, als ich beruflich einige Tage unterwegs war hab ich ihm dann diese Mail geschrieben, anrufen wollte ich nicht, denn da hätte er nebenbei eh wow gespielt und nur die Hälfte gehört...

"hi ...

so hier ist es jetzt fast geschafft und morgen so gegen Nachmittag werd ich wieder in ... sein. Ich schreib Dir jetzt was ich noch gern sagen möcht, weil dann müßen wir nix reden, weil das eh net gut ist...

Ich habs hier bei allem Streß geschafft, ein bißl Abstand von unserem Beziehungswust zu kriegen, daß war immerhin das Gute an "..." und ich fahr mit einem Knoten im Bauch zurück nach ... .

Ich weiß daß Du die räumliche Trennung doof findest, aber ich brauch sie wirklich, weil ich nur mit was richtig abschließen und was neues anfangen kann, wenn ich zwischendurch mal ein bißl Ruhe habe und ein Zimmer, in dem ich in Ruhe Wunden lecken und mein Zeug planen kann. Das funzt net auf dem Wohnzimmersofa... , weil da ist keine Ruhe...

Ich werde umziehen, also ausziehen, aber ich will das in Ruhe machen und organisieren, einen überstürzten Auszug um dann gleich wieder umziehen zu müssen, das schaff ich weder psychisch noch physisch noch finanziell und den Tieren mag ich das auch net antun und mir selber auch nicht.

Ich werd Dir erst mal aus dem Weg gehen soweit es möglich ist und hoffe das wir das Ganze irgendwie auf einer anderen Basis schaffen solange wir es eben noch schaffen müssen. Beziehungsmäßig ist es für mich wirklich vorbei, da wird es kein hin und her mehr geben. Die Art Leben die Du führst ist einen Art Leben die ich nicht führen kann und will.

Du hast immer gesagt, daß Du das Spielen nicht aufgeben wirst und hast stattdessen alles andere aufgeben, incl. zuletzt die Beziehung die dadurch nie richtig werden konnte. Alles was noch übrig ist, ist das Spielen und fernsehen und das hab ich jetzt ein Jahr lang mit versucht und es geht halt für mich gar nicht...

Deshalb habe ich mich getrennt, wenns auch mit einigem hin und her war, weils mir schwergefallen war, bis mir zunehmenden klar wurde, daß das einfach net geht, egal wie gern ich Dich hab, weil ich da eingehe. Mit einem derart reduzierten Leben und Denken kann ich net klar kommen und glücklich werden.

Ich hoff total, daß wir es in der Wohnung schaffen klarzukommen ohne streiten und das wir nur die Dinge mehr bereden, die halt auch die Wohnung betreffen, das organisieren... und ansonsten werde ich eh versuchen das wir möglichst wenig aufeinander treffen.

Ich würd mir noch gerne irgendwas zum Kaffee kochen mit hinter nehmen, aber net den Campingkocher, der is voll schrecklich weil der Kaffee immer kalt rauskommt, irgendwie heizt der das Wasser nicht richtig auf... Also entweder die Kaffeemaschine oder die Quetsche und den Kocher, kp was Dir lieber ist, aber ich mag hinten Kaffee kochen können und ich kann das net alles neu kaufen jetzt.

Ansonsten, nehm ich hinter was ich brauche, nicht alles, sag ich gleich vorab sondern nur was ich auch brauche, weil ich mich hinten noch ein bißl bewegen können will und dieses Zimmer ist eh propevoll schon...

Joa, das wollt ich noch kurz schreiben, bevor ich da wieder eintrudel, irgendwie wirds schon gehen, muß halt jetzt gehen. Und ich denke wenn wir keine gemeinsamen "Aktionen" mehr haben, werden wir auch kaum mehr Reibungspunkte mehr haben

Wird schon schiefgehen...
so long "

so sieht es bei uns hier aus und ich wünsche allen Menschen, die in ähnlichen Situationen sind ganz viel Kraft und Energie, das durchzustehen...



25.11.2012 15:37:30  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » Angehoerige berichten ueber ihre onlineSPIELsuechtigen Partner und Kinder » Mein Freund ist wow süchtig und vernachlässigt mich

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 872 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at