Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » WOW und andere PC-Spiele: Hier sprechen die Betroffenen und aktiven Spieler » Die Schuldigen
Seiten: (2) [1] 2 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Die Schuldigen
sibusfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 21
Mitglied seit: 30.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo!

Spielen hin oder her, Freizeitbeschäftigungen hat jeder.
Wer keine hat suche sich einen Clan auf http://www.clansuche24.de Das ist sowas wie Partnervermittlungsplattform, nur dort vermitteln sich die Spieler an Online-Spielergemeinschaften.
Achja zur info für die Eltern und Ehefrauen, es gibt sowas wie Zeitsperre im WoW Account für Kinder. Schaut euch mal das Account auf http://www.wow-europe.com/de/ an, beschafft euch die Login Daten und richtet das Account um ;)
Und wenn das nicht hilft bleibt nur noch http://www.scheidung.de da kann man sich online scheiden (Was für eine Ironie Online-Scheiden wegen Online-Games)

Wird ja mittlerweile alles online gemacht, und genauso wie die Männer Online-Abenteuer suchen, sind die Frauen die Flirtmeister in Chats und ICQ usw. weil Sie sich im Internet eben trauen männer zuerst anzuschreiben. Das ist also keine Einseitige Geschichte. Süchtig kann man von allem sein Nasenspray, Onlinespiele, Onlinechats, Bildbewertungscommunities usw. es kommt auf den Menschen an nicht auf die jeweilige Beschäftigung. Ja klar WoW zieht aktuell die meisten an.. darüber gibts auch statistiken zig Millionen sollen es sein.. allein un DE über ne Million. Na und, ist halt ein schönes Spiel. Wo sind die Statistiken zu den Online-Chats? Oder Fussballfanatikern.

Also kurzgesagt es nervt soziemlich alle das irgendeinem Spiel Schuld an irgendwas gegeben wird. Nehmt den PC von eurem Mann/Kind und schmeisst den aus dem Fenster wenn der übertreibt. Wer viel zoggt kann sich nicht so schnell einen neuen leisten. (Wenn ihr im Erdgeschoss wohnt, lasst euch was anderes einfallen).





01.04.2006 10:18:37   
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sibus,

gut, dass sich auch die aktiven Spieler hier melden, das gehoert dazu, wenn man sachlich ueber etwas diskutieren moechte.

Du sprichst in Deinem Beitrag von "Schuld". Nun, ich glaube, dass diese Frage nach der Schuld bei keiner Sucht gestellt und schon gar nicht beantwortet werden kann. Du meinst sicher das Richtige, naemlich dass das Spiel oder der PC nicht die Sucht ausloest, sondern das Verhalten des Einzelnen die Sucht ausmacht, nicht wahr? Das sehe ich genauso, wobei ich dennoch hinterfragen moechte, ob von den Herstellern einiger Spiele ein beabsichtigtes Suchtpotential mit eingebaut wird. Das grenzt dann naemlich schon an Manipulation des Einzelnen.

Du klingst in Deinen Zeilen etwas entnervt, wahrscheinlich weil Du das Gewettere auf WOW leid bist? Aber weisst Du, wenn DU zum Beispiel auch etwas dazu beitraegst, Deine Mitspieler und Freunde im Auge zu behalten, dass sie nicht voellig abtauchen in die virtuellen Welten, dann koennte es letztlich eines Tages auch Dein Verdienst sein, dass die WOW-Klagen hoffentlich bald weniger werden.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
01.04.2006 11:40:36    
Aschenputtelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 53
Mitglied seit: 08.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo ihr,

noch ein Spieler, der sich zu Wort meldet. In der Regel sind es ja die Angehörigen...

@ Sibus: Ich habe schon den Eindruck, dass ein Spiel verantwortlich gemacht wird. Nach meiner Erfahrung stimmt das tatsächlich nicht. Das Spiel - WoW, aber auch Everquest, DAoC und andere aus dieser Reihe, das hier sind nur die Bekanntesten - verstärkt nur Tendenzen, die real da sind. Nämlich aus der Realität auszusteigen.

Ich find es interesant, dass du sagst, es ist z.B. auch vergleichbar mit Fussballfanatikern. Und ich möchte das mal ganz provokativ ergänzen - wo sind Statistiken, die was darüber aussagen, wie viele Paare Abend für Abend gemeinsam vor der Glotze sitzen, auf die neueste DVD starren und insgeheim beten, dass der Fernseher noch lange läuft, damit sie nicht miteinander reden müssen?

@ Frau Farke: Ich fürchte, genau aus dem Grund ist es nicht einfach damit getan, die Mitspieler und Freunde "im Auge zu behalten", genauso wenig wie PC-Verbot. Das dürfte genauso umgangen werden wie bei jeder anderen Sucht auch. Wer hat schon mal versucht, einen Alkoholiker in dessen eigenen 4 Wänden auf Zwangsentzug zu setzen? Ich kenne keine aktuellen Statistiken. Aber die Erfolgsquote ist nicht sehr hoch.

Das Einzige, was hilft, ist - schauen, wo die Ursache liegt, was in der Realität fehlt, und das ändern.

Nur - das ist sehr schwer, alleine kaum möglich und es erfordert von einem Freund, Mitspieler oder sonst Begleiter sehr viel Kraft, Mut und letzten Endes auch Wissen.

Sorry für den Pessimismus, aber ich weiß, wovon ich rede.

Aschenputtel




08.04.2006 13:12:26  
Aschenputtelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 53
Mitglied seit: 08.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@ Frau Farke

Es ist ziemlich sicher, dass mit dem Suchtfaktor bei Onlinespielen kalkuliert wird. Sie sind kommerzielle Unternehmungen, bei denen die Teilnehmer schließlich dauerhaft gebunden werden sollen, damit der Rubel zuverlässig rollt.

Aber wer glaubt, WoW sei da führend, sollte sich mal Everquest II ansehen.

Gestaltung, Spielprinzip und nicht zuletzt die Schnelligkeit, mit der da auf Änderungswünsche der Spieler reagiert wird, zeigen deutlich, dass hier die perfekte Illusion einer heilen Welt geschaffen werden soll.

Vielleicht schauen Sie sich mal da auf der offiziellen Website um, und in den Foren einiger Gilden? In denen wird ziemlich offensichtlich, dass da wirklich Leute online *leben*, und zwar nicht nur fürs schnelle "Hau-drauf-und-hab-Erfolg", sondern in regelrechten Familienstrukturen.

Aschenputtel.



08.04.2006 15:02:19  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebes Aschenputtel (<-- schoener Screen);-)

Ja, das ist genau das Problem. Diese Familienstrukturen (es wird online geheiratet und sich scheiden gelassen, Kinder adoptiert und sonst noch was) sind halt auch der Unterschied zum Fernsehen. Die Suchtgefahr durch das Medium Internet und dem exzessiven Umgang damit ist wesentlich hoeher, weil man eben interaktiv mitwirken kann und sich somit sein Leben praktisch basteln (oder erspielen) kann. Irgendwann lebt der Betroffene dann in dieser Phantasiewelt und glaubt ganz fest daran, wahre Freunde gefunden zu haben. Bitte jetzt nicht drauf los wettern, dass man durchaus wahre Freunde uebers Netz finden kann, das wissen wir ja alle. Ihr wisst schon, wie es gemeint ist, gell?


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
08.04.2006 18:35:53    
sibusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 21
Mitglied seit: 30.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Aschenputtel am 08.04.2006 15:02:19
Aber wer glaubt, WoW sei da führend, sollte sich mal Everquest II ansehen.


Ehm, ich "glaube" es nicht, es ist so! Ich könnte sogar Zahlen nennen, wenn ich gerade zuviel Zeit hätte. WoW ist die superklare MMORPG-Nummer eins in jedem Land und Weltweit. Ich sags mal in etwa: wenn WoW 70% der MMORPG Spieler spielen dann wärens bei Everquest II etwa 3%
Ich kenne Everquest Spieler Habe etliche MMOPGS Selbst gespielt wie Neeocron, Starwarsgalaxies usw und lese Immer die Gamestar wo solche Statistiken stehen.

Mal zu dem Thema an sich, ich finde es ganz entspannt wie hier Diskutiert wird. Ich bin in Foren eher am Flamereien der Kids gewohnt :)
Ich habe selbst sehr viel Erfahrung mit eurer Thematik, habe Erfolgreichen Multigaming Clan(Onlinespielerverein) geleitet war auf LAN's (Spielertreffen) und habe aktuell einige Projekte in der Gaming Scene.
Kenne einige Geschiedene/Verlassene Zocker

Also wer Fragen Fragen hat her damit ;)


12.04.2006 10:01:42   
Aschenputtelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 53
Mitglied seit: 08.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Sibus, von der Menge der Spieler her hast du sicher Recht.

Ich habe mich auf das System bezogen, was von Seiten der Spielebetreiber dahinter steht.

Es ist bei EQII auch nicht besser als andere (GOA/Mythic zieht im Moment fix nach), es ist da nur sehr offensichtlich.

Aschenputtel


12.04.2006 12:43:15  
Fenrirfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 60
Mitglied seit: 12.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich finde,das es wie mit anderen Suchtmitteln nicht wirklich nen Schuldigen gibt.
Auf der einen Seite ist man ja selber Schuld.Essen/Trinken braucht man , WOW halt nicht.

Das Hauptproblem liegt jedoch darin,das "feste" Bindungen entstehen ,die den RL-Freundschaften sehr nahe gehen bzw. auch RL Freunde das gleiche Spiel spielen.
(TS/Ingame Chat).


Ich hab selber 8 Monate lang WoW gespielt.
Und kann mich da Aschenputtel (hast nicht zufällig auf KJ gespielt *g*) anschließen.
Das System von Online games (bzw. gerade WoW) is ja genau auf das ausgelegt. Zuerst , spielt man unregelmässig. Schaut sich die Welt an und is fasziniert,wie wenn man in ein Museum geht. Dann lernt man Leute kennen oder spielt mit RL Freunden. Man spielt öfter , verabredet sich dann zu festen
Instanzen . Zuerst hat man Erfolg , dann kommen rückschläge und man spielt öfter ,um an bessere Sachen ranzukommen.
(in dieser Zeit werden wieder schwierige dungeons von Blizzard gebaut) . Doch man merkt oft viel zu spät,das im das ganze Spielprinzip nur auf das Marketing ausgelegt is.
Hauptsache die Kunden bleiben lange , damit man viel Geld verdienen kann.



Ich werde mal in einem neuen Thread mein WoW werde gang mal schildern.



bearbeitet von Fenrir am 12.04.2006 21:26:48
12.04.2006 19:56:35  
sibusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 21
Mitglied seit: 30.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ja eigentlich kenne ich aus den Foren der jeweiligen MMORPG das so das fast alle Spieler die ein Account kündigen es aus dem selben Grund tuhn wie du beschreibst. Die erkennen das Marketingprinzip und wollen keine Goldesel mehr sein. Fange aber mit anderen MMORPG's an bei denen die das Marketingprinzip noch nciht kennen und das geht immer weiter. Weil.. das Prinzip bei der Masse funktioniert ;)

Bei mir funktionierts ja auch, nur ich bin voll der looser im zocken und im rl nicht so.. also bei mir ists irgendwie etwas umgekehrt ob ichs will oder nicht.

Ich bin eigentlich der Einzelgänger der auf nur wenige Freunde setzt ob online oder rl. Nur Online ist das fatal nur 3-5 Gute Freunde zu haben, da diese dann nicht immer on sind und man alleine unterwegs ist. Während im RL einpaar beste Freunde ausreichen, man kann diese anrufen und etwas machen.. bzw man hat gewohnte Unternehmungszeiten. Und die helfen ja einem bei allem.




19.04.2006 14:50:10   
Fenrirfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 60
Mitglied seit: 12.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@sibus
Naja,ein looser is man nicht,wenn man nicht erfolgreich spielt. Erfolgreiches Spielen is in meinen Augen eher Teamplay und nicht das erfarmen von irgendwelchen Items.

Ich denke halt,das viele Menschen WoW aus langeweile spielen oder einfach die Geldmittel für andere Hobbys nicht haben.
Ich kenne einige der jüngeren Generation,die zu mir sagten:
"Du hörst WoW auf , was willste denn sonst spielen,gibt ja sonst nix".

Das is denke ich mal,auch einer der Hauptgründe.
Die Perspektivlosigkeit.
Wenn man die aktuelle Situation für viele Jugendliche in Deutschland anschaut,ist es eigentlich nicht verwunderlich das immer mehr sich von der Gesellschaft ausgrenzen.


Lg, Fen






bearbeitet von Fenrir am 19.04.2006 20:32:08
19.04.2006 20:24:25  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Quote
Das is denke ich mal,auch einer der Hauptgründe.
Die Perspektivlosigkeit.
Wenn man die aktuelle Situation für viele Jugendliche in Deutschland anschaut,ist es eigentlich nicht verwunderlich das immer mehr sich von der Gesellschaft ausgrenzen.


Himmelhilf! Warum schreit Ihr nur immer nach den anderen? Nie ist jemand selbst mal Schuld??? Auf die Perspektivlosigkeit laesst sich bequem ganz viel schieben, man ist erst einmal die Eigenverantwortung los, nicht wahr?
NEIN, so einfach ist das nicht!

Im Gegenteil, solange wir so viele Tausende von Jugendlichen und Erwachsenen haben, die den Sinn ihres Lebens im Spielen von WoW oder anderen Rollenspielen sehen, im Chatten oder in der Befriedigung am Bildschirm, solange KOENNEN keine neuen Perspektiven geschaffen werden! Nur so wird da ein Schuh draus.

Wenn all' diejenigen, die 5 Stunden taeglich (oder mehr) in einem Rollenspiel festhaengen, wo es darum geht, durch's Toeten mehr Ansehen zu erlangen, ihre Zeit sinnvoll verbringen, sich weiterbilden, neue Ideen entwickeln, unternehmerische Kreativitaet beweisen und neue Firmen gruenden wuerden, dann haetten wir so viele Perspektiven, wie wir sie kaum aushalten wuerden!

Es wird Zeit, dass mal ein Ruck durch Deutschland geht!
"Wir sind Deutschland" ist naemlich leider wirklich wahr Durcheinander!. Deutschland kann nur so gut sein, wie seine Einwohner. Die aber jammern nur, schieben die Schuld an der Misere auf den Staat und beschaeftigen sich mit Rollenspielen. Wir sind Deutschland? Armes Deutschland!


bearbeitet von gabriele_farke am 19.04.2006 21:21:23
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
19.04.2006 21:19:41    
sibusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 21
Mitglied seit: 30.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von gabriele_farke am 19.04.2006 21:19:41
Quote
Das is denke ich mal,auch einer der Hauptgründe.
Die Perspektivlosigkeit.
Wenn man die aktuelle Situation für viele Jugendliche in Deutschland anschaut,ist es eigentlich nicht verwunderlich das immer mehr sich von der Gesellschaft ausgrenzen.


Himmelhilf! Warum schreit Ihr nur immer nach den anderen? Nie ist jemand selbst mal Schuld??? Auf die Perspektivlosigkeit laesst sich bequem ganz viel schieben, man ist erst einmal die Eigenverantwortung los, nicht wahr?
NEIN, so einfach ist das nicht!


Fenrir ist auch ein Zocker wie ich wenn ich mich richtig erinnere. Aber da er in dieses Forum gefunden hat und nicht nur schreibt "wow ist doch cool, was wollt ihr" und die Zeit sich nimmt in so einem Forum mehrmals zu schreiben, würde ich mal tippen er gehört nicht zu der obenbeschriebenen extremzocker-Gruppe. Man sollt auch mal zwischen 2 sorten von Zockern unterscheiden, gibt zocker die zum spass und als hobby spielen (was man genauso einstufen könnte wie: Zeitung lesen) und die die wegen Zocken schlechte Noten bekommen oder gekündigt werden. Ich wüsste jetzt nix von Fenrir weswegen er Schuld auf sich nehmen sollte. Ich ebenfalls nicht.

geschrieben von gabriele_farke am 19.04.2006 21:19:41
ihre Zeit sinnvoll verbringen, sich weiterbilden, neue Ideen entwickeln, unternehmerische Kreativitaet beweisen und neue Firmen gruenden wuerden, dann haetten wir so viele Perspektiven, wie wir sie kaum aushalten wuerden!


Hm.. ich bin Einzelunternehmer (www.5medien.de), viele unternehmerischen Ideen habe ich auch und setze diese gerade um. Aber vor 2 Jahren habe ich gezoggt wie ein doofer (Beruf ging, aber auch damals vor).
Und das die Kids soviel zoggen sind deren Eltern schuld und nicht ich oder fenrir. Das meine klare Meinung. Ja ich bin Jung und habe keine Kinder, aber ich bin viel rumgekommen international und in Deutschland wird die Erziehung viel zu sanft durchgeführt aber nicht nur wegen den zu netten Eltern, unsere Gesellschaft ist so. Deutschland ist übrigens bei sehr vielen Spielen gut dabei in internationalen Turnieren :)


19.04.2006 22:14:07   
Fenrirfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 60
Mitglied seit: 12.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Guten Morgen,
erstma danke Sibus für deine Worte.

Ich bin auch ein "Zocker".
Allerdings ,wie Sibus schon richtig erwähnte,mehr zum Spass.
Viele meiner Freunde,wohnen weit weg und so genieße ich
2 Seiten am Spielen.

a)Kommunikation mit meinen alten Freunden
b)Spass am spielen Nun nochmal zu meiner Aussage,an der ich weiter
festhalte.(und ich rede hier bewusst von den "Jugendlichen",da diese wohl die größte Spielergemeinschaft darstellt.

Punkt 1 :
geschrieben von gabriele_farke am 19.04.2006 21:19:41
Himmelhilf! Warum schreit Ihr nur immer nach den anderen? Nie ist jemand selbst mal Schuld??? Auf die Perspektivlosigkeit laesst sich bequem ganz viel schieben, man ist erst einmal die Eigenverantwortung los, nicht wahr?
NEIN, so einfach ist das nicht!


Wie Sie schrieben, so einfach ist das nicht.
Da haben Sie recht.Und ich habe bewusst es etwas verallgemeinert,das es kein Internet/Onlinespiele/chat problem is,sondern eines welches von der Gesellschaft/Politik mit heraufbeschworen wurde.
Die meisten verschließen die Augen oder spielen es herunter.
Nun,is sehr komplex.

Es mangelt an Vorbildern. Die einzigen die es vielleicht gibt,sind korrupte Politiker und geldgeile Manager.

"Es wird einem ja immer wieder gezeigt,
wie man es richtig machen kann.
Unsere Herren Politiker stopfen sich die Taschen voll,kürzen überall Sozialleistungen ein und verabschieden sich dann mit nem Managervertrag."

Weiter Beispiele gefällig?

>Unser Sozialsystem is ruiniert und die Renten sind gar nicht mehr sicher.(hat sich mal anders angehört)

>Arbeit gibt es nur noch in Wirtschaftsstarken Räumen.

>Einige Unternehmen machen Milliardengewinne und entlassen dennoch tausende Mitarbeiter.

>Viele Jugendliche,bekommen keine Lehrstelle oder gar nen Arbeitsplatz,teilweise aber auch selbst verschuldet.

>Wieso sollte man überhaupt arbeiten gehen, wenn einem dann eh nichts vom Geld bleibt, keine Rente bekommt und man sich den Arztbesuch logischerweise irgendwann nicht mehr Leisten kann.

Das sind Werte,die einem im Jahre 2006 (und davor auch schon) vermittelt werden.

>Die Menschen im Osten unserer Republik werden gedrängt,in Westen zu gehen. etc, ich will das nun mal nicht weiter beschreiben, die Problematik kennen wir ja nun alle.

>hohe arbeitslosigkeit

>niederigverdiener , die mit 900 euro netto auskommen.
also ,kein auto , die wohung grade noch bezahlen können.

>normalverdiener ,die quasi auch kaum noch Geld haben.
Wie soll man sich ,von 1400 euro Netto,ne Wohung Leisten,nen Auto ,Hobbys ? ,Altersvorsorge (die aber in 40 Jahren eh nichts mehr an Wert hat,da wir zwangsläufig eine hohe Inflation hat)

>Viele arbeiten mittlerweile weit weg vom eigenen Zuhause oder mussten hunderte km wegziehen.


>Unsere tolle Medienlandschaft.Viele haben es einfach satt,sich dummberieseln zu lassen vom TV.

>Studenten ,die auch mehr Zeit haben,aber selten Geld *g*

Um mich ma kurzzufassen.(und ja ,es ist sehr pauschal gefasst,aber es sind mitunter Gründe,wieso soviele Menschen vor dem PC bzw. im Netz unterwegs sind.
Das Inet bietet also praktisch für viele Leute die Ideale Plattform,da großen Inhalt , kostengünstig und kommunikativ.

Anmerkung meinerseits: Dies sind lediglich einige Punkte,die eventuell zutreffen. Es gibt sicherlich noch viele andere,vor allem persönliche gründe warum Menschen in die Sucht des Inets/Onlinespiele/OnlineSex fallen.

Ich könnte ja nun noch Anmerken,das es auch andere "Parallelgesellschaften" gibt.Diese wachsen halt nicht so rasant,wie die Nutzung des Internets oder derren Angebote.

Wie wäre es mit:

*** Die Links habe ich an dieser Stelle entfernt, da ich verhindern moechte, dass die genannten Seiten durch uns auch noch Zulauf erfahren! G. Farke ***

Ich könnte nun natürlich auch Gothics,Rocker,Punker,Ausländerbanden bzw. die zunehmende "Ghettorisierung" nennen.


Ich will auch gar nicht mehr schreiben, das sind Tatsachen, die ich
a) zum Teil selber erlebt habe
b) an der Tagesordnung der "Gesellschaft" sind.

Und alle ,diese "Gruppen" haben eins gemeinsam.
>Perspektivlosigkeit (zum Teil aber auch selber verursacht)


geschrieben von gabriele_farke am 19.04.2006 21:19:41
Im Gegenteil, solange wir so viele Tausende von Jugendlichen und Erwachsenen haben, die den Sinn ihres Lebens im Spielen von WoW oder anderen Rollenspielen sehen, im Chatten oder in der Befriedigung am Bildschirm, solange KOENNEN keine neuen Perspektiven geschaffen werden! Nur so wird da ein Schuh draus.
Wenn all' diejenigen, die 5 Stunden taeglich (oder mehr) in einem Rollenspiel festhaengen, wo es darum geht, durch's Toeten mehr Ansehen zu erlangen, ihre Zeit sinnvoll verbringen, sich weiterbilden, neue Ideen entwickeln, unternehmerische Kreativitaet beweisen und neue Firmen gruenden wuerden, dann haetten wir so viele Perspektiven, wie wir sie kaum aushalten wuerden!


Haben Sie vielleicht mal dran gedacht,dass viele das gar nicht wollen, zum Teil aus den oben genannten Gründen.
Die Perspektiven müssen vom Staat oder den Unternehmen kommen.Doch die einzige Perspektive ,die diese netten Herren haben,sind ihr eigenen. Zudem werden ja auch viele Steine in den Weg gelegt,sich hier Selbsständig zu machen
(die Bürokratie lässt grüssen)
Oft geht dies natürlicj auch schief (ich kenne 2 Freunde,die nun 200k Euro schulden haben)

Auch hier will ich nochmals anmerken.
Ich will hier nicht politisieren, das sind lediglich meine persönliche Eindrücke ,die ich zum Teil selber miterlebt habe.Und den Problemen kann man sich stellen.Ich war auf vielen Demonstrationen , auf Infostände zum Wahlkampf ,etc dabei. Nur ändern tut sich nichts,da wir kein "Volk" mehr sind. Jeder lebt nur noch für sich und alles andere ist egal. (Angefangen von Rentnern, mitte 40ern , jugendliche)
Nebenbei,ich bin garantiert nicht Deutschland. Ich bin vielleicht Franzose,da dort das Volk zusammenhält.
(was der Streik der Studenten und Jugend bzw. Gewerkschaften
ja eindrucksvoll gezeigt hat)

Punkt 2 :
Wie Sibus es schön geschrieben hat,ist die liberale Erziehung mit dran Schuld.
Viele Eltern hocken einfach vor dem TV , Abend für Abend.
Sie geben quasi das Vorbild ab. Und die Kids setzen das unter anderem in Videospiele, Internet ,etc um.

Es is wie gesagt,nicht einfach damit getan, die "Online-Süchtigen" vom PC wegzubringen.
Die Probleme liegen nunmal in unserem Land bzw. "Gesellschaft".

Ironie on:
Warum schreiben wir hier eigentlich , wir Deutschen kriegen doch eh keine Kinder mehr,also löst sich das Problem der jugendlichen Dauerzocken von alleine Breites Grinsen.
Ironie off:

P.S.
Ich hoffe,ich konnte es ausführlich genug darstellen.
Es sind halt einige Punkte,die oft noch aufeinander Treffen.

Lg,
Fen


bearbeitet von gabriele_farke am 20.04.2006 09:54:46
20.04.2006 03:03:43  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Fen, niemand sagt, dass das alles nicht wahr und bittere Realitaet ist, was Du anfuehrst. Trotzdem glaube ich, dass ein Grossteil der Jugend (und Erwachsenen) diese Perspektivlosigkeit einfach als gegeben hinnimmt und nicht mehr in die Haende spuckt.

Wir muessen endlich begreifen, dass wir keine Hilfe erwarten koennen, wir muessen selbst etwas veraendern! Und dazu kann jeder seinen Teil beitragen (aber eben nicht, wenn er ewig vor der Kiste hockt)!

Uebrigens koennt Ihr mich im Forum hier ruhig duzen!




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
20.04.2006 09:59:07    
sibusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 21
Mitglied seit: 30.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Nuja, hm Fenris in der Zeit wo den ewiglangen Text geschrieben hast... Hättest du auch einen Instanzrun in WoW geschafft ;))
Naja ich weigere mich aber immernoch die Schuld auf mich zu nehmen solange mich das Zocken nicht am steuernzahlen verhindert.
Natürlich gibts keine Hilfe die alles besser macht auch kein Gesetz kann solche Probleme richtig lösen. Es ist die Gesellschaft die sich mit der Technik (Internet) auch verändert. Wohin das alles geht weiss keiner, vor 10 Jahren wussten Sie Frau Farke bestimmt auch nicht das Sie im Internet mit Menschen kommunizieren werden.
Und ich habe mich über unsere damals noch Randruppe "Zocker" in der Schulklasse lustig gemacht. Heute zocke ich selbst, führe Communities für Onlinespieler usw.

Vorbilder.. naja kein Plan nicht jeder nimmt sich ja die Politiker als Vorbild, es gibt immer genug Vorbilder ob Kahn (seine fairness zb. :DDD) oder DalaiLama

Fenris du schreibst über viele Probleme aber andere Länder haben diese Probleme auch, und noch grössere.. Und manche Länder haben soviele Probleme dass Sie garnicht Zocken können oder keine Zeit daran verschwenden können.
Vielleicht haben wir zuwenig Probleme?
Wenn einer statt Arbeiten/Lernen Rundumdie Uhr zocken kann und das toll findet wie manowar zb. hat er zuwenig Probleme würde ich sagen..


20.04.2006 14:22:43   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) [1] 2 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » WOW und andere PC-Spiele: Hier sprechen die Betroffenen und aktiven Spieler » Die Schuldigen

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 094 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at