Das CRF Laberforum
 width=
Wird nur noch als Archiv benutzt
Für den harten Kern der CRF geht`s hier weiter.
Neuanmeldung erforderlich
SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctions Top-ListTopMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Rund ums Thema Angeln » Rezepte und mehr » fisch vom d-maxx koch.
Pages: (1) [1] »
Registration necessaryRegistration necessary
fisch vom d-maxx koch.
dorschiieno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Crispy Lasagne von Dorsch und Blutwurst mit Petersilien-Salsa


Zutaten für 4 Personen
8 Scheiben Blutwurst
400 Gramm Dorschfilet
1 Bund Frühlingslauch
4 Blatt Frühlingsrollenteig
4 Esslöffel Sonnenblumenöl
2 Esslöffel Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Dorschfilets halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl mit der Hautseite zuerst anbraten, nun Schalotte und den zerdrückten Knoblauch hinzugeben und den Fisch, wenn die Hautseite schön resch ist, umdrehen und fertig garen.

Tipp: Ich brate meine Fische immer in beschichteten Pfannen. Die kleben nicht und ich brauche kein Mehl. Außerdem: warum eigentlich immer Zitronensaft an die schönen Fische? Beim Braten verfälscht es nur den Eigen-Geschmack der Fische. Wenn es unbedingt Säure sein muss, dann erst ganz zum Schluss über den Fisch träufeln.

Die Lauchzwiebeln gut waschen und ca. 2 cm oberhalb der Wurzel der Länge nach einschneiden und in dem Sonnenblumenöl heraus braten. Mit etwas Salz würzen und kurz auf etwas Küchencrep abtropfen lassen.

Die Blutwurst in einer heißen Pfanne (am besten beschichtet) braten und ebenfalls kurz auf etwas Küchencrep abtropfen lassen.

Den Frühlingsrollenteig in Dreiecke schneiden und in Öl von beiden Seiten goldgelb braten. Aufpassen: das geht sehr schnell. Wenn das Öl heiß ist, wieder kurz abtropfen lassen und ein Blatt auf den Teller legen.

Nun immer abwechselnd, Dorsch, Frühlingsrollenteig und Blutwurstschichten braten. Zum Schluss die Lauchzwiebeln oben auf legen und die Pepperonate außen herum mit einem kleinen Löffel geben




Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:35:54 PM   
dorschiieno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Gewickelter Ruccola mit Parmakrusteln und Seehecht-Rollmops

Zutaten für 8 Personen
4 Stück Seehechtfilets
8 Stück Zahnstocher
4 Esslöffel schwarze Olivenpaste
2 Bund Basilikum
4 Bund Ruccola (2 schalen)
8 Scheiben Parmaschinken
8 Esslöffel 8 Jahre alten Balsamico
16 Esslöffel Olivenöl
4 Stück Schalotten
4 Scheiben Toastbrot ohne Rinde in Würfeln
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Hechtfilets von den Gräten befreien (am besten mit einer Pinzette, oder noch besser gleich vom Fischhändler entgräten lassen). Die Filets salzen und dünn mit der Olivenpaste auf der Innenseite bestreichen. Auf die Olivenpaste nun ganze Balilikumblätter gleichmäßig verteilen. Das Filet von der Kopfseite zum Schwanz hin einrollen, so daß der Basilikum sich innen befindet. Mit einem Zahnstocher fixieren und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von allen Seiten gleichmäßig anbraten.

Nun die Pfanne in das auf 180 °c vorgeheizte Ofenrohr geben und dort für ca. 3-4 min. fertig garen. Aus dem Ofen nehmen und die Seehecht-Rollmöpse auf einen vorgewärmten Teller legen.

Den Ruccola waschen und gut abtropfen lassen. Vier Blatt Ruccola vom grün befreien, so daß nur noch der Stengel übrig bleibt und kurz in kochendem Wasser blanchieren. Den gewaschenen Salat zu vier Sträußen zusammenlegen und mit unserem blanchierten Stengeln im unteren Drittel zusammenbinden. Den Essig und das Öl zusammen mit etwas Pfeffer und Salz verrühren und den Salat damit marinieren.

Die Schalotten schälen und in feine Streifen schneiden.

Den Parmaschinken in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne, in der wir zuvor den Fisch gebraten haben, unter Zugabe von noch ein wenig Olivenöl vorsichtig resch braten. Die Weissbrotwürfel dazugeben und goldgelb werden lassen.

Den marinierten Salat auf 4 Teller verteilen, jeweils eine Roularde anlegen, die Krusteln über den Seehecht und den Salat verteilen. Die Schalotten über den Salat geben und zum Schluß mit zwei Moccalöffeln jeweils eine kleine Nocke Olivenpüree dekorieren.





Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:38:48 PM   
dorschiieno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Topinki von Avocado mit Speck-Zander

Zutaten für 4Personen
600 Gramm Zanderfilet
4 Scheiben Speck
2 Esslöffel Olivenöl

4 Scheiben Vollkornbrot
2 Stück Knoblauchzehe
2 Esslöffel Olivenöl
1 Zweig Rosmarin

2 Stück kleine Zwiebeln (geschält und geschachtelt)
Chilly aus der Mühle
2 Stück Avocados (reif)

Zubereitung:

- Vollkornbrot
In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die zerdrückte Knoblauchzehe sowie den Rosmarinzweig zugeben. Das Vollkornbrot nun von beiden Seiten leicht anbraten. Herausnehmen, auf ein Stück Küchenrolle legen und mit einer halbierten Knoblauchzehe abreiben.

- Honigzwiebeln
Die geachtelten Zwiebelecken in Olivenöl glasig schwitzen und mit dem Honig leicht karamelisieren lassen. Mit etwas Chilly aus der Mühle würzen und auf das Brot geben.

Die Avocados halbieren, vom Kern befreien und schälen. Die Früchte in dünne Scheiben schneiden und gleichmäßig das Brot und die Zwiebeln damit bedecken. Jedes Brot halbieren und auf 4 Teller verteilen.

Den Zander mit dem in Streifen geschnittenen Speck spicken und mit der Hautseite zuerst in etwas Olivenöl schön kross heraus braten. Wenn die Hautseite schön kross ist, umdrehen und bei kleiner Hitze noch ca. 2 Minuten weiter braten. Zum Schluß noch ein kleines Stück Butter beigeben und den Fisch nochmals darin wenden.

Entweder auf oder neben unser Topinki geben





Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:39:27 PM   
dorschiieno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Geräucherter Rosmarinbarsch mit Chorizo und Kartoffeln

Zutaten für 8 Personen
4 Stück Barsche
2 Bund Frühlingslauch
8 Stück grosse, festkochende Kartoffeln
8 Esslöffel Sonnenblumenöl
400 Gramm Chorizo am Stück
1 Becher Sauerrahm
2 Stück Knoblauchzehen
2 Bund Rosmarin

Zubereitung:

Die Barsche mit Rosmarin füllen und je nach Größe zwischen 25 und 35 Minuten in den Räucherofen geben. Danach die Barsche filetieren und die Gräten entfernen, nun jedes Filet nochmals halbieren und an einen warmen Ort stellen.

Die Kartoffeln waschen, mit der Schale in ca. fingerdicke Scheiben schneiden und in dem Sonnenblumenöl vorsichtig herausbraten. Wenn die Kartoffeln fast fertig sind, die in gröbere streifen geschnittene Chorizo mit hinzu geben und für ca. eine Minute mit braten. Anschließend die Scheiben auf einem Streifen Küchenrolle abtropfen lassen.

Die Lauchzwiebeln, ca. 1/3 von der Wurzel weg, der Länge nach einschneiden und in etwas Sonnenblumenöl vorsichtig (bei nicht zu hoher Hitze) bis sie leicht Farbe genommen haben braten.

Den Sauerrahm mit unserem kleingehacktem Knoblauch verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Darauf immer abwechselnd je 2 stücke Barsch und 3 Scheiben Kartoffeln mit der Chorizo zu einem kleinen Turm aufbauen. Den gebratenen Lauch anlegen und mit unserem Sauerrahm anrichten.





Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:40:01 PM   
dorschiieno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Gepiercter Hecht auf Tomaten-Vanille-Polenta


Zutaten für 4 Personen
500 Gramm Hechtfilet küchenfertig
4 Esslöffel Olivenöl
4 Stangen Zitronengras
80 Gramm Polenta
1 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Olivenöl
1/4 Liter Geflügelbrühe
1/8 Liter Milch
20 Gramm geriebener Parmesan (parmegiano reggiano)
1 Stück Schalotte
1 Stück Rosmarinzweig
4 Stück Eiertomaten
4 Stück Vanillestangen
1 Stück Knoblauchzehe
Etwas Olivenöl und Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Hecht in vier gleichmäßige Stücke schneiden. Vom Zitronengras die äußerste Schicht entfernen und unten wie oben leicht schräg anschneiden.

Nun den Hecht mit dem Zitronengras piercen, sprich das Zitronengras kurz unter der Haut quer durchstechen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in heißem Olivenöl zuerst mit der Hautseite braten.

Wichtig: Die Haut muss schön resch gebraten sein. Danach den Ofen oder die Platte herunter schalten und auf der Fleischseite ca. 2-3 Minuten braten. Zur Seite stellen und noch ca. weitere 2 Minuten ruhen lassen.

Die Tomaten waschen und vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Nun die Tomatenviertel mit der Hautseite nach unten auf ein Brett legen und mit einem flexiblen, scharfen Messer die Haut entfernen. Danach in Viertel schneiden und zur Seite stellen.

Die Geflügelbrühe und Milch mit der Butter aufkochen, darauf die ganze Schalotte, Rosmarin und die ausgekratzte Vanilleschote hinzu geben. Nun den Polenta-Gries einrühren und die Masse ständig weiter rühren. Wenn die Masse Püree Konsistenz hat, den Parmesan und unsere Tomaten hinzu geben und mit Salz & Pfeffer würzen.

Tipp: Die ausgekratzten Vanillestangen an einen warmen Ort legen und trocknen lassen. Diese legen wir dann beim Anrichten an den Hecht.





Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:40:57 PM   
dorschiieno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Wildkräutersalat mit Orangen-Chilly Vinaigrette und Hechtschaschlick

Zutaten für 8 Personen
100 Gramm Wildkräuter
3 Stück Orangen
1 Stück rote Chilly (frisch)
4 Esslöffel Weissweinessig
1/8 Liter Sonnenblumenöl
Salz & Pfeffer aus der Mühle
1,2 kg Hechtfilet
4 Stück rote Paprika
8 Stück Schaschlikspiesse
Marinade
4 Esslöffel Erdnussöl
1/8 Liter Sojasauce
6 Esslöffel Sweet Chillysauce for Chicken
1 Stück Schalotte
1 Bund Koriandergrün

Zubereitung:

Den filetierten und entgräteten Hecht in mittelgroße Stücke schneiden, in eine kleine Schüssel geben und kalt stellen. Das Erdnussöl erhitzen und die klein geschnittene Schalotte leicht anschwitzen. Mit Sojasauce, Sweet Chillysauce und mit einem Glas Wasser ablöschen. Zum Schluss das klein geschnittene Koriandergrün beigeben. Erkalten lassen und darauf über den Hecht geben.

Wenn der Hecht ca. 15 Minuten in der Marinade gelegen ist, immer abwechselnd Hecht
und Paprika auf die Schaschlickspieße stecken. Anschließend die Spieße auf unserem Grill braten.

Die Paprika vierteln, vom Kerngehäuse befreien und waschen. In 2 x 2 cm große Würfel schneiden und zur Seite stellen. die Orangen filetieren, den Rest der Orange gut auspressen und den Saft in eine Schüssel geben.

Die Chillyschote halbieren, die Kerne entfernen und in feine Würfel schneiden, mit in den Orangensaft geben und jetzt Essig und Öl mit Salz und einer Prise Zucker unterrühren. Abschmecken, und zum Schluss die Orangenfilets mit in die Vinaigrette geben und etwas ziehen lassen.

Die Wildkräuter waschen, in eine Schüssel geben, danach unsere Vinaigrette dazu tun und alles gut vermengen, etwas Salat mittig auf den Teller geben , zum Schluss die Chickenspieße darauf legen. Fertig!




Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:41:37 PM   
dorschiieno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Barsch auf Kartoffel-Paprikagulasch

Zutaten für 4 Personen
2 Stück Barsche
1 Stück Schalotte
6 Stück Eiertomaten
3 Stück Paprika rot
1 Stück kleine Zwiebel
2 Stück Knoblauchzehen
4 Stück Kartoffeln
1 Teelöffel gehackter Rosmarin
1 Teelöffel gehackte Petersilie
6 Eßlöffel Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Barsche filetieren und von den Gräten befreien, nun noch mit etwas Meersalz salzen, leicht pfeffern und zur Seite stellen.

Die Zwiebel, sowie den Knoblauch in kleine Würfel schneiden, alles in 3 Esslöffel Olivenöl glasig anschwitzen und anschließend 6 gewaschene, grob kleingeschnittene Tomaten, und die gewaschenen und in mittlere Rauten geschnittenen Paprika hinzu geben, mit etwas Meersalz und Zucker (der reduziert uns die Säure) würzen, dann die Kartoffeln gut waschen, mit der Schale in kleine Würfel schneiden, dazu geben, dann den Rosmarin und die Petersilie hinzu tun. Das ganze jetzt 10-12 Minuten köcheln lassen.

Jetzt unserer Fischfilets oben auf geben und das ganze abdecken. Wenn sie keinen Deckel zur Hand haben nehmen sie einfach etwas Alufolie.

Das ganze nochmals 5 Minuten garen und dann servieren.




Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:42:11 PM   
dorschiieno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Forelle mit Brot-Spargel-Tomatengröstel

Zutaten für 4 Personen
1 Stück Baguette
2 Stück Knoblauchzehen
2 Stück Schalotten
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
6 Stück Eiertomaten
200 Gramm Thaispargel oder grüner Spargel
1 Bund Koriandergrün
1 Bund Thai Basilikum
4 Stück Forellen
8 Eßlöffel Olivenöl
3 Eßlöffel Balsamico
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Das Baguette in grobe Würfel schneiden und zusammen mit den zerdrückten Knoblauchzehen, dem Thymianzweig, dem Rosmarinzweig und den beiden halbierten Schalotten in etwas Olivenöl hellbraun braten. Nun die Brotwürfel herausnehmen und in eine Schüssel geben, das Fett und die Aromaten entfernen. In die selbe Pfanne wieder etwas Olivenöl geben, den rohen gewaschenen Thaispargel ebenfalls bissfest braten und anschließend zu den Brotwürfeln in die Schüssel geben.

Die Tomaten vierteln und vom Kerngehäuse befreien, in grobe Würfel schneiden, dann in die Schüssel geben. Zum Schluss den Koriander und den Basilikum zupfen, dazu geben, sowie den Balsamico und etwas Olivenöl, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut vermengen.

Nun unsere filetierten und entkräteten Forellenfilets mit etwas Kräutern und Knoblauch in wenig Olivenöl vorsichtig braten. Kurz bevor die Filets fertig sind etwas Butter hinzu geben und gleich anrichten.

Etwas von unserem Salat auf den Teller geben und darüber unser gebratenes Forellenfilet




Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:42:46 PM   
dorschiieno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Crispy Crunchy Ravioli mit Barbe, Artischocken und Pesto

Zutaten für 4 Personen
2 Stück Barbe
6 Blatt Frühlingsrollenteig
4 Stück Artischockenböden
1 Zweig Rosmarin
1 Stück Knoblauchzehe (ganz)
3 Eßlöffel Pinienkerne
1 Bund Basilikum
1/8 Liter Olivenöl
50 Gramm frisch geriebener Parmesan
1 Stück geschälte Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl

Zubereitung:

Jeweils ein Blatt Frühlingsrollenteig tulpenförmig in eine Kaffeetasse stecken und im vorgeheizten Rohr bei ca. 180°C backen. Aus einem weiteren Blatt Frühlingsrollenteig vier dünne Streifen schneiden und eng um einen Schaschlickspieß rollen. Den Schaschlickspieß auf ein Blech legen und ebenfalls im Rohr ca. 2 min backen. Den Teig anschließend vorsichtig aus der Tasse heben und zur Seite stellen. den Schaschlickspieß vorsichtig aus der Teigspirale ziehen und diese ebenfalls (vorsichtig, bricht leicht) beiseite legen.

Die Barben filetieren und von den Gräten befreien, und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Artischockenböden achteln und in etwas Olivenöl mit der zerdrückten Knoblauchzehe und dem Rosmarinzweig braten. Nun die Barben in etwas Olivenöl mit einem Zweig Rosmarin zuerst von der Hautseite braten, wenn die Haut schön knusprig ist 2-3 Minuten ziehen lassen.

Die Pinienkerne, die Knoblauchzehe und das Olivenöl zusammen mit dem Basilikum in eine Mulinette geben und fein mixen. Die Masse anschließend in eine Schüssel füllen und mit einem Löffel den geriebenen Parmesan unterheben.

Die Teigtulpe mittig auf die Teller verteilen, das Artischockenragout einfüllen und unsere Barbe anlegen. Etwas von dem Pesto auf die Teller und das Ravioli träufeln. Zum Schluss die Teigspirale auflegen. Guten Appetit!






Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:43:32 PM   
dorschiieno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4492
Joined: 9/6/2006
IP-Address: saved
offline


Crispy Rapfen Canneloni mit Wiesenkräutersalat

Zutaten für 4 Personen
200 Gramm Rotaugen Filet
80 Gramm geriebener Parmesan
1 Stück Schalotten
1 Eßlöffel Olivenöl
2 cl Noilly Prat
10 Blätter Löwenzahn
8 Stück Kirschtomaten
1 Schale Portulak
1 Bund Blattpetersilie
1 Bund Thai Basilikum
etwas feiner Frisee
4 Eßlöffel Wiesenklee
1 Flasche Olivenöl
10 cl alter Balsamico
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den geriebenen Parmesan kreisförmig und dünn, immer ca. 1 Esslöffel in eine Teflonpfanne geben und gold gelb heraus braten. Nun mit einer Palette vorsichtig heraus nehmen, um einen etwas dickeren Kochlöffel wickeln und erkalten lassen.


Die Rotaugen in feine Würfel schneiden und mit den kleingeschnittenen Schalotten, der gehackten Petersilie etwas Olivenöl, dem Noilly Prat und Salz und Pfeffer würzen. Kurz kalt stellen, dann mit unserem fertigen Tartar die Parmesancanneloni füllen und auf den Teller legen.


Den Salat und die Kräuter waschen, klein zupfen, mit Olivenöl, altem Balsamicoessig, sowie Salz und Peffer würzen und ganz locker auf den Teller geben.





Gruss an alle von Ralle.
http://spielwelt3.knightfight.de/?ac=vid&vid=77048563


10/21/2006 10:44:23 PM   
fishmanschorschno Access no Access no Access 
Group: Administrator
Level: Raubfischtherapeut

Posts: 2993
Joined: 2/16/2005
IP-Address: saved
offline


d-max Koch?? Warum schmeisst der die Fische nicht gleich in die Tonne? Das schmeckt doch nach allem, nur nicht mehr nach Fisch.


Grüsse von Georg (alter Sack + CRF-Rutenschmied)

www.rutenbauforum.de...............
10/26/2006 5:36:15 PM  
soeketroeteno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Hygieneangler

Posts: 4428
Joined: 4/25/2005
IP-Address: saved
offline


geschrieben von fishmanschorsch am 26.10.2006 17:36:15
d-max Koch?? Warum schmeisst der die Fische nicht gleich in die Tonne? Das schmeckt doch nach allem, nur nicht mehr nach Fisch.


Dorsch mit Blutwurst?
Zum Nachtisch Schoko-Sellerie-PuddingCoolDurcheinander!freuendes Smiliefreuendes SmilieBreites GrinsenBreites GrinsenBreites GrinsenBreites GrinsenBreites Grinsen


"Es gibt unendlich viele Arten, des Benehmens, welche lächerlich erscheinen und deren verborgene Gründe doch sehr klug und fest sind."
François VI. Duc de La Rochefoucauld, (1613 - 1680), französischer Offizier, Diplomat und Schriftsteller

www.plot-in.com



10/26/2006 6:21:10 PM    
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (1) [1] »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: User
Group: general
Garfield
Forum Overview » Rund ums Thema Angeln » Rezepte und mehr » fisch vom d-maxx koch.

.: Script-Time: 0.297 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3,235 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at